Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dr. Web Team 17. Dezember 2009

Dr. Web Autorenwettbewerb – die Entscheidung

Aus den Einsendungen zum Wettbewerb hatten wir 13 Beiträge ausgewählt und über die vergangenen Tage hinweg zur Diskussion gestellt. Nicht berücksichtigt wurden zu lange Beiträge oder solche deren Themen nicht passten. In umgekehrter Reihenfolge sind erschienen:

  • T.W.a.T., oder: Wie ich den inneren Schweinehund bändigte!
    Michael Sahm
  • HTML Newsletter Crashkurs – Das perfekte Layout
    Janina Nikoley
  • Arbeiten in Remote Teams
    Michael Schwarz
  • Ich weiß, wo du wohnst – IP-GeoLocation
    Christian Harms
  • Schönere Webseiten mit CSS 3
    Maximilian Zimmer
  • Das Kaufhausbummeldesign – Wie der Alltag Ihnen bei Design-Ideen hilft
    Björn Dammann
  • Das Schweigen der Bilder: Barrierefreies Internet – Mehr Untertitel für Youtube
    Katrin Fegert
  • „…und immer an den Leser denken“ – Schreibe im Netz
    Johannes Klockenhoff
  • Wissen und Inspiration frei Haus
    Sven Read
  • Die CMS-Falle
    Philip Bolting
  • Das jQuery live Event
    Michael Dietz
  • Grafikdesigner, Mediengestalter, Webdesigner und andere Berufskrankheiten
    Jenny Habermehl
  • Rendering von Vektorgrafiken: Die Mitte finden
    Markus Schlegel

Einige Kurzartikel haben für Diskussionen unter den Lesern gesorgt. Allerdings ist die bloße Menge der Kommentare kein ausreichendes Kriterium zur Kür eines Siegers. Ebenso verhält es sich mit dem Traffic, populäre Themen wären immer vorn. Letztlich geht es darum, dass Interesse der Leser zu wecken und Informationen fachgerecht aufzubereiten und darzustellen. Wie immer ist es nicht ganz einfach die Preisträger zu bestimmen. Schließlich gehen die Meinungen zu den einzelnen Artikeln nicht selten auseinander.

Die Gewinner

Entschieden haben wir uns für Maximilian Zimmer als Gewinner des Apple’schen Mac Minis. Sein Artikel „Schönere Webseiten mit CSS 3“ bereitet das Thema gut auf, liefert einen Überblick für die Praxis und ist verständlich geschrieben.

Platz 2 belegt Philip Bolting mit „Die CMS-Falle“. Sein Artikel beleuchtet ein Problem aus der Sicht des „Normal-Webdesigners“. Lohn der Arbeit ist ein Asus Eee PC 1101HA 11.6 Zoll Netbook.

Die übrigen 11 veröffentlichten Teilnehmer erhalten jeweils ein Buch (Einstieg in TYPO3, Design und Layout verstehen und anwenden, Das Grafikdesign-Buch, The Smashing Book, Surprise me, Geometric: Das Buch der Muster und andere). Die Preise werden von Christiane Rosenberger verteilt, die in Kürze E-Mails heraus schicken wird. Das Dr. Web Magazin und das Team bedanken sich bei allen die Artikel eingereicht, diese gelesen oder kommentiert haben!

(sl), (cr)

16 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

    Ich fand den Wettbewerb gelungen und es gab einige interessante Artikel. Hoffe, dass es eine Wiederholung geben wird.

    Kleine Anregung an Dr. Web für einen möglichen neuen Wettbewerb. Die hier gelegentlich geäußerte Kritik an der Oberflächlichkeit der Artikel dürfte in nicht unbedeutendem Maße der Beschränkung auf maximal 500 Worte geschuldet sein. Längere Artikel hätten die Möglichkeit eröffnet auch tiefer in ein Thema einzusteigen.

  2. Ich gratuliere allen Autoren, welche sich mit Ihren Beiträgen einen der Preise erhalten haben/ werden. Aber aus meiner Sicht sind es nicht die Preise, zu welchen ich euch gratuliere, sondern die Tatsache, dass Ihr mit hochwertigen Beiträgen, informativen Themen, interessanten Tatsachen und Sichtweisen Euch in die Herzen der Kommentatoren geschrieben habt. Es respektiere Eure Arbeit wirklich sehr.
    Ich habe zwar auch teilgenommen, aber leider wurde keiner der Beiträge veröffentlicht. Ich habe auf jeden Fall lernen können von Euch. Und das gilt es zu danken.

    Und mein(e) Favorit(en) sind, nein waren:
    die CMS-Falle
    sowie T.W.a.T. (die Sache mit dem Schweinehund)

    Manch anderen Beitrag hingegen fand ich nicht gerechtfertigt. Nun kenne ich die restlichen Beiträge nicht, welche es gar nicht erst zur Publikation geschafft haben, aber so manch Beitrag von den veröffentlichten sehe ich nicht wirklich als „Gewinner“.

    Abschließend übe ich einfach auf diesem Wege noch ein wenig Kritik. Der HTML-Newsletter Crashkurs war gut. Allerdings hätte ich mir das mehr praktische Ansätze gewünscht. Ich gehe mal davon aus, dass ein jeder diffenrenzieren kann, was ansprechendes Design ist. Und wie eine moderne Website, respektive ein Newsletter zu „makruppen“ ist, sollte auch jeder Webworker wissen. Ich hätte mir in diesem Beitrag mehr Paxisbezug gewünscht (Email-Layouts sind durch die Clients noch immer meist sehr tabellenlastig, können nur rudimentär CSS vertragen,…).Solche Ansätze wären toll gewesen. Dennoch ein guter Beitrag. CSS3, ich schließe mich meinen Vorrednern an, war meines Erachtens ebenfalls zu „einfach strukturiert“. Da fehlte mir defintiv das Fachwissen. Und die Sache mit dem Kaufhausdesign war auch mir nicht „brauchbar“ genug. Denn wirklich gelernt habe ich aus diesem Beitrag nichts. Denn ich hatte den gesamten Autorenwettbewerb verstanden, es sollten Artikel verfasst werden welche zum Beispiel hilfreiche Tipps aus dem Berufsleben geben. Fehlte mir bei diesem Beitrag komplett.
    Aber die Entscheidung der Jury ist nun einmal so ausgefallen. Und das scheint wohl berechtigt. Die Entscheidung ist gut. Ich freue mich dennoch für alle, find ees schade, dass ich es nicht geschafft habe, freue mich aber auch auf einen möglichen nächsten Autorenwettbewerb.

    Allen auf diesem Wege schonmal ein besinnliches viertes Adventswochenende.

    (Genug der vielen Worte…)
    Mit besten Grüßen
    König, Ludwig

  3. Das verstehe wer will. Da gewinnt ein Beitrag, der uns etwas von CSS3 erzählen will, sich dann mit zwei CSS2-Erweiterung (@font-face und text-shadow) und zwei properitären Umsetzungen eines CSS3-Befehls (border-radius) beschäftigt (ohne Hinweis, wie das korrekt in CSS3 gehen sollte, dafür mit Stolz verkündet, das könne man „ohne auf komplizierte CSS-Hacks zurückzugreifen“); und Zweiter wird ein Beitrag, der an Oberflächlichkeit und Binsenweisheiten kaum zu toppen ist (Quintessenz: Für jede Aufgabe das richtige Werkzeug benutzen). Stellt ihr euch so das weitere Niveau hier vor? Na dann gute Nacht …

  4. Der zweite Platz für Philips „CMS-Falle“? Diese nichtssagende Aneinanderreihung von Allgemeinplätzen plus Altklug-Kommentar passt vielleicht in irgendein lokales Käseblatt, aber wengiger gut zu Dr. Web.

  5. Was wäre Dr. Web wenn da niemand meckern würde? Mein Glückwunsch an die Gewinner und an die Meckerer: Besser machen! ;)

  6. Sorry, aber ich muß meckern, denn ich fand keinen der Beiträge wirklich überzeugend. Die Kernaussage des zweitplazierten Artikels ist dabei absoluter Unsinn. Ich kann mich den zahlreichen kritschen Kommentatoren hier nur anschließen.

    Ich hoffe hier bald wieder zahlreiche gute Dr. Web-Artikel zu lesen. Leider hat auch hier die Qualität in der Vergangenheit mehr und mehr nachgelassen. Noch gebe ich die Hoffnung aber nicht auf. Also trotz allem vielen Dank für die hier geleistete Arbeit. :)

  7. Meine Gratulation an die Gewinner!
    Mein Beitrag hat es leider nicht geschafft, mir war aber klar das das nicht so ganz zu drweb.de passte.
    Der Wettbewerb hat mir trotzdem etwas gebracht. Ich konnte aus vielen Beiträgen etwas positives für mich gewinnen. Tolle Aktion und dickes Lob an das Team dafür.

    Gruß,
    Andreas

  8. Möchte mich meinem Vorredner anschließen. Der Artikel über CSS 3 war sehr oberflächlich und enthielt für z.B. Smashing-Leser nichts neues.

  9. ob es weitere aktion geben wird, das wissen wir noch nicht.

    wer lust hat etwas (gegen bezahlung) zu schreiben, der schicke seine ideen oder themenvorschläge an die bekannte adresse. ^^

  10. uff? Also überhaupt nicht gerecht, wie ich finde. Der Inhalt ist allseits bekannt, da kann man genausogut nen HTML Grundkurs als Blogeintrag verfassen. Sehe da andere Beiträge vorne, .. aber nun gut

  11. Auch von meiner Seite Glückwünsche an die beiden Erstplatzierten. Hat Spaß gemacht. Gerne mal wieder…

  12. @Phillip: Danke für den speziellen Dank.

  13. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Der Querschnitt der Beiträge war ja wirklich sehr breit, von konkreten Problemstellungen bis hin zu „Webdesigner’s Life“ Kolumnen war alles dabei.

    Ich denke es hat die richtigen getroffen, wobei ich den Artikel über IP-GeoLocation nochmal explizit loben möchte, das Thema ist ja nicht so ganz einfach und wurde dabei doch super erklärt.

    Glückwunsch an alle!

  14. Tja ich hätte da auch so meine Favoriten *g*

    Typo 3 würde nicht dazu gehören ;-)

  15. Dann gratuliere ich den beiden Erstplatzierten für diesen Erfolg und uns restlichen 11 dafür, dass wir es überhaupt zur Veröffentlichung geschafft haben. ;-)

    Es hat Spaß gemacht, Artikel und Kommentare zu lesen. Nächstes Jahr wieder? ;-)

    Oh, stimmt: Dürfen wir uns um einen Buchpreis bewerben oder gespannt sein?

  16. Ich gratuliere allen Gewinnern :-)

    Bin gespannt, welches Buch ich denn bekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.