Dieter Petereit 27. Juni 2018

DSGVO für Freelancer & Agenturen: Der AV-Wizard sorgt für rechtssichere Verträge mit deinen Kunden

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Die DSGVO ist nicht nur eine Herausforderung, wenn es darum geht, die eigenen Websites rechtskonform zu betreiben. Immer wieder kommt auch dabei der Begriff des Auftragsverarbeitungs-Vertrags vor. Den brauchst du für jeden deiner Kunden.

Der AV-Vertrag, das unbekannte Wesen

Sicherlich hast du, etwa in unseren Beiträgen zur DSGVO, schon des öfteren den Begriff Auftragsverarbeitungs-Vertrag, auch als AV-Vertrag, früher ADV-Vertrag, bezeichnet, gelesen. Du weißt also, dass du einen solchen Vertrag mit jedem externen Dienstleister abschließen musst und hast das hoffentlich mit deinem Provider und allen Drittverarbeiter, etwa Google, MailChimp und anderen sauber erledigt.

Aus der anderen Perspektive wird indes auch ein Schuh draus. Deine Kunden müssen mit dir AV-Verträge abschließen, oder du mit deinen Kunden. Je nachdem, von wo aus man es betrachtet.

Nicht nur Datenschutz digital, auch physikalisch

In diesen Verträgen gibt es einiges zu regeln. Da geht es nicht nur um die Verarbeitung von Kundendaten in technischer Hinsicht, auch die organisatorische Datensicherheit will dokumentiert werden. Abgekürzt wird das Regelwerk mit den drei Buchstaben TOM, für technisch-organisatorische Maßnahmen.

So sieht der AV-Wizard im Betrieb aus. (Screenshot: Mittwald)

Darin beschreibst du auch Maßnahmen, wie etwa die Sicherung deiner Büroräume vor Einbruch oder den Einsatz eines Sicherheitsdienstes. Ich war einigermaßen überrascht, was es da alles im einzelnen zu erwähnen gibt.

Da du nicht für jeden Kunden die exakt gleiche Dienstleistung erbringen wirst, werden deine AV-Verträge auch nicht vollkommen identisch sein können. Je nachdem, über wie viele Kunden du verfügst, hoffentlich über sehr viele, kann der Abschluss rechtsgültiger AV-Verträge zu einem Aufwand führen, den du nur über zusätzliches Personal abfangen kannst. Das bezahlt dir aber keiner.

Mittwald bietet einen persönlichen Assistenten für die AV-Sicherheit

Da ist es gut, dass der bekannte deutsche Webhoster Mittwald neben seinem ohnehin schon sehr nützlichen DSGVO-Wissenspaket auch eine Lösung für den Abschluss von AV-Verträgen im Angebot hat.

Der sogenannte AV-Wizard ist ein Online-Dienst, also eine Software as a Service (SaaS), mit deren Hilfe du assistentengestützt AV-Verträge für deine Kunden zusammenstellen kannst. Dabei nehmen deine Kunden die einmal erstellten und per E-Mail versendeten Verträge online per digitaler Signatur an, so dass der Postweg komplett entfällt und du sehr schnell und flexibel zu einem rechtssicheren Vertragsbestand kommst.

Der Vertragsschluss kann online erfolgen. (Screenshot: Mittwald)

Der AV-Wizard wurde in Kooperation mit Agenturen entwickelt und richtet sich mit seinen mehr als 100 ausformulierten Musterbeispielen ganz eng am täglichen Bedarf derer aus. Die enthaltenen Texte werden bei Bedarf sich ändernden Rahmenbedingungen angepasst, so dass du dich darauf verlassen kannst, immer DSGVO-konforme Verträge bieten zu können. Dabei soll der AV-Wizard künftig aktive Unterstützung leisten. Die könnte etwa darin bestehen, dass der Wizard darauf aufmerksam macht, dass Bestandsverträge ein Update benötigen.

Der AV-Vertrag ist kein Einmalgeschäft, sondern muss aktuell gehalten werden

Bei Erweiterungen oder sonstigen Änderungen des Leistungsumfangs musst du ebenfalls stets einen neuen AV-Vertrag abschließen, respektive den bestehenden entsprechend anpassen. Auf rein mündliche Absprachen kannst du dich in Zeiten der DSGVO nicht mehr verlassen. Gerade in den ersten Jahren der Anwendung des neuen Rechts wird es zudem zu rechtlichen Interpretationen und Klarstellungen, sei es durch Gerichte oder Aufsichtsbehörden kommen. KLar ist, dass du das neben deinem Kerngeschäft nicht zuverlässig selber im Blick behalten kannst.

Mittwalds AV-Wizard ist ein eigenständiges Produkt, das nicht nur den eigenen Hostingkunden zur Verfügung steht. Du kannst es also unabhängig von deinem Webhoster buchen und nutzen. Der AV-Wizard ist nicht kostenlos, sondern richtet sich preislich an der Zahl der zu verwaltenden Verträge aus.

AV-Wizard: Billiger als der Anwalt allemal

Für die Erstellung und Verwaltung von 50 Verträgen werden monatlich 19,99 Euro, bei 200 49,99 Euro, bei 500 99,99 Euro und bei 1.500 Verträgen werden monatlich 199,99 Euro fällig. Alle Tarife verstehen sich zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Das erscheint auf den ersten Blick nicht eben ein Schnäppchen zu sein, rechnet sich aber ganz schnell gegen die Zeitersparnis, die sich mit jedem weiteren Vertrag aufsummiert. Selbst, wenn du nur eine Handvoll Kunden hättest, wäre der kleinste Tarif sicherlich immer noch billiger als der Rechtsanwalt, den du damit beauftragen würdest, dich bei der Erstellung der AV-Verträge zu beraten.

Mittwald verspricht, den Leistungsumfang des AV-Wizard kontinuierlich zu erweitern. So steht etwa der Upload von bereits bestehenden Verträgen in die Verwaltung durch den AV-Wizard neben einigen anderen Verbesserungen schon in der Roadmap.

Informier dich an dieser Stelle über den AV-Wizard und stell auf jeden Fall sicher, dass du mit allen Kunden AV-Verträge schließt. Wie auch immer du das tust, aber tu es!

(Bildquelle Artikelbild: Depositphotos)

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück