Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 16. August 2017

Design Resources: Kuratierte Sammlung empfehlenswerter Designer-Bookmarks

Sammlungen mit Design-Ressourcen gibt es vie­le. Nur weni­ge sind dabei sau­ber kura­tiert. Genau letz­te­res ver­spricht uns die Kollegin Jessica Paoli mit ihrer Designresources.party.

Jessica Paoli ist eine Designerin wie du und ich. Sie pflegt akri­bisch ihren Werkzeugkasten mit nütz­li­chen Bookmarks, wobei sie mehr aus- als ein­sor­tiert. Bloß, weil es einen Service gibt, heißt das noch lan­ge nicht, dass ich ihn emp­feh­len wür­de, schreibt Jessica auf der Github-Seite zum Projekt. Natürlich sei ihre Liste ein Produkt ihrer eige­nen Meinungen und Überzeugungen, räumt sie ein. Sie ach­te aller­dings schon sehr auf Qualität und wol­le nicht zuguns­ten der Quantität ihre Liste auf­blä­hen.

Die Party der Design Resources

Die Sammlung, die du nun unter Design Resources Party fin­den kannst, ist eine über Jahre gewach­se­ne Empfehlungsliste, die Jessica bis­lang nur mit ihren engen Kollegen geteilt hat. Schön für uns, dass eine erfah­re­ne Berufskollegin ihre Empfehlungen jetzt so öffent­lich zugäng­lich macht.

Dabei ist die Sammlung unter der oben ver­link­ten Party-Domain iden­tisch zu ihrer Github-Liste. Erstere sieht aller­dings bes­ser aus. Gut, dass sie nicht bei ihrem bis­he­ri­gen Format als Google Doc geblie­ben ist.

Via Github ist die Mitarbeit an der Ressourcensammlung aus­drück­lich erwünscht. Ob der jewei­li­ge Vorschlag letzt­end­lich Aufnahme in die Liste fin­det, bleibt der redak­tio­nel­len Prüfung durch Jessica vor­be­hal­ten.

Bücher, Magazine, Fonts, Tools, Stock-Material und mehr

Unter Ressourcen ver­steht Jessica nicht Sammlungen mit mög­lichst vie­len Templates, wie man das sonst so aus den Weiten des Netzes kennt. Vielmehr ver­sucht sie, Empfehlungen zu den diver­sen Themen zu geben, die uns im Designalltag begeg­nen kön­nen.

Darunter fin­dest du Tipps zur Zugänglichkeit und Barrierefreiheit genau so, wie lesens­wer­te Designbücher und Magazine oder Seiten, die Inspiration ver­mit­teln wol­len. Natürlich lie­fert Jessica auch Tipps für gutes Stock-Material und wich­ti­ge Tools mit.

Die Website zur Sammlung ist im Grunde ein Onepager, des­sen ein­zel­ne Segmente du jedoch über die links­sei­ti­ge Navigation direkt ansprin­gen kannst. Die ein­zel­nen Elemente der Liste sind mit kur­zen Beschreibungen und Links ver­se­hen, die dich direkt zur jewei­li­gen Website füh­ren.

Fazit: Deutliche Erweiterung deiner Bookmark-Liste

Auch, wenn ich die Assoziation mit einer Party-Domain nicht unbe­dingt nach­voll­zie­hen kann, ist die Sammlung an sich doch ein­drucks­voll. Selbst lang­jäh­ri­ge Berufskollegen wer­den Empfehlungen fin­den, die sie bis dato noch nicht kann­ten. Nimm Jessicas Liste des­halb als deut­li­che Erweiterung dei­ner Bookmark-Liste in dei­nen Werkzeugkasten auf.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.