Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 19. Oktober 2017

Fontplop: Kostenlose Mac-App macht Web-Fonts aus Desktop-Fonts

Das Leben kann so ein­fach sein. Zieh dei­ne TTF oder OTF auf Fontplop und erhal­te ein Web-Font-Bundle aus WOFF2, WOFF, TFF, SVG und EOT zurück.

Fontplop ist eine klei­ne App für macOS, die kos­ten­los über Github ver­trie­ben wird. Du kannst sie als Quelltext, aber beque­m­er­wei­se auch als instal­lier­fer­ti­ges DMG her­un­ter­la­den. Die Funktionalitöt bedarf kei­nes Tutorials.

Hast du Fontplop auf­ge­ru­fen, fin­dest du ein klei­nes Fenster auf dei­nem Desktop, das dich auf­for­dert, umzu­wan­deln­de Fonts ein­fach dort hin­ein zu wer­fen. So klickst du einen Truetype-Font (TTF) und/oder einen OpenType-Font (OTF), hältst ihn geklickt, ziehst ihn auf das erwähn­te Fenster und lässt ihn dar­über los.

Unverzüglich nimmt sich Fontplop der Aufgabe an und legt dir am Speicherort des Ursprungsfonts einen Ordner namens font-export an, in wel­chem du dann alle erfor­der­li­chen Web-Formate vor­fin­dest.

Fontplop stammt aus der Feder des Frontend-Entwicklers Matthew Gonzalez und wird unter der libe­ra­len MIT-Lizenz ver­trie­ben. Das Projekt fin­dest du auf Github. Der Download erfolgt über die Projektseite.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.