Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dieter Petereit 19. Mai 2014

Design Vs Cancer: Verhelfen Sie diesem großartigen Projekt zum Erfolg!

Sind Sie Designer? Dann wollen Sie dieses Projekt kennenlernen. Ich würde sogar darauf wetten, dass Sie sich beteiligen wollen. Das ist ausdrücklich möglich. Aber beginnen wir doch von vorn, mit der Vorstellung von Design Vs Cancer. Entscheiden Sie dann über die weiteren Schritte. Auch wenn Sie kein Designer sind, wird Sie das Projekt interessieren. Denn nur durch Ihre Mithilfe kann es wachsen. Helfen wir alle mit und machen die Welt ein bisschen besser, oder wie es Kraftklub sagen würde, ein bisschen weniger scheiße.

designVsCancer_CoverImage

Design vs. Cancer: Eine Idee gewinnt an Fahrt

Alles begann mit einer Krebsdiagnose. Diese traf Peter Deltondos Mutter und zerstörte ihr berufliches Leben und das ihres Mannes gleich mit. Während sie gar nicht mehr arbeiten konnte, musste er zeitlich dermaßen starke Einschnitte seiner produktiven Arbeitszeit vornehmen, dass zu der persönlichen Hölle, die eine solche Diagnose aufreißt, auch noch erhebliche wirtschaftliche Probleme hinzu kamen.

Peter Deltondo, von Beruf Designer, entschloss sich, seinen Eltern auch finanziell zur Seite zu springen. Seine Idee war es, auf seiner Website einen Shopbereich zu integrieren. Über diesen Shop wollte er Designprodukte verkaufen, der gesamte Reinerlös sollte seinen Eltern zufließen, die zwischenzeitlich mit Arztrechnungen nur so überschüttet wurden.

Als Peter mit anderen Designern diese Idee besprach, wurde schnell klar, dass er damit auf extrem viel Gegenliebe stieß. Nahezu jeder, mit dem Peter sprach, wollte Teil des Projektes werden. Die Idee nahm enorme Ausmaße an. Es ging nicht mehr "nur" darum, einer Familie, sondern so vielen wie möglich zu helfen. Peter Deltondo startete ein Kickstarter-Projekt und erhielt mehr Zuspruch, als er gebraucht hätte.

Das folgende Video erzählt die Geschichte noch einmal eindrucksvoller:

Anzeige

Am letzten Wochenende ging Design vs Cancer offiziell online. Die derzeit noch recht begrenzte Produktpalette besteht im Wesentlichen aus Shirts, Drucken und Accessoires. Design vs Cancer bezahlt die teilnehmenden Designer, gibt aber alle verbleibenden Gewinnanteile an eine gemeinnützige Stiftung. Diese Stiftung sorgt für die bedarfsgerechte Verteilung der individuellen Hilfen. Fünf Prozent der Gewinne gehen in die Unterstützung der Krebsforschung. Die sollte zwar eigentlich von der Pharmaindustrie geleistet werden, aber die steckt ihr Forschungsbudget bekanntlich lieber in Medikamente zur spontanen Penisverhärtung…

joseph_alessio_winners_never_quit_shirt_design_vs_cancer

Wollen Sie den Kampf der Designer gegen den Krebs unterstützen, so ist das sehr einfach. Sind Sie Designer, nehmen Sie Kontakt zu Peter auf. Sind Sie ein Kunde, kaufen Sie deren Produkte. Der Versand erfolgt weltweit zu akzeptablen Konditionen. Sammelbestellungen rechnen sich naturgemäß besser ;-)

JOIN THE FIGHT

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.