Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dr. Web Team 27. Januar 2008

Facebook – das soziale Netzwerk

Kein Beitragsbild

Facebook ist eine der mittlerweile zahlreichen Internet- Kontaktbörsen, die der sozialen Vernetzung dienen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk bei Facebook weniger auf dem Kennenlernen neuer Leute, sondern mehr auf der Kontaktpflege zu Freunden und Bekannten.

Der erste Schritt nach der Anmeldung ist es sich ein Profil anzulegen. Dieses kann der Nutzer mehr oder weniger öffentlich gestalten. Es können Angaben zur eigenen Person, zu persönlichen Einstellungen und zum beruflichen Werdegang gemacht werden. Diese Informationen sind dann nur für die „Freunde“ sichtbar. „Freunde“ eignet man sich entweder aktiv oder passiv an, das heißt man findet eine betreffende Person mittels Facebook- interner Suchmaschine oder man wird gefunden.

Screenshot

Anzeige

Ist man erstmal befreundet, kann es richtig losgehen. Die Freunde können über den eigenen Alltag und die letzten news durch sogenannte „status updates“, Fotos, Videos und Notizen auf dem Laufenden gehalten werden. Ein Geburtstagsreminder sorgt dafür, dass man nicht vergisst seinen Lieben zu Ihrem Feiertag zu gratulieren. Mit den Freunden in Kontakt bleibt man entweder per internem Mailsystem oder über „The Wall“, einer Art Pinnwand, die jeder Nutzer auf seiner Seite hat und auf der die Freunde Nachrichten und kurze Mitteilungen hinterlassen können. Da Facebook ein Phänomen ist, das sich in ständiger Entwicklung befindet, sind mittlerweile „The Funwall“ und „The Superwall“ hinzugekommen. Hier können die Nutzer außer einer einfachen Nachricht auch ein Video oder Graffiti- Zeichnungen hinterlassen.

Damit man auch rundum informiert ist was die lieben Freunde denn so treiben, gibt es den sogenannten „news feed“. Der „news feed“ ist das erste was der Nutzer sieht nachdem er sich eingeloggt hat: ein Überblick über das was die Freunde in den letzten Stunden so getrieben haben. Der „news feed“ zeigt an wer sich gerade wo befindet, mit welchen Gefühlen dieser oder jener seit gestern zu kämpfen, wer wem was geschrieben, wer wen umarmt oder wer neue Fotos hochgeladen hat.

Screenshot

Als Facebook- Nutzer kann man wie bei den meisten Kontaktbörsen im Netz auch Mitglied einer Gruppe oder eines Netzwerks werden. Das Angebot reicht von ernsthaften Studierenden- Ehemaligenvereinigungen über Fan- Gruppen für eine bestimmte Fußballmannschaft bis zu völlig sinnfreien Spaßgruppen, wie „Für die Ersetzung des peruanische Präsidenten durch ein Lama“.

Das was Facebook von anderen Netzwerk- Plattformen unterscheidet, ist die Vielfalt an virtuellen Anwendungen. So gibt es eine Unmenge von sogenannten „applications“, für die man sich anmelden kann und die dazu dienen den Freunden virtuelle Geschenke, Getränke und Grüße zukommen zu lassen oder die Freunde virtuell zu umarmen und zu herzen. Weiterhin kann der einzelne Nutzer Fragen stellen, auf die die Freunde dann antworten können. Es gibt zudem die Möglichkeit die Freunde im Bezug auf deren Charaktereigenschaften zu bewerten oder sich in diversen Quizspielen mit den Freunden zu messen oder zu vergleichen.

In geringerem Maße gibt es die Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen. Dies läuft dann meist über die Anwendung „Are you interested?“ mittels der man sich Bilder von anderen Facebook- Mitgliedern angucken und bei Interesse an der Person auf „Ja“ klicken kann. Erfährt die Person davon, kann sie gegebenenfalls ebenso auf „Ja“ klicken womit eine erste Basis geschaffen ist. Danach können die beiden Nutzer dann beginnen sich gegenseitig Grüße oder virtuelle Getränke oder anderes zuzuschicken. Vielleicht der Beginn einer neuen (Facebook-) Freundschaft… (tb)

Ein Kommentar

  1. Ein Trend in Facebook sind auch die Spassgruppen, die teilweise auch auf einer Art künstlerischer satirischen Ebene angesiedelt sind und einem oft den Tag mit ihrer Ironie versüssen können.
    Mein Favorit dort ist im Moment die Gruppe „Kasseler ahle Worscht Fanclub n.e.V.“, welche sich mit Witz für regionale Vorlieben einsetzt und sich auf lustige Weise meiner Region Nordhessen und ihrer Essgewohnheiten angenommen hat: http://www.facebook.com/group.php?gid=304927742812

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.