Der Name der Farbe

Kein Beitragsbild

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller...

 Sponsorenliebe

Endlich smarte Buchhaltung!

We Billing

Name that Color ist der Name eines kleinen Online Tools, das Auskunft über Farbnamen gibt. Nicht dass dies eine besondere praktische Bedeutung hätte, doch interessant ist es allemal. Denn über 1500 solcher Bezeichnungen hat Autor Chirag Mehta gesammelt. Das funktioniert nur näherungsweise, denn Farben gibt es weit mehr. Wer mag darf das Ganze auch auf die eigenen Seiten entführen.

Farbnamen

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger (Conterest) unterwegs. Hol dir sein gratis eBook Wie du mit wenig Zeit viel für dein Blog herausholst. Die Blogpflege Fibel.

12 Kommentare

  1. Wow, das ist ein cooles goodie. Habe grade fünf Minuten wie wild rumgespielt und war ganz fasziniert wie viele Namen für Farben es gibt. Ich dachte die Modezeitungen machen nur Spass in Ihren Beschreibungen. Und das schlimmste ist, das gibt einem ganz furchtbar viele Motivation für das Webdesign. Ich glaube ich mach mal eine Seite mit Farben deren Namen ich gut finde 🙂

  2. Danke für den Beitrag.
    Interessanter für´s Webdesign sind die Farb-Namen für HTML/CSS, die mit den hier vorgestellten aber nichts zu tun haben.

    Ich verwende sie gerne im CSS: Habe da meine (leicht zu merkenden) Favoriten, die Farben und Farbkombinationen sind immer die gleichen und sie sind im Stylesheet immer leicht zu finden und zu ersetzen.

    Nachteil dabei: Die meisten Namen überstehen keine CSS-Validierung.
    Weiss sonst noch jemand Nachteile?

    U.a.das FF-Addon ColorPicker hat je eine Liste mit den paar W3C-konformen und den vielen anderen, interessanteren Farben.
    Irgendwo habe ich einmal eine Liste der Namen im Netz gefunden, weiß aber nicht mehr wo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.