Dieter Petereit 19. Dezember 2017

Creative Fabrica: Künstlerische Designelemente und Fonts aus echter Handarbeit

Designelemente gibt es im Netz der Netze zuhauf. Wenn du allerdings nicht 0815 benötigst, musst du tiefer graben. Creative Fabrica ist eine neue Anlaufstelle für deine Suche.

Amsterdam: Kreative Heimat der Creative Fabrica

Wenn du schon mal in Amsterdam warst, dann weißt du, dass diese Stadt vor Kreativität brummt und in sich eine Inspirationsquelle darstellt. Es ist daher kein Wunder, dass unsere heutige Neuvorstellung, Creative Fabrica, ein kleines Unternehmen ist, das mitten im Herzen von Amsterdam an einer der berühmten Grachten residiert.

Die Macher hinter Creative Fabrica waren bis vor kurzem noch in deiner Position und betrieben eine Designagentur. Von daher wissen sie natürlich sehr genau um die Schwierigkeiten, das richtige Designmaterial zu finden. Die Expertise in dieser Frage dürfen wir ihnen also zutrauen.

Creative Fabrica: Landing Page

Das Augenmerk liegt auf Bundles und Flatrates

Wenn du dir die Website der Creative Fabrica zum ersten Mal anschaust, wird dir zunächst der unkonventionelle Design-Stil auffallen. Dass du hier etwas anderes findest als sonst überall, wird schon durch die Gestaltung des Angebots deutlich.

Gestartet als Provider für besondere Fonts, hat Creative Fabrica sich mittlerweile hin zur Distribution von Grafiken und anderen Elementen erweitert. Hier gibt es einiges an freiem Material, im Wesentlichen handelt es sich jedoch um ein kostenpflichtiges Angebot.

Creative Fabrica verfügt über ein Portfolio von mehr als 3.600 Fonts, sowie mehr als 500 Sets mit Tausenden von individuellen Grafikelementen. Das Portfolio wächst beständig, da Creative Fabrica nicht nur mit eigenen Designern am Wachstum arbeitet, sondern, ähnlich wie Creative Market und andere Wettbewerber externen Designbüros die Möglichkeit gibt, ihre Elemente in der Fabrica zu verkaufen. Die Arbeit mit eigenen Designern ist es natürlich letztlich, was für eine gewisse Exklusivität und eine auf Dauer eigene Handschrift des Fabrica-Angebots sorgen wird.

Creative Fabrica: Fonts

Du kannst einzelne Elemente erwerben, stehst dich aber in jedem Falle besser, wenn du eines der vorgeschnürten Bundles erwirbst. Etwas, das ich so noch nicht gesehen habe, ist die Möglichkeit, dir aus dem verfügbaren Angebot dein eigenes Bundle quasi maßzuschneidern. Dieses Pick ’n‘ Mix genannte Paket erlaubt es dir, dreißig Elemente frei auszuwählen, um sie dann als Paket für 15 US-Dollar zu kaufen. Ähnlich wie auf den diversen Deal-Plattformen laufen Angebote auf Creative Fabrica auch nur für eine gewisse Zeit.

So funktioniert Creative Fabrica also zum einen als Marktplatz für den gezielten Erwerb einzelner Produkte, sowie als Deal-Provider, der aus Einzelprodukten Bundles, also Pakete schnürt. Wem das noch nicht reicht, der kann das brandneue Angebot der Flatrate nutzen.

Creative Fabrica: Graphics

Hier zahlst du für den Zugriff auf das gesamte Angebot, also inklusive der Fonts und der grafischen Elemente, einen monatlichen Betrag von 29 USD. Benötigst du lediglich Fonts oder lediglich Grafiken, kannst du die beiden Bereiche auch jeweils einzeln als Flatrate für 19 USD im Monat buchen.

Lizenz mit kommerziellem Einsatzzweck

Jedes Element, mit Ausnahme der Fonts, kommt mit einer kommerziellen Lizenz, erlaubt also die Verwendung auch in Kundenprojekten. Wie üblich, ist die Weitergabe der Elemente an sich nicht zulässig. Du kannst aber durchaus Tassen, T-Shirts oder sonstiges Merchandising mit Hilfe der Materialien der Creative Fabrica erstellen und dann auch verkaufen.

Fonts erwirbst du entweder unter der Personal oder der Commercial Lizenz. Wie du dir sicherlich schon denken kannst, erlaubt die persönliche Lizenz nicht den kommerziellen Einsatz und eignet sich von daher nicht für den professionellen Einsatz. Wenn du einen Font für ein web-basiertes Kundenprojekt benutzen willst, benötigt der Kunde die entsprechende Lizenz ebenfalls. Verwendest du den Font für die Erstellung eines Print-Projektes reicht deine eigene Lizenz, da du ja die eigentlichen Font-Dateien nicht weitergibst. Klingt auf den ersten Blick kompliziert, ist es aber nicht.

Die immerhin knapp 200 Freebies, die du vollkommen kostenfrei erhalten kannst, verfügen ebenfalls über die bereits benannte kommerzielle Lizenz.

Kein Download ohne Account, Bezahlung auch per Paypal

Um das Angebot der Creative Fabrica nutzen zu können, ist es erforderlich, dass du einen Account anlegst. Dazu kannst du entweder deinen Facebook-Account verwenden oder du nutzt ganz klassisch eine E-Mail-Adresse nebst Passwort. Bist du einmal registriert und eingeloggt, erfolgen die Downloads ohne Umschweife, sofern es sich bei dem gewählten Produkt um ein Freebie handelt.

Creative Fabrica: Fonts mit aussagefähiger Preview

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang noch, dass du keine Software installieren musst, um das Angebot nutzen zu können. Da kennen wir ganz andere Beispiele und sind froh, dass Creative Fabrica auf solche Ärgerlichkeiten verzichtet. Besonders gefreut hat mich zudem die Möglichkeit, direkt bei jedem Font per Texteingabe testen zu können, welche Sonderzeichen unterstützt werden. Auch da kennen wir ganz andere Beispiele.

Für die Bezahlung der kostenpflichtigen Elemente setzt Creative Fabrica auf Stripe zur Kreditkartenzahlung und auf Paypal ansonsten. Betreibst du ein Design-Gewerbe in Deutschland und verfügst über eine Umsatzsteuer-ID, dann kannst du das Inrechnungstellen der Mehrwertsteuer seitens der Creative Fabrica vermeiden, ansonsten kommen zu den ausgezeichneten Preisen noch die gesetzlichen Steuern hinzu.

Fazit: Creative Fabrica gehört in deinen Werkzeugkasten

Gerade in Sachen Fonts ist Creative Fabrica bereits zum jetzigen Zeitpunkt sehr gut bestückt. Das ist der Tatsache geschuldet, dass Fonts den Beginn des Katalogs markierten. Und hier findest du auf jeden Fall was für jedes Projekt. Sehr gut: Die Verfügbarkeit der deutschen Sonderzeichen testest du ganz einfach per Texteingabe am jeweiligen Font.

Die Zahl grafischer Elemente wächst rasant. Die Preise sind moderat. Was soll ich sagen? Creative Fabrica sollte auf jeden Fall einen Bookmark in deinem Werkzeugkasten erhalten.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück