Redaktion Dr. Web 5. März 2018

Erklärvideos: Aus diesen fünf Gründen solltest du im Marketing-Mix nicht darauf verzichten

Kleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups und große Konzerne – Sie alle setzen zunehmend auf Erklärvideos als Werbeinstrument. Unternehmen nutzen die Videos, um die Vorteile ihrer Leistungen und Produkte der Zielgruppe noch besser zu kommunizieren.

Tatsächlich lohnt es sich insbesondere aus den folgenden fünf Gründen, derartige Videos in den Marketing-Mix aufzunehmen.

Grund 1: Immer mehr Internetnutzer schauen Online-Videos

Schon im Jahr 2014 zeigte eine Onlinestudie von ZDF und ARD, dass immer mehr Internetnutzer Video- und Fernsehinhalte im Web anschauen. Schuld daran sind vor allem mobile Geräte wie Smartphones und Tablets, die das Anschauen von Videos immer und überall ermöglichen.

Der Videokonsum steigt gerade auf mobilen Geräten rasant an. (Foto: Pixabay)

Besonders gut kommen Filme bei 14- bis 29-jährigen an, sodass es sich gerade für Unternehmen mit einer jungen Zielgruppe lohnt, auf Erklärvideos zu setzen.

Grund 2: Erklärvideos optimieren das Google-Ranking und erhöhen den Umsatz

Erklärvideos leisten einen wichtigen Beitrag für die Suchmaschinenoptimierung, weil User Beiträge mit bewegten Bildern einem reinen Textartikel grundsätzlich vorziehen. Dazu kommt noch: Wenn das Video sinnvoll eingebettet wird, kann es in den Suchergebnissen von Google als Thumbnail dargestellt werden.

Dabei produzieren erfahrene Agenturen wie SimpleFilm individuelle Erklärfilme auch für kleine Budgets. Diese Investition macht sich schnell bezahlt: Der Filmbeitrag sorgt dafür, dass sich die Website von anderen Google-Suchergebnissen differenziert und somit mehr Aufmerksamkeit und höhere Klickarten erzielt.

Sinnvolle Video-Thumbnails erhöhen die Klickchancen. (Foto: Pixabay)

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sich der Umsatz durch den erhöhten Traffic schnell steigern lässt.

Grund 3: Bewegte Bilder prägen sich besonders gut ein

In einer Studie fand das US-Meinungsforschungsinstitut „Forrest Research“ zudem heraus, dass eine Minute eines Videos dem Inhalt von 1,8 Millionen gesprochenen oder geschriebenen Wörtern entspricht. Demzufolge sind vor allem kurze Videos sehr unterhaltsam und liefern deutlich mehr Informationen als reine Texte.

Kein Wunder, denn das menschliche Gehirn reagiert stark auf visuelle Reize aller Art. Durch Bilder, Schaugrafiken und Videos lernt der Mensch besser und schneller. Wenn dann noch auditive Reize wie Soundeffekte oder gesprochene Wörter hinzukommen, wird der Lerneffekt weiter verbessert.

Grund 4: Erklärfilme verlängern die Verweildauer auf der Website

Ein Erklärvideo erhöht zudem automatisch die Verweildauer eines Users auf einer Website, weil das Video angeschaut wird. Eine gute Idee ist es beispielsweise, auf der Landingpage in einem Video direkt die Unternehmensgeschichte zu erzählen, damit der Nutzer erst einmal auf der Website bleibt.

Auch zu anderen Themen können und sollten Erklärvideos platziert werden. Sie eignen sich beispielsweise für:

  • Produkteinführungen
  • Neue Leistungen, die angeboten werden
  • Aktuelle Studien
  • Neuigkeiten zum Unternehmen

Die Tatsache, dass Nutzer, die ein Erklärvideo auf einer Website anschauen, länger verweilen, sollte unbedingt genutzt werden, um sie von den Vorteilen der angebotenen Leistungen und Produkte zu überzeugen. Dabei sind Videolängen zwei bis drei Minuten ideal.

Die obige Situation wäre natürlich ideal, aber wollen wir mal nicht zu viel erwarten. (Bild: Pixabay)

Wenn ein Nutzer so lange auf einer Website bleibt, ist das ein guter Wert, denn die nächste Internetpräsenz ist schließlich nur einen Klick entfernt.

Grund 5: Die Conversion-Rate lässt sich durch Erklärvideos erhöhen

Zu guter Letzt spricht für Erklärvideos, dass sie dazu beitragen, die Conversion-Rate zu erhöhen. Sie können das Angebot eines Unternehmens in Aktion zeigen und bieten für Kunden bei der Kaufentscheidung einen enormen Mehrwert.

Amerikanische Studien zeigen, dass ein Kunde mit einer zu 85 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit ein Produkt im Internet erwirbt, wenn es in einem Video gezeigt wird. Darüber hinaus können Erklärvideos nicht nur auf der eigenen Website verwendet werden, um den Absatz anzukurbeln, sondern beispielsweise auch im E-Mail-Marketing. Wenn das Wort „Video“ im E-Mail-Betreff steht, nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass der Nutzer die Mail öffnet und liest.

Zudem lassen sich mit professionellen Erklärvideos zahlreiche externe Links über verschiedene Social-Media-Kanäle erzeugen. Diese Links sind wichtig für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen der Suchmaschinen.

(Copyright Beitragsbild: simplefilm.de)

Redaktion Dr. Web

Unter der Bezeichnung "Redaktion Dr. Web" findest du Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachte dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück