Sven Lennartz 31. Januar 2007

Erste Hilfe bei Abmahnungen – Quellensammlung

Kein Beitragsbild

Was früher der Hunne war, ist heute die Abmahnung. Eine stete Bedrohung. Bevorzugtes Opfer in modernen Zeiten ist der Seitenbetreiber. Hier ein Überblick.

Abmahnungen im Internet – Checklisten, Ratgeber, Muster

  • Abmahnung – Checkliste
    Ist die Abmahnung berechtigt – eine Checkliste. Anhand der nachstehenden Checkliste können Sie in einigen Punkten überprüfen, ob die Abmahnung, die Sie gegebenenfalls erhalten haben, berechtigt ist. Bitte beachten Sie, dass diese Checkliste nur sehr allgemeine Voraussetzungen und Hinweise enthält.
  • Alles, was Sie über Abmahnungen wissen müssen: Formulierungshilfen
    und hier Teil 1 Grundlagen – von Rechtsanwalt Rolf Becker
  • Der Abmahnwarner
    In dieser Rubrik werden wir Sie in Zukunft über aktuelle Abmahnungen informieren
  • Anwaltsgebühren-Tabelle
    Anwaltsgebührentabelle nach dem neuen RVG.
  • Ratgeber (Erste Hilfe) für Abmahnopfer
    Abgemahnt – was tun. Ein Ratgeber (Checkliste) mit ersten Tipps
  • Rolf Claessens IP Kosten
    Kostenloser Online-Rechner für die Abschätzung von Kostenrisiko für Verletzungsprozesse, Abmahnungen, Nichtigkeits- und Löschungsverfahren von Marken und Patenten
  • Unterlassungserklärung – Muster
    Muster für eine modifizierte Unterlassungserklärung.
  • iRights.info
    Urheberrecht in der digitalen Welt

Abmahnungen im Internet

  • Deutschen Firmen droht Abmahnwelle – 30.01.07
    Eine neue EU-Richtlinie für elektronische Post könnte zur Abmahnung von bis zu drei Millionen Unternehmen in Deutschland führen – mit 2 000 Euro Kosten pro Fall.
  • Abmahner und Absahner: Anwälte packen aus
    Das Internet als Geldmaschine für Juristen – Wolf-Dieter Roth
  • Abmahnung
    Rechtliche Hinweise für Betroffene von RA Prof. Dr. Klaus Sakowski
  • Abmahnungen
    Überblick, FAQ und Tipps
  • Abmahnungen im Bereich des Internet…
    Welche Rechtsverstöße können abgemahnt werden?, Inhalt einer Abmahnung. Wer muss die Kosten einer Abmahnung tragen? Abmahnung vermeiden. Serienabmahnungen
  • Wikipedia: Abmahnung
    Eine Abmahnung ist die formale Aufforderung einer Person an eine andere Person, ein bestimmtes Verhalten künftig zu unterlassen. Die Abmahnung ist in Deutschland ausdrücklich als Voraussetzung für die Kündigung von Dauerschuldverhältnissen aus wichtigem Grund in § 314 Abs. 2 BGB vorgesehen….
  • abmahnungs-opfer.de
    Abmahnung, Gründe, Kosten, Vorgehensweise, Rechtssprechung, Gesetzestexte
  • Abmahnwelle e.V.
    Die Abmahnwelle e.V. befasst sich mit der Abmahnpraxis in Deutschland
  • Die wettbewerbsrechtliche Abmahnung
    Was ist eine Abmahnung und was kann man dagegen tun ?
  • FAQ Abmahnungen
    Hier finden Sie die FAQ rund um das Thema Abmahnung von Fabian Reinholz und Dr. Martin Schirmbacher, HÄRTING Rechtsanwälte. Dabei geht es um Abmahnungen, Unterlassungserklärungen, Wettbewerbsverstöße, Vertragsstrafe, Wiederholungsgefahr und Kosten
  • FAQ: Abmahnung
    FAQ zur Abmahnung bei Unterlassungsansprüchen
  • Gegen-Abmahnung.de
    Informationen über Abmahnungen und ihre Bestandteile (Unterlassungserklärung, Kostennote) und Maßnahmen, wie man auf eine unberechtigte oder zu teure Abmahnung reagieren kann
  • Interview zu den Anwaltskosten
    Die Kosten anwaltlicher Beratung und einstweiliger Verfügungen. Honorarvereinbarungen zwischen Anwalt und Mandant. Erstattung der Kosten bei ungerechtfertigter Abmahnung. Verjährung der Erstattung von Anwaltskosten
  • Das aktuelle Interview, Teil 2
    Fristsetzung, einstweilige Verfügung und Unterlassungserklärung. Fristsetzung in Abmahnungen. Die modifizierte Unterlassungserklärung
  • JuraWiki.de
    Allgemeines zur Abmahnung, Formen der Abmahnung, Missbrauch
  • Kriegskasse für Abmahnungen bilden
    von Oliver Karthaus
  • legalershop.de – So verhalten Sie sich bei Abmahnungen
    Abmahnungen können Sie als Shopbetreiber immer dann treffen, wenn Verbraucherschutzverbände oder Konkurrenten meinen, Sie hätten einen Rechtsverstoß begangen….
  • Kanzlei Dr. Bahr: Promotion: Missbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Internet
    Das Buch von Dr.Bahr darf kostenlos herunter geladen werden. „Das Internet ist auch in Deutschland längst zum Massenkommunikationsmittel geworden. Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem nicht über den Missbrauch einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Internet berichtet wird. Vom „Abmahn-Krieg“, von „Abmahn-Haien, die bloß auf Unwissende warten“ und von „Abmahnwellen“ ist die Rede. Fast überall im „Netz der Netze“ ist der Vorwurf zu hören, dass finanzkräftige Unternehmen sich kleinere Internet-Firmen mit geringer finanzieller Liquidität aussuchen, um diese dann wettbewerbsrechtlich abzumahnen und sie durch die drohenden Gerichtskosten faktisch zum Nachgeben zwingen.
    Diese Arbeit untersucht, in welchem Umfang die erhobenen Vorwürfe berechtigt sind und welche Möglichkeiten zur Lösung des Problems denkbar sind.“
  • So verhalten Sie sich bei Abmahnungen, Teil 1
    Von Sabine Heukrodt-Bauer
  • So verhalten Sie sich bei Abmahnungen, Teil 2
    Von Sabine Heukrodt-Bauer

Abmahnungen im Zusammenhang mit Weblogs

  • Hoffnung auf gedeckelte Abmahngebühren – 26.01.2007
    Kaum beachtet wurde gestern in der deutschen Weblog-Szene eine Pressemitteilung der Bundesregierung in der es um die Deckelung von Abmahngebühren geht. Fazit: Es besteht Hoffnung, dass der Irrsinn, den eine gewisse Anwaltskaste angezettelt hat, endlich ein Ende hat.
  • Augs.blog
    Premiere im augsblog: In Zukunft werde ich hier einmal in der Woche einen Streifzug durch die Blogs machen – und die aktuellen Berichte über aktuelle Abmahnungen.
  • Gegen Windmühlen
    Weblogs gegen Windmühlen? Von zunehmenden Abmahnungen in der Blogwelt, juristischen Stolperfallen und Risiken des Bloggens. Was Sie wissen sollten, wenn es um fremde Bilder, Texte und die eigene Meinung geht.
  • law Blog – BEDROHTE BLOGGER
    von Udo Vetter
  • Weblogs: Neue Abmahnwelle im Internet
  • Lange waren Blogs Zonen, in denen jeder alles sagen und zeigen konnte. Das ändert sich: Immer mehr Betreiber bekommen teure Post von Anwälten: Abmahnungen.

Sven Lennartz

Sven Lennartz

Ex Webdesigner, Gründer von Dr. Web und Smashing Magazine. Heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger unterwegs. Schau was er jetzt macht…
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

66 Kommentare

  1. Erneut ist die Auplexa UG, vertreten durch Herrn Maron Chatzifrantzis, den mancher noch mit Caveno, Knausstr. 10, 12157 Berlin, identifiziert, Rechtsmissbrauch wegen Massenabmahnungen gemäß § 8 IV UWG bescheinigt worden. Gleich drei Fälle dieser Art verlor die Auplexa UG, für die im Prozesstermin Herr Rechtsanwalt Pattrick Böttcher von der Anwaltskanzlei Böttcher Roek Heiseler aufgetreten war, nach Berufungsverhandlungen am 09.09.2015 vor dem Berliner Kammergericht (Az. 5 U 69/15, 5 U 28/15 und 5 U 8/15). Damit sind nur hier vier Rechtsmissbrauchsurteile gegen Auplexa bekannt (eines wurde bereits vom Landgericht Berlin vor etwas längerer Zeit gefällt und ist rechtskräftig). Zahlreiche von der Auplexa UG Geschädigte fragen sich nun, ob neben möglichen Rückgriffsansprüchen gegenüber der Auplexa UG auch Herr Maron Chatzifrantzis persönlich haftet, sollte die Urteilsbegründung – insoweit unterbreitete das Gericht im Termin gewisse Andeutungen – die vorsätzliche sittenwidrige Schädigung gemäß § 826 BGB eines Mandanten der Kanzlei Kysucan bestätigen. Kanzlei Kysucan berichtete bereits 2013 von zahlreichen Abmahnungen der Auplexa UG, die aus Gebührenerzielungsinteresse mit Hilfe der Kanzlei Böttcher, Roek und Heiseler ausgesprochen und als rechtsmissbräuchlich zurück gewiesen worden waren. Während eines Prozesses teilte die Kanzlei Böttcher, Roek und Heiseler dann noch mit, dass noch weitere Berufungsverfahren der Auplexa UG vor dem Kammergericht höchstwahrscheinlich verloren gehen würden, was bis dahin gar nicht bekannt war. Nunmehr dürften sich keine Zweifel mehr hinsichtlich rechtsmissbräuchlichen Auftretens im Sinne des § 8 Abs. 4 UWG bei den angesprochenen Abmahnungen der Auplexa UG ergeben. Denselben mehrfach abzumahnen – und das passierte nicht bloß drei Mal -, einen Mandanten gar vier Mal in drei Monaten abzumahnen und noch dieselben Verstöße mehrmals war neben vielen anderen Indizien – so wurden nicht brauchbare Umsatzdarstellungen der Auplexa UG dem Landgericht Berlin vorgelegt – dann doch zu viel des Guten. Selten ist es vorgekommen, dass Vielfachabmahner sich so zahlreiche Schelten wegen Rechtsmissbrauchs verpassen lassen.

  2. Danke für die tollen Links, ich habe ein paar gute Seiten für mich entdeckt und hoffe sehr das Ich mit meinem Problem weiterkomme.

  3. ich kann euch noch diese seite empfehlen: http://www.abmahnung-hilfe.info

    ein ganz neues portal von einer berliner rechtsanwältin die bei abmahnwütigen rechtsanwälten hilft. der erstkontkt ist ganz kostenlos.. bis auf die telefongebühren halt. aber sehr kompetent und seriös!

  4. Vorsicht vor der Kanzlei Preu, Bohlig & Partner. Das sid Abmahner der übelsten Sorte, bei Händlern von Apple Produkten besonders bekannt!!!!

  5. Hab noch was für diese umfangreiche Liste. Mehrere Ratgeber zum Thema Abmahnung im Urheberrecht und Wettbewerbsrecht: http://www.ratgeberrecht.eu/wettbewerbsrecht-aufsaetze/index.php

  6. Wirkliche eine super Quellensammlung und sicher ein Muss fuer jeden der sich im Interenet bewegt, sich einmal schlau zu machen und dann zu wissen, wie er mit dem Thema Abmahnugen umzugehen hat.

  7. Ja, das Thema im Blog ist zwar schon älter, aber ich habe jetzt hier schon 2 Stunden gelesen und das ist wirklich „crass“. Mal ganz dumm gefragt, man kann immer abgemahnt werden, aber kann man auch jemanden bestrafen weil er jemanden zu unrecht abmahnen möchte? Es ist ja so wie im Straßenverkehr. Wer zu schnell fährt wird bestraft aber wer zu langsam fährt meistens nicht. Dummes Beispiel aber der Sinn ist das gleiche.

  8. Ich würde mir auch wünschen, dass dieser ganze Wahnsinn endlich mal ein Ende hat bzw. den in andern Ländern geltenden Regelungen angepasst wird. Bei solch „schweren Verstößen“ wie dem Fehlen der Angabe der Versandkosten in „unmittelbarer Nähe zum Produktpreis“ bei Onlineshops und ähnlichem sind die aus Streitwerten von 50.000 oder 100.000 Euro resultierenden Kosten doch logisch überhaupt nicht mehr nachzuvollziehen, dazumal immer wieder Anwälte mit den abmahnenden Seitenbetreibern zusammenarbeiten oder diese als Mandanten vorschieben, um ihr Salär aufzubessern.

  9. Immer wenn ich solche Sachen lese, bin ich wieder einmal froh Schweizer zu sein. Hier haben wir (noch) keine Probleme mit Abmahnungen.

  10. Vielen Dank, Sven Lennartz.

    Das ist die beste Aufschlüsselung, die ich zum Thema gefunden habe.

  11. oups, sry für doppelt

  12. was ein glück, dass mein blog bei google-deutschland zensiert ist

  13. @Sasa
    danke!,hab’s angefügt.

  14. Toller Link! Habe ihn gleich aufgenommen ins lexikon2.de, unter Abmahnung:

    Checkliste, Ratgeber, Kontakt zu Anwälten und Betroffenen – Erste Hilfe von Dr. Web gegen die grassierende Abmahneritis. (31. Januar 2007)

  15. Hallo,
    eine tolle Zusammenstellung.
    Einen Blog für Online Shopbetreiber mit vielen Informationen zu Abmahnungen findet man auch unter:

    http://shopbetreiber-blog.de

    Danke und Gruß

  16. Danke für die kompetente Zusammenstellung, die für jeden Blogger leider wohl bis in nicht absehbare Zeiten als Hilfe dienen wird.

  17. Traurig, das sich mittlerweile fast jeder solche Liste an den Monitor pappen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.