Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dieter Petereit 3. Juni 2014

Cody – Freie Bibliothek mit HTML5-Juwelen zur sofortigen Verwendung

Cody ist ein großartiges Projekt für Designer und Entwickler. Die beiden Webworker Claudia Romano und Sebastiano Guerriero aus London stellen damit eine Bibliothek auf die Beine, die HTML5-Lösungen zur sofortigen Verwendung bereit stellt. Dabei liefern die beiden Entwickler nicht nur den Download der jeweiligen Elemente, sondern stets auch sehr ausführliche Erläuterungen dazu mit. So ist Cody insbesondere all denen zu empfehlen, die nicht nur nach einer Instantlösung für ein aktuelles Designproblem suchen, sondern sich tatsächlich inhaltlich weiterbilden wollen. Die Auswahl ist noch klein, aber die Herangehensweise weiß zu beeindrucken…

Anzeige

ASaasAS

Cody: Umfassende Erläuterungen zu jeder einzelnen Lösung

Claudia Romano und Sebastiano Guerriero, Web-Entwickler und UI-Designer aus Italien, sind die Gründer des Londoner Zwei-Mann-Studios Amber Creative. Während sich die beiden ganz konventionell von Designaufträgen ernähren, fanden sie dennoch Zeit und Muße, ein außergewöhnliches Projekt zu starten. Ende Mai 2014 entließen sie es in die freie Wildbahn des Netzes. Es hört auf den Namen Cody.

Anzeige

Cody ist angelegt als Bibliothek nutzbarer HTML5-Teillösungen. Aktuell finden sich lediglich sechs Elemente, darunter ein modales Fenster mit einem Login-/Signup-Formular und ein Einkaufswagen, der von der rechten Bildschirmseite off-canvas reinanimiert wird. Zwei weitere Lösungen kündigte Claudia Romano via Twitter für diese Woche an. Zudem gilt der Aufruf an uns alle, sich quasi etwas zu wünschen oder sogar selbst tätig mitzuwirken.

cody-latestresources

Neben der Bereitstellung der gezippten Downloads der jeweiligen Lösung, erklären die beiden Betreiber in aufwändigen Beiträgen Schritt für Schritt die Vorgehensweisen, die erforderlich sind, um das jeweilige Element in die eigene Seite einzubauen. Dabei erhalten Sie auch die wichtige Information, welcher Browser in der Lage ist, fehlerfrei damit umzugehen. Ein Changelog unter jedem Beitrag dokumentiert den Stand der Bearbeitung. Etwa aufgetretene Fehler und Inkompatibilitäten werden dort festgehalten und mit ihrem Korrekturdatum vermerkt. Disqus wird als Kommentarsystem eingesetzt. In den Kommentaren leisten Claudia und Sebastiano sogar noch Support.

cody-example

Das ist alles sehr vorbildlich und extrem aufwändig. Deshalb wollen wir uns mal nicht darüber beschweren, dass sich bislang lediglich sechs Elemente in der Bibliothek finden lassen. Eine Freitextsuchfunktion ist jedenfalls schon mal implementiert, bislang natürlich nicht erforderlich.

Sollte der Elan das Projekt nicht verlassen, entwickelt sich hier sicherlich eine der spannenderen Ressourcensammlungen für Designer und Developer, die mit englischsprachigen Texten etwas anzufangen wissen. Cody ist jedenfalls ein Pflicht-Bookmark, insbesondere für die Lernbegierigen unter Ihnen.

Links zum Beitrag:

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

5 Kommentare

  1. Bin mal gespannt wie sich diese Beispiele im zusammenspiel mit Bootstrap und mobilen Endgeräten verhalten. Danke für den Link & Beitrag.

  2. Die Back-To-Top Lösung ist ja wohl „nur geil“ ;-)

  3. Für alle, die nach dem Link gesucht haben (wie ich): http://codyhouse.co/

  4. Also irgendwie ist das ganze HTML5 inzwischen genau so „Bäh“ wie es Flash ist/war. Alles animiert und flackernd.

    Mein Lieblingsartikel dazu ist auch schon über 10 Jahre alt und immer noch aktuell:

    http://www.kommdesign.de/texte/animation.htm

Schreibe einen Kommentar zu Henry Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.