Peter Braun 12. Oktober 2003

e-Mail Marketing gekonnt umsetzen – Teil 1

Kein Beitragsbild

In den Augen von Puristen gilt HTML-Mail als die Virenschleuder schlechthin, als Verkörperung des ueberflüssigen Designs und schliesslich als Ursache für ein unnötig hohes und teures Datenaufkommen im Web. Handelt es sich um eine abgelutschte Kommunikations-Philosophie aus der Steinzeit? Einige Argumente pro HTML-Mail.

Was den Sicherheitsaspekt betrifft: Es steht jedem Anwender frei, ein sicheres Email-Programm einzusetzen oder sein vorhandenes Programm und überhaupt das ganze Betriebssystem gegen Viren und Hacker abzusichern. HTML-Mail ist nicht schuld an der Virenplage. Es sind die Menschen, die Viren programmieren. Sind etwa Autos schuld daran, dass Verbrecher damit zum Tatort fahren?

Und was bitte ist an Kommunikations-Gestaltung überflüssig? Wenn es technisch moeglich und einfach hinzubekommen ist – was spricht dann dagegen, Bilder in eine Email zu integrieren oder Worte durch Fonts, Farbe und Schriftgroesse hervorzuheben?

Nicht jeder ist so wortgewaltig und ausdrucksstark, dass er allein mit Text alles Wichtige in der angemessenen Form sagen kann. Gebt den Menschen Ausdrucksmöglichkeiten, damit sie miteinander so kommunizieren, wie sie es am besten können. HTML-Mail ist der richtige Weg dafuer!

Und: Textmail sieht dröge aus. Buchstabe an Buchstabe im schnarchigen Courier-Font, der an Schreibmaschinen aus dem 19. Jahrhundert erinnert. Dürfen Texte beim Anschauen keinen Spass machen?

Wer sich an der technischen Grösse von HTML-Mails stört, der hat möglicherweise aufgrund eines längeren Mars-Aufenthalts den Preisverfall bei Festplatten und IP-Traffic verpasst. Speicherplatz kostet heute nichts mehr, und wenn der Firmen-Admin oder der Webdienstleister nur mikroskopische kleine Postfächer anbieten, dann haben die schlichtweg keine Ahnung, was die Menschen mit ihrer Email heutzutage machen.

Denn das Kostenargument fuer IP-Traffic ist keines: Die weltweiten Netzleitungen haben Überkapazitaet, und das bisschen Datenvolumen von HTML-Mails spielt da keine Rolle mehr. HTML-Mail ist schön und modern. Gut, dass es sie gibt.

Peter Braun

Peter war Mitarbeiter im Dr. Web Team in unserer Ahrensburger und frühen Lübecker Zeit.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.