Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Gastautor 19. Mai 2010

Funktionales Cross-Browser-Testing – 8 Tools im Vergleich

Cross-Browser-Testen ist ein wichtiger Teil einer jeden Entwickler-Routine. Mit der zunehmenden Zahl von Browsern und Plattformen wird der Bedarf an automatischen Tools, die Ihnen bei diesem Verfahren assistieren, immer ersichtlicher. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Cross-Browser-Testanwendungen und -dienste und persönliche Empfehlungen, welches Tool sich für welchen Zweck am besten eignet.

Anzeige

Ich bin sicher, dass Sie bereits mit einigen von ihnen vertraut sind und dass Sie vielleicht sogar schon einmal über etwas gestolpert sind, was wie ein ähnlicher Überblickartikel aussah. Dieser Artikel hier folgt jedoch einen anderen Ansatz. Er ist nicht nur eine Auflistung der verfügbaren Tools, sondern eher eine umfassende Analyse auf der Basis meiner Erfahrung mit den jeweiligen Tools. Für die Ungeduldigen gibt es am Ende eine zusammenfassende Tabelle mit wichtigen messbaren Eigenschaften sowie den einzigartigen Merkmalen eines jeden Services. Wenn Sie nicht nur an Zahlen, sondern auch an meiner persönlichen Erfahrung mit diesen Tools interessiert sind, dann lesen Sie weiter.

Noch ein Wort zur verwendeten Technik

Die wahrscheinlich wichtigste Eigenschaft dieser Dienste ist die Aufnahmeverzögerung, die für diese URL mit den folgenden aktivierten Browsern gemessen wurde: Firefox, IE, Chrome und Safari.

BrowserShots

BrowserShots ist der älteste und bekannteste kostenlose Multibrowser-Screenshot-Onlineservice. Er unterstützt die größte Anzahl von Browsern – die Gesamtzahl der unterschiedlichen Browserversionen und Betriebssysteme beträgt 61, was schön ist. Allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen, dass jemand seine Website im Kazahakase 0.5 unter BSD Unix testen möchte. Was die Funktionen angeht, ermöglicht er, Javascript, Java und Flash zu aktivieren/zu deaktivieren, was nicht sehr nützlich ist. Schön ist jedoch die Fähigkeit, die Bildschirmgröße zu ändern, gerade heute, wo man auch Smartphone- Browser mit in Betracht ziehen muss. Das Interface ist nicht sehr anwenderfreundlich. Es kostet Zeit, die Browser und Optionen auszuwählen, die man braucht und da es sich um einen Webservice handelt, müssen Sie jedes Mal, wenn Sie einen Screenshot machen, alles noch einmal von vorn tun. Wenn (und falls) Sie endlich Ihre Screenshots erhalten, gibt es keinen einfachen Weg, die verschiedenen Aufnahmen auf Renderingunstimmigkeiten hin zu vergleichen. HTTP Redirect ist nicht vollständig automatisiert – BrowserShots zeigt die URL an, auf die Sie umgeleitet werden, aber Sie müssen den Screenshot noch einmal manuell starten.

Der größte Nachteil von BrowserShots, was den Service meiner Meinung nach praktisch unanwendbar für einen professionellen Entwickler macht, ist die Antwortzeit. In unserem Testszenario waren das mehr als 45 Minuten. Beachten Sie, dass der Screenshot nach 30 Minuten ausläuft, wenn er nicht manuell verlängert wird. Wie Sie anhand des Screenshots sehen können, hat BrowserShots schwere Bugs beim Scrolling (siehe MSIE 8.0 Screenshot) und mindestens ein Browser-Screenshot schlug fehl, obwohl die Meldung lautete, dass der Vorgang erfolgreich war.


BrowserShots

Einzigartige Merkmale: Keine
Nachteile: Furchtbare Geschwindigkeit

Meine Empfehlung: Wenn Sie mehr als einen einzigen Test mit einem sehr speziellen Browser brauchen, ist dieser Service nichts für Sie. Nebenbei gesagt, selbst dann wird es Sie wahrscheinlich weniger Zeit kosten, diesen Browser zu installieren, Ihre Seite zu testen und ihn zu löschen, als in der Warteschlange von BrowserShots zu hängen.

BrowserCam

BrowserCam ist ein anderer, gut bekannter Screenshot-Service. Im Gegensatz zu BrowserShots handelt es sich um einen kommerziellen Service. Das billigste Modell würde Sie 159,80 $ pro Jahr kosten, 5 User inbegriffen.

Das Interface ist schön – es erlaubt Ihnen, ein Projekt zu erstellen und die URL sowie die Browser, die Sie damit erfassen möchten, festzulegen, so dass Sie nicht alles noch einmal von vorn machen müssen, wenn Sie Ihre Seite noch einmal testen. Da es jedoch kein webbasiertes AJAX-Interface ist, ist die Antwortzeit nicht vergleichbar mit der einer Anwendung und ein bisschen nervig. Der Browsersupport ist ein wenig geringer als der von BrowserShots, ist jedoch gut genug für alle praktischen Zwecke – der Service unterstützt mehrere Versionen von IE, FF, Safari, Opera und Chrome und auch einige ältere Browser auf Mac OS X, Linux und mehrere Windows-Versionen. Die Aufnahmegeschwindigkeit ist bescheiden: Es dauerte etwa 2 Minuten, einen Screenshot unseres Testszenarios zu machen. Es werden multiple Auflösungen und die Erfassung des aktuellen Fensters oder der gesamten Seite, sprich, es können auch scrollende Bereiche erfasst werden.

Screenshots von mobilen Geräten

Ein anderes, sehr nettes Feature ist die Unterstützung mobiler Geräte, nämlich Blackberry, iPhone, Android und Windows Mobile. Beachten Sie, dass die Unterstützung von mobiler Erfassung nicht Teil des Browser-Erfassungsmodells ist und jährlich 999,95 $ zusätzlich kostet. Es wird auch ein E-Mail-Erfassungsservice angeboten, der meiner Meinung nach nur von eingeschränktem Nutzen ist und ein Remotezugang, der hilfreich sein kann, wenn Sie die Rendering-Unstimmigkeit, die von einem Screenshot entdeckt wurde, beheben und reparieren wollen. Beide Services kosten extra. Der Screenshot zeigt das Ergebnisfenster von BrowserCam.
Remotezugriffspakete erlauben es Ihnen, sich mittels VNC mit einer Reihe von Linux-, Windows- und Mac-Maschinen mit verschiedenen Browserversionen zu verbinden. Das kann eine schöne Option für das Debuggen auf einer Hardware sein, die Sie vielleicht nicht haben, Mac zum Beispiel. Der Preis von 499,95 $ pro Jahr ist jedoch nicht weit entfernt von dem Preis für einen Mac mini und da das VNC-Protokoll nicht sehr effizient ist, kann das Remotedebugging mit VNC zu einer entmutigenden Erfahrung werden.


www.browsercam.com

Einzigartige Merkmale: Unterstützung von mobilen Geräten und Remotezugriff
Nachteile: Sehr hoher Preis

Meine Empfehlung: Sehr guter, professioneller Service mit fortschrittlichen Features und durchdachtem Interface.

Adobe BrowserLab

BrowserLab ist ein neues Angebot von Adobe und war vorher als Meer-Meer bekannt. Es ist in Flash geschrieben (wie überraschend) und hat als solches sowohl den Vorteil, plattformübergreifend zu sein, als auch die Gestaltung und Ausstrahlung einer Anwendung zu haben und, was das Wichtigste ist, auch die Antwortzeit. Es wird derzeit kostenlos in einem Vorschaumodus angeboten, während Adobe „die Leistung beobachtet“ [sic]. Da sie diese für länger als ein Jahr beobachten werden, fragt man sich, ob es noch irgendwelche anderen Gründe gibt, das zu tun. Adobe wird nach eigenen Angaben für diesen Service im Jahre 2011 monatlich 10 bis 30 US Dollar verlangen.
Das Interface ist schön, aufpoliert und einfach zu nutzen, wie Sie anhand des Screenshots sehen können. Sie können auswählen, ob Sie die Aufnahmen nacheinander oder zwei Aufnahmen nebeneinander ansehen möchten, was meiner Meinung nach nützlicher ist. Die viel bejubelte „Onion Skin“-Option ist nicht sehr praktisch, meistens werden unterschiedliche Browser die Seite nicht identisch Pixel per Pixel rendern, sie mag jedoch immer noch gleich aussehen. Im Vergleich mit der Konkurrenz ist die Browserunterstützung bescheiden – zum Zeitpunkt des Schreibens unterstützte BrowserLab nur Chrome, FF, IE und Safari – insgesamt 12 Browser- und Betriebssystemkombinationen. Wie auch immer, es sieht so aus, als sei das Produkt immer noch in Beta-Qualität – in zwei Ansichten von Aufnahmen schneidet es das Bild horizontal ab und die Scrollbar-Unterstützung ist auch fehlerhaft. Die Geschwindigkeit der Screenshots ist sehr gut, unser Testszenario war in weniger als einer Minute beendet.


browserlab.adobe.com

Einzigartige Merkmale: Keine
Nachteile: Bescheidene Browsersupportliste, geringfügige Fehler

Schlussfolgerung: Sehr schönes Interface, kostenlos bis Ende 2010.

Microsoft Expression Web SuperPreview

Microsoft SuperPreview ist eine neue Ergänzung zu ihrer Expression Web WYSIWYG Webentwicklungsumgebung. Es gibt jedoch eine eigenständige Version, die auf den Internet Explorer beschränkt ist. Sie kann kostenlos heruntergeladen werden. Die Browserunterstützung ist stark eingeschränkt, die eigenständige Version unterstützt lediglich IE 6, 7 und 8, während die Vollversion auch Unterstützung für Firefox und Safari bietet. Auf der anderen Seite ist das Anwendererlebnis überragend. Da die Anwendung auf Ihrem PC läuft, zählen die Antwortzeit und die Screenshotverzögerung zu den besten, in unserem Testszenario wurde die Website in nur wenigen Sekunden geladen. Beachten Sie jedoch, dass dieser Test nicht identisch mit dem anderer Services ist, da SuperPreview nur mit zwei Browsern gleichzeitig arbeitet und Chrome nicht unterstützt.
SuperPreview kann nicht ohne „Expression Web“ gekauft werden, was einen Wiederverkaufspreis von 149 $ hat.

Microsoft Expression Web

Einzigartige Merkmale: keine.
Nachteile: eingeschränkte Browserunterstützung, hoher Preis.

Meine Empfehlung: Sehr einfach anzuwendendes Interface und unglaubliche Geschwindigkeit, jedoch sehr begrenzter Browsersupport. De Tatsache, dass die Software als Teil des „Expression Web“-Pakets verkauft wird, macht sie fast unbrauchbar.

BrowserSeal

BrowserSeal ist ein neues Tool. Ähnlich wie SuperPreview handelt es sich eher um eine Anwendung als um einen Webservice. Die Aufnahmegeschwindigkeit als solches ist sehr gut. BrowserSeal beendete unseren Testfall in weniger als einer Minute. Der Browsersupport ist ziemlich umfangreich, mit mehreren Versionen von IE, FF, Safari, Opera und Chrome und deckt so ziemlich alle Browser ab, bei denen sich jemand die Mühe machen würde, sie zu testen. Die Software hat zwei schöne Features, die sie von der Konkurrenz abheben: Eigenständiger Browsersupport und ein Befehlszeileninterface für Automatisierungsscripts.
Alle von BrowserSeal unterstützen Browser können manuell gestartet werden. Das heißt, wenn Sie unter einem Browser eine Renderunstimmigkeit gefunden haben, haben Sie die Möglichkeit, den problematischen Browser direkt zu starten und das Problem zu beheben. Das ist etwas, das die meisten anderen Services nicht bieten. Der Preis ist sehr günstig, die Standardversion wird für 49 $ verkauft. Es gibt außerdem eine Automatisierungsversion mit einem Befehlszeileninterface, das es Ihnen ermöglicht, mehrere URLs von einem Script oder einer Batch-Datei zu erfassen. Das Interface ist schön und einfach anzuwenden, die Wahl eines Interfaces mit Tabs macht es sehr einfach, sogar die kleinsten Renderingunterschiede zu entdecken, wenn man von einer Aufnahme zur anderen wechselt.


www.browserseal.com

Einzigartige Merkmale: Verfügt über eigenständige Versionen aller wichtigen Browser, hat einen Befehlszeilenmodus für Automatisierungsscripts.
Nachteile: Läuft nur unter Windows.
Meine Empfehlung: Sehr schönes Tool mit umfangreicher Browserunterstützung, einfach anzuwendendem Interface, großartiger Aufnahmegeschwindigkeit und kostengünstigem Preis.

Litmus

Litmus ist ein weiterer webbasierter Screenshotservice. Der Browsersupport ist beeindruckend, er umfasst 23 Browserversionen und Betriebssystemkombinationen inklusive IE, FF, Chrome, Safari, Opera, Flock, Camino, SeaMonkey und Netscape. Die Aufnahmegeschwindigkeit ist in Ordnung, aber nicht vergleichbar mit der von Screenshotanwendungen. Unsere Testaufstellung war nach 5 Minuten fertig. Das Interface ist klar und einfach, jedoch fehlen einige Features. So gibt es zum Beispiel keinen einfachen Weg, die Aufnahmeergebnisse zu vergleichen. Alles was Sie tun können, ist, sie nacheinander anzusehen oder auf den PC herunterzuladen. Der Service unterstützt Projekte, so dass Sie nicht jedes Mal, wenn Sie einen Screenshot machen, die URLs eingeben und die Browsereinstellungen ändern müssen. Aber das ist so ziemlich alles, was er kann.
Scrolling wird nicht unterstützt, das heißt, es wird nur die Oberseite der Page mit Scrollbars aufgenommen, was meiner Meinung nach ein großes Manko ist. Für einen Service mit solch einfachen Features ist der Preis ein bisschen hoch. Eine Einzel-User-Lizenz kostet Sie 588 $ im Jahr.

litmusapp.com

Einzigartige Merkmale: Keine
Nachteile: Scrolling und andere Standardfunktionen, die in Konkurrenzprodukten zu finden sind, werden nicht unterstützt.

Meine Empfehlung: Gute Browserunterstützung, durchschnittliche Aufnahmegeschwindigkeit, die wahrscheinlich für die meisten Anwender gut genug ist, jedoch nur sehr eingeschränkte Funktionen.

Multi Browser Viewer

Multi Browser Viewer ist eine Anwendung, hängt jedoch für das Browserrendering von einer Serverfarm ab. Das heißt, dass jede Anwendung nur eine graphische Schnittstelle ist, was bedeutet, dass sie die Nutzungsfreundlichkeit einer Anwendung genießt, jedoch unter den für einen webbasierten Service typischen Verzögerungen leidet. Eines der interessanten Features der Anwendung ist, dass sie mit eigenständigen Browsern arbeitet, die für das Debuggen verwendet werden können. Beachten Sie jedoch, dass das nicht die gleichen Browser sind, die für die Bildschirmaufnahmen verwendet werden. Multi-Browser Viewer hat eigenständige Browser, die für das Debuggen verwendet werden können und eine Renderfarm mit einer großen Anzahl von Browsern, die für die Bildschirmaufnahmen verwendet werden.
Der Browsersupport ist beeindruckend, mit 54 Kombinationen von Browsern und Betriebssystemen (von denen 17 als eigenständige Versionen verfügbar sind), inklusive IE, FF, Chrome, Opera, Safari, Camino, Konqueror und anderen. Der Preis ist angemessen – eine Einzeluserlizenz kostet Sie 129,95 $ im Jahr. In Bezug auf die Funktionen hinken sie weit hinter der Konkurrenz hinterher, es gibt keine Unterstützung für Authentifizierung und Aufnahmeverzögerung. Die Scrollbarunterstützung ist fehlerhaft, in unserem Testszenario funktionierte sie für IE, FF und Safari, aber nicht für Opera.

www.multibrowserviewer.com

Einzigartige Merkmale: Eigenständige Versionen von (manchen, nicht allen) Browsern.
Nachteile: Es fehlen viele Funktionen, die es bei Wettbewerbsprodukten gibt, fehlerhafte Scrollbarunterstützung, läuft nur unter Windows.

Meine Empfehlung: Gutes Interface und beeindruckender Browsersupport.

Browsera

Browsera ist ein webbasierter Screenshotservice. Der Browsersupport ist im Vergleich zu den meisten Konkurrenten eingeschränkt, es werden nur IE, FF und Safari unterstützt. Die Standardversion kostet 588 $ im Jahr. Das Interface ist schön, schnell und sauber. Mit Projekten können Sie Ihre Screenshot-Sessions bequem organisieren. Die Anwendung unterstützt Authentifizierung, Scrollbars und Web Page Crawling, das heißt, dass Sie Browsera anweisen können, Ihre Website rekursiv durchzugehen und einen Screenshot von jeder Seite zu machen. Die Antwortzeit für Screenshots ist für einen webbasierten Service sehr schnell, unser Test wurde in 3 Minuten fertig gestellt.


www.browsera.com

Einzigartige Merkmale: Rekursiver Durchlauf von Webseiten
Nachteile: Eingeschränkte Browserunterstützung, hoher Preis.

Meine Empfehlung: Professioneller Service mit gutem Interface und interessanten Funktionen, jedoch limitierter Browserunterstützung.

Browser Packs

Wenn Sie nur die Fähigkeit benötigen, eine Anzahl von Browsern laufen zu lassen, um Ihre Site damit zu testen und wenn Sie Willens sind, diese Tests manuell durchzuführen, gibt es ein paar kostenlose Services und Anwendungen, die Ihnen helfen können:

  • Spoon – spoon.net/browsers
  • BrowserSeal.BrowserPack – www.browserseal.com
  • Internet Explorer Collection – finalbuilds.edskes.net/iecollection.htm
  • IE Tester – www.my-debugbar.com/wiki/IETester/HomePage

Auf den ersten Blick sieht Spoon sehr komfortabel aus, da es sich um einen Webservice handelt und die Alternative, viele Browser lokal zu installieren, ein wenig abschreckend ist. Ich hatte jedoch einige Stabilitätsprobleme mit diesen Diensten. Auf der anderen Seite funktionieren sowohl IE Collection als auch BrowserSeal.BrowserPack, was kostenlos zusätzlich zu dem kommerziellen Screenshot-Produkt BrowserSeal angeboten wird, sehr zuverlässig. Ich hatte keine Probleme mit Browsern, die von diesen Paketen installiert wurden. IE Collection hat alle Versionen von IE, die Sie sich vorstellen können und BrowserSeal.BrowserPack, das für die IE-Unterstützung auf die IE Collection angewiesen ist, fügt zwei Firefox-, drei Opera- und zwei Safari-Versionen hinzu.

Schlussfolgerung

Die folgendeTabelle (PDF-Datei aufrufen) fasst die obigen Services zusammen. Ich habe versucht, für jeden Service einige messbare Parameter zu liefern, um es für Sie einfacher zu machen, zu entscheiden, welcher für Sie in Bezug auf die Abwägung von Preis, Funktionen und Leistung der beste ist.

Ein Klick aufs Bild öffnet eine PDF-Datei mit der kompletten Tabelle.

Offenkundig gibt es keinen deutlichen Sieger. Jeder Service hat seine Vorteile und Nachteile; es liegt bei Ihnen zu entscheiden, was in Ihrem Falle der optimale Kompromiss ist.
Wegen der langen Antwortzeit glaube ich nicht, dass professionelle Entwickler weiterhin mit BrowserShots arbeiten werden. Aufgrund der eingeschränkten Browserunterstützung würde ich auch SuperPreview und Browsera ausschließen.
BrowserLab wird sicherlich beliebt bleiben, solange es kostenlos ist. Aber sobald Adobe anfängt, 20 US Dollar oder so pro Monat zu belasten, kann ich mir kaum noch Gründe vorstellen, warum man es verwenden sollte, es sei denn, Sie arbeiten mit Dreamweaver, was über die BrowserLab-Erweiterung verfügt. Denn es gibt viel bessere Alternativen.
Bei der Auswahl des richtigen Tools ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie treffen müssen, die Frage, ob Sie einen Webservice oder eine Anwendung verwenden. Einige Leute ziehen webbasierte Tools vor, da sie nicht installiert werden müssen. Meine persönliche Wahl, zumindest für die Entwicklungstools, die ich häufig verwende, gilt den Anwendungen. Im Allgemeinen haben sie ein besseres Interface, schnellere Antwortzeiten, niemals Ausfälle und können für das lokale Debuggen verwendet werden, sprich lokal auf meiner Festplatte oder im Content des Firmenintranets (beachten Sie, dass manche webbasierte Services eine Umgehung für dieses Problem anbieten).
BrowserCam, BrowserSeal, Litmus und Multi-Browser Viewer sind alle eine gute Wahl. Es gibt jedoch einige erhebliche Preisabweichungen. Für diejenigen von Ihnen, die mit mobilen Browsern testen müssen, ist BrowserCam wahrscheinlich die einzige Option. Allen anderen würde ich entweder BrowserSeal oder Multi-Browser Viewer empfehlen, da beide eigenständige Browser-Versionen zur Verfügung stellen, die für das Testen extrem wichtig sind. Unglücklicherweise haben beide nur Windows Clients, so dass Mac User wahrscheinlich auf BrowserLab oder BrowserCam zurückgreifen werden. Wenn für Sie automatisches Testen wichtig ist, dann ist die Automatisierungsausgabe von BrowserSeal Ihre beste Wahl.

(mm), ™

2 Kommentare

  1. Ein nette Alternative bietet das interaktive Cross-Browser Testing der Seite https://browserling.com/ Dort werden die einzelnen Browser per Java-Script emuliert, 5 Minuten Sessions sind kostenlos. Allerdings sind in der kostenlosen Version die IE Versionen 6.0, 7.0, 8.0 nicht enthalten.

    Beste Grüße
    Sven Rojek

  2. Ich denke das cross-browser testen leidet nach wie vor unter zwei großen Problemen. Zum einen beinhalten alle Online Services die angesprochene Verzögerung sodass eine Pause im Entwicklungsflow entsteht während der Entwickler auf die Ergebnisse warten muss. Zum anderen muss für einige der Dienste die Webseite online verfügbar sein, was während der Entwicklung zu weiteren Verzögerungen führt.

    Aus dieser Motivation herraus (und weil ich selbst betroffen bin) habe ich ein cross-browser testing tool erstellt welches genau diese Probleme addressiert. Es ist unter http://www.browseemall.com zu finden und läuft direkt auf der lokalen Maschine.

    Viele Grüße
    Daniel Herken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.