• CMS
Michael Dobler 1. Januar 2010

Eigene Homepage kostenlos erstellen mit uCoz

Seit einiger Zeit gibt es zunehmend Anbieter im Bereich des kostenlosen Webhosting. Bei den einen kann man kostenlos seine HomePage einrichten, bei anderen sogar ein ausgewachsenes Forum mit Moderator und allem was dazu gehört.
Das CMS von uCoz hebt sich als internationale Plattform allein schon aufgrund seines umfangreichen Angebotes von anderen kostenlosen Mitbewerbern ab. Keiner der Konkurrenten kann da mithalten. Es bietet seinen Anwendern, von der Erstellung einer einfachen HomePage mit Gästebuch über ein anspruchsvolles Forum bis hin zum beeindruckenden Informationsportal (fast) alles, was das Herz eines ambitionierten Users oder eines unbedarften Laien begehrt.

uCoz besteht seit Oktober 2005 und wurde von russischen Programmierern entwickelt. Seit August 2009 ist in Deutschland eine Alpha-Version verfügbar. uCoz gibt es in acht Sprachen: Arabisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Ungarisch, Ukrainisch, Deutsch und selbstverständlich Russisch.

Dabei leitet sich der Name uCoz vom Englischen Slogan „You cause us to be better“ und nicht wie man vielleicht vermuten könnte von einem russischen Wort ab. (Passend wäre beispielsweise das Verb „ukazannie“ was „etwas anzeigen“ bedeutet). Ebenso interessant wie die Bezeichnung des Dienstes, sind auch die Möglichkeiten der Anwendung.

Kostenlose Homepage für Privatpersonen, gemeinnützige oder gewerbliche Institutionen

Grundsätzlich steht uCoz sowohl Privatpersonen kostenlos zur Verfügung als auch Selbstständigen oder Gründern, die einen gewerblichen Auftritt im world wide web benötigen. Aber auch gemeinnützige Einrichtungen und Vereine profitieren von dem kostenlosen Webhosting. Ideal ist gerade für Vereine die Verwaltung der Texte im Content Management System (CMS), das uCoz bereit stellt und auch die Bearbeitung durch mehrere Anwender erlaubt. Dabei sind Programmierkenntnisse der Nutzer nicht notwendig.

Schüler können hier ihre Skills in der Gestaltung von Websites erproben und ihre ersten oder bereits ausgereifte Erfahrungen im Internet sammeln. Schulen können die Plattform kostenlos nutzen, um sich, ihre Bildungsmöglichkeiten, AGs und weitere Angebote rund um die Bildungseinrichtung einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. uCoz kann als wunderbares Projekt fungieren, Jugendliche an die Programmierung und das Webdesign heranzuführen. Schließlich sind die Rufe häufig und laut, darauf zu achten, dass Kinder an eine sinnvolle Arbeit mit dem Computer herangeführt werden.
uCoz hat bereits jetzt eine ansehnliche Gemeinde von Nutzern – weltweit gehören ihr mehr als eine halbe Million Mitglieder an. Tendenz steigend.

Eine Registrierung bei uCoz erfolgt unkompliziert durch Eingabe der Kontaktdaten, wie Email-Adresse, Geschlecht, Geburtstag und Wohnort. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren und einen Sicherheitscode einzugeben gehören ebenfalls zur Prozedur. Nach der ordentlichen Registrierung können Nutzer beliebig viele HomePages bei uCoz einrichten.

Website erstellen

uCoz verspricht einen neuen Blick auf die Erstellung von Web-Seiten. Nach eigener Darstellung ist das Unternehmen bestrebt, Menschen zu Helfen, die eine HomePage einrichten möchten. Beide Behauptungen sind durchaus glaubwürdig.
Bemerkenswert erscheint beispielsweise, dass uCoz auf einem online SaaS (Software as a Service) System fußt. Wer einen Internetzugang hat, kann sich mit seiner E-Mail-Adresse und dem Password einloggen und seine Internetseite bauen.
In der Selbstdarstellung betont der Anbieter, seine Arbeitsweise beruhe auf dem Web 2.0 Prinzip und das ermögliche Usern, eine simple und schnelle Erstellung auch komplexer Webseiten.

Dazu hält uCoz auch einige praktische Komponenten und Features, die kinderleicht umzusetzen sind bereit. Die wichtigsten nennt der Webhoster, die nachfolgend aufgeführt werden sollen:

  • Es steht eine ansehnliche Auswahl fertiger Design-Vorlagen für die User bereit. Rund 250 Vorlagen sind vorhanden.
  • Inhalte können mit CMS (Content Mangement System) ohne HTML-Programmkenntnisse eingegeben und verwaltet werden.
  • Der zur Verfügung stehende Webspace ist ohne Begrenzung. Gleich nach der Registrierung stehen den Anwendern 400 MB Webspace zur Verfügung.
  • Eine Sitemap wird automatisch vom Programm erstellt.
  • Youtube-Videos können in den Webauftritt eingebunden werden, etwas also das sich viele Internetprovider als Funktionserweiterung bezahlen lassen, erhält man bei uCos ohne Gebühren.
  • Es entstehen keine Kosten für die Erstellung bzw. Verwaltung der Seiten und ein Backup der Seiten ist auf Wunsch gewährleistet.
  • FTP-Zugang und RSS Import und Export sind im uCoz Angebot enthalten.
  • Der Server läuft nach eigenen Angaben sehr stabil, die Verfügbarkeit wird mit 99,8 Prozent angegeben.
  • Praktisch ist auch der WYSIWYG-Online-Editor zur Erstellung des Internetauftritts. WYSIWYG bedeutet What You See Is What You Get und erleichtert die Erstellung von Websites erheblich.

Das System zur Verwaltung und Bearbeitung der Webseiten ist an das Design von Windows-Vista angelehnt. uCoz nennt es Webtop. Da dieser den Erfahrungen der Nutzer entgegenkommt, erleichtert er die intuitive Benutzung enorm, so dass auch Laien und Anfänger leicht ihren ersten Webauftritt realisieren können.

Folgende kostenlose Module stehen Nutzern bei uCos zur Verfügung und können leicht in die jeweilige HomePage eingebettet werden: Foren, Foto Alben, Nachrichten / Site News, Blogs, Web Polls / Abstimmungen. Es stehen E-Mail-Formulare bereit, ein Gästebuch kann integriert werden, RSS Import und Export ist möglich, Kleinanzeigen können eingebettet werden, FAQ, Tests und Websitesuche bis hin zum Mini-Chat können ganz leicht und unkompliziert eingebaut werden.

uCoz ist ausgesprochen komfortabel und einfach in der Bedienung, das bestätigen auch verschiedene (private) Tester, die ihre Erfahrungen in diversen Foren veröffentlichen.

Darüber hinaus verspricht der Webhosting Anbieter uCoz, dass Schutzmaßnahmen gegen Spam und unerwünschte Besucher getroffen wurden. An der Erweiterung der Möglichkeiten arbeiten die uCos-Programmierer stetig weiter, um den Anforderungen der Zeit und des jungen Publikums zu genügen.

Finanzierung von uCoz

Der Anbieter finanziert sich ausschließlich durch Werbung. Das heißt, dass auf jeder kostenlosen Seite ein ein Zentimeter hohes Banner als Werbemittel geschaltet wird. Außerdem erscheint auf jeder Seite das uCoz Copyright Logo.
Die kostenfreien Seiten der User werden demnach nicht übermäßig mit störenden Werbemitteln und Pop-Up-Fenstern überfrachtet, wie es manchmal leider üblich ist.

Wem bereits das Werbebanner und das Copyrightzeichen zu viel sind, erhält gegen eine geringe monatliche Gebühr komplett werbefreien Webspace.

Fazit

Der Funktionsumfang, die Möglichkeiten, die der Webdienst uCoz kostenfrei anbietet ist beeindruckend. Wer sich im Netz umsieht, wird nichts vergleichbares finden, keinen kostenlosen Webhoster, der auch nur annähernd an uCoz heranreicht.
Eine hohe Bedienerfreundlichkeit verspricht uCoz, die ihm auch von unabhängigen Testern immer wieder bestätigt wird.
Für den deutschen Markt ist zur Zeit eine Alpha-Version verfügbar. Hier sind selbstverständlich Optimierungsmöglichkeiten vorhanden, daran arbeiten die Programmierer beständig.

uCoz stellt zum einen ein sehr umfangreiches Projekt dar, das nicht innerhalb kurzer Zeit abschließend programmiert werden kann. Und zum anderen ist uCoz so angelegt, dass Neuerungen und Erweiterungen zu jedem Zeitpunkt integriert werden können (sollen).

uCoz erscheint als sehr interessantes und viel versprechendes Projekt, das eine Chance seitens der Nutzer verdient. In Zukunft dürfte man wohl noch einiges von dem Webdienst hören. Es bleibt auch abzuwarten, wie uCoz das Segment des kostenlosen Webhostings beeinflussen wird.

(sl),

Michael Dobler

Michael Dobler

ist Herausgeber von Dr. Web. Erste eigene Gehversuche im Internet startete er 1999 mit einem Kinomagazin. Nach mehreren Broterwerbstationen machte er sich schließlich Ende 2005 selbständig.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

5 Kommentare

  1. Hi, es gibt eigentlich kein besseren System als WordPress. Ich kenne kein wirklich intuitiv zu bedienendes Baukastensystem und wenn man sich eh einarbeiten muss, dann kann man die Zeit auch gleich in ein richtiges und das beste Web Publishing System investieren. Grüße
    Daniel

  2. Ucoz ist einfach genial =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück