Designermonitor: Samsung überzeugt mit riesigem UHD-Display U32E850R

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Der Webentwickler weiß, dass es im Prinzip keinen zu großen Monitor geben kann. Wenn allerdings die Auflösung nicht zur Diagonale passt, gerät das eben noch als richtig erkannte Prinzip ins Wanken. Bildschirme über 30 Zoll mit Full HD anzusteuern, reicht zwar fürs Fernsehen, aber nicht für ernsthafte Design- und Entwicklungsaufgaben in 50 Zentimetern Entfernung zwischen Auge und Screen. Dennoch werden einem genau solche Bildschirme fast schon nachgeschmissen. Für wirklich gute Monitore, bei denen das Verhältnis zwischen Auflösung und Diagonale passt, muss man durchaus ein paar Taler mehr auf die Theke zählen. Samsungs U32E850R ist ein Vertreter dieser Gattung.

samsung-u32e850r-teaser_DE

Samsung U32E850R: 80 Zentimeter Diagonale bei 3.840 x 2.160 Pixeln

Fangen wir doch gleich beim Preis an. Vielleicht kennen Sie das auch. Man liest einen langen Beitrag zu einem Stück Hardware. Während der Lektüre läuft einem immer mehr Wasser im Mund zusammen und wenn dann am Ende der Preis genannt wird, fühlt sich die Kehle doch an, als hätte man einen tagelangen Fußmarsch durch die Sahara hinter sich gebracht. Damit Ihnen das Gefühl erspart bleibt, kläre ich Sie im Vorfeld auf.

Der 31,5 Zoll große Breitbildschirm von Samsung, der mit der sperrigen Bezeichnung U32E850R ausgestattet ist, kostet nach unverbindlicher Preisempfehlung 1.209 Euro. Der Straßenpreis liegt aktuell ein kleines Stück darunter. Beim weltgrößten Onlinekaufhaus ist er zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags mit 1.101,99 Euro gelistet und liegt damit in einer Linie mit dem Wettbewerb in ähnlicher Ausstattung. Wenn Sie also bereit sind, um die 1.000 Euro für einen Monitor auf den Tisch des Hauses zu legen, lesen Sie weiter.

Falls es Sie interessiert, ich arbeite während meines Standardarbeitstages an einem 27 Zöller mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Das kam mir bis zum Eintreffen des Samsung U32E850R großzügig vor. Jetzt aber erscheint mir mein Arbeitsgerät geradezu lächerlich klein. Auf dem Samsung halte ich Entwicklungsumgebung, Grafiksoftware, Browser und Kommunikationstools gleichzeitig nebeneinander offen, ohne dass ich den Eindruck hätte, eines der diversen Fenster käme dabei zu kurz. Das fühlt sich gut und sehr produktiv an.

Das Bild ist absolut knackig, was man bei Ultra High Definition mit fast 8,3 Megapixeln sicherlich auch erwarten muss. Lautsprecher sind bei dem Gerät nicht integriert. Ich benutze allerdings ohnehin eine separate Audioabteilung, weshalb mich das nicht stört. Wenn Sie im System bleiben wollen, wird es Sie freuen, dass die Samsung Soundbar SPU10 optimal zum Monitor passt und rückseitig verdeckt montiert werden kann.

LU32E85KRS-EN-54-0

Wäre ich ein Printdesigner, hätte ich meine Probleme mit dem Gerät, denn der U32E850R unterstützt „nur” 97 Prozent des sRGB-Spektrums. Da gibt es Alternativen, die über 99 Prozent kommen. Da ich aber Gebrauchskunst für das Internet erstelle, stört mich auch diese kleine Einschränkung nicht. Gleiches wird auch etwa für Soundbastler oder Videoschneider und andere Kreativtätige gelten.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Samsungs U32E850R überzeugt mit durchdachter Ausstattung

Der Bildschirm des Samsung ist konventionell in matter Oberfläche ausgeführt, was für mich, der mit dem Rücken zum Fenster arbeiten muss, unabdingbar ist. Die Höhe des Geräts ist einstellbar. Der Bildschirm kann um 90 Grad gedreht werden und Neigungen von 20 Grad nach vorne und fünf Grad nach hinten sind ebenfalls möglich. So sollte der Samsung auch Ihren Vorlieben und Erfordernissen gerecht werden.

LU32E85KRS-EN-19-0

Ich benötige im Grunde nur den Mini-Displayport (Thunderbolt). Es finden sich aber auch ein Displayport und zwei HDMI-Eingänge, sollten Sie darauf Wert legen. Zwei USB-Ports in Version 3.0 sorgen für ein schnelleres Laden etwa Ihres tauglichen Mobilgeräts, insgesamt vier USB-Ports 3.0 fungieren als Hub.

LU32E85KRS-EN-137638-0

Soweit zu meinem Anwendungsszenario, das vom Samsung perfekt unterstützt wird. Wenn ich wollte, könnte ich ihn dank VESA auch noch an die Wand hängen.

Der Samsung U32E850R ist sogar für Gamer und Couch Potatoes die richtige Wahl

Na gut, eines verrate ich Ihnen noch. Aber erzählen Sie es nicht meinem Chef. Mit dem U32E850R können Sie mehrere Quellen gleichzeitig auf dem Bildschirm anzeigen lassen, wobei die Auflösung der Originalquelle erhalten bleibt. Sie ahnen, worauf ich hinaus will? Ich sage nur soviel. Wenn ein Fußballspiel in HD übertragen wird und sie einen Empfänger und ein HDMI-Kabel zur Hand haben… Das fällt kaum auf 😉

LU32E85KRS-EN-379293-0

Sollten Sie neben der Ausübung eines ernsthaften Kreativberufs auch einer der vielen Gamer sein, die sich des Nachts „Blindelf” oder „Hulk83” nennen, ist der U32E850R ebenfalls eine gelungene Ergänzung Ihrer technischen Möglichkeiten, denn mit einer Funktionaltität namens AMD FreeSync sorgt der Monitor dafür, dass sich Bildwiederholfrequenz des Bildschirms und Bildrate des Inhalts automatisch synchronisieren. So werden Verzögerungen in der Darstellung, die einen schnell mal das (virtuelle) Leben kosten können, weitgehend vermieden. Hier hilft zusätzlich die geringe Ansprechzeit von einer Millisekunde.

Für das reine Ansehen digitaler Inhalte verfügt der Samsung über aktuelles HDMI, mit dem es möglich ist, 4k-Inhalte selbst dann in hoher Auflösung zu schauen, wenn sie über eine AV-Quelle eingespeist werden.

Am Rande sei noch erwähnt, dass eine „Eye Saver” genannte Technologie auf Wunsch zugeschaltet werden kann. Diese reduziert die Emission von blauem Licht, welches bekanntlich durch Überstimulation der Netzhaut zu einer schnelleren Ermüdung der Augen führt. Blaues Licht steht auch in dem Ruf, Technikjunkies wie mich vom Einschlafen abzuhalten. Für Smartphones gibt es deshalb eigens Apps, die man so konfigurieren kann, dass ab einer bestimmten Uhrzeit der Anteil roten Lichts an der Darstellung hochgefahren wird.

Übrigens konnte ich bei meinem – zugegebenermaßen recht kurzen – Test kein Bleeding, also das Auftreten von Lichthöfen an den Ecken des Displays, feststellen. Erst bei völliger Dunkelheit lässt sich erahnen, dass das Bild an den Ecken minimal heller wirkt.

Samsung U32E850R: Zusammenfassung für Eilige

Der neue 80 Zentimeter große Breitbildschirm aus dem Hause Samsung bietet eine ausgezeichnete Auflösung, ein ausgezeichnetes Bild, vielfältige Schnittstellen, sowie nützliche Technologien, die die Mensch-Maschine-Schnittstelle komfortabler und humaner gestalten. Der Bildschirmplatz von 3.840 x 2.160 Pixeln reicht selbst für anspruchsvolle Kreativathleten. Wer auf der Suche nach einem veritablen Pixelmonster-Display ist, sollte den U32E850R in die engere Auswahl einbeziehen.

Sämtliche Details finden Sie auf der Produktseite zum U32E850R direkt bei Samsung.

(Bildquelle: Samsung)

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Designermonitor: Samsung überzeugt mit riesigem UHD-Display U32E850R"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] können. Er entspricht von seinen Leistungsdaten dem Samsung U32E850R, den wir letzten Monat in diesem ausführlichen Review vorgestellt […]

Tina
Gast

Bei uns im Fotostudio verwenden wir zwar auch spezielle Monitore um eine professioneller Darstellung der Bilder sicherzustellen, aber ich frage mich warum nun auch noch Samsung in diesen Markt einsteigen muß? Gibt es nicht schon fähige Anbieter wie z.B. Eizo?

trackback

[…] können. Er entspricht von seinen Leistungsdaten dem Samsung U32E850R, den wir vor wenigen Tagen in diesem ausführlichen Review vorgestellt […]

Christian
Gast

Wie ich sehe, ist hier ein PLS-Panel verbaut, eine Weiterentwicklung der IPS-Technologie. Wie sind den die Reaktionszeiten des Monitors?

wpDiscuz