Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Florian Fiegel 23. Juli 2008

Kurz-URLs mit bit.ly

Kein Beitragsbild

Der wohl bekannteste Kurz-URL-Dienst ist TinyURL, wobei dieser nun auch schon in die Jahre gekommen ist und den vielen Möglichkeiten des Web 2.0 widersteht. bit.ly nennt sich ein Dienst mit neuen Features, der sich seit kurzer Zeit den Weg in die Weiten des Netzes bahnt. Mit bit.ly erreicht die Idee von Kurz-URLs nun auch die Generation Web 2.0.

Wix Webseiten — echt superpraktisch. ↬ Mehr erfahren

Die Features sind für Endnutzer und Entwickler gleichermaßen interessant. Durch einen Cookie kann der Endnutzer bisher auf die von ihm zuletzt gekürzten 15 URLs zugreifen. Die URLs lassen sich außerdem mit einem selbst gewählten Keyword anstatt einer zufälligen Zahlenfolge versehen, sofern dieses noch nicht vergeben wurde.

Anzeige

Für Entwickler besonders interessant ist die zur Verfügung gestellte API, so können Webapplikationen und Mashups mit bit.ly einfach kommunizieren. Diese deckt sowohl das Bookmarking, als auch das Auslesen von Informationen ab. Zur Verfügung stehen XML und JSON Schnittstellen um gespeicherte Informationen abzurufen. bit.ly legt für jede URL eine Informationsseite an, die sowohl Details zu Traffic bietet, als auch Screenshots in drei Größen und ein Mirror des Files unter der gekürzten Adresse (via Amazons S3 Service).

Zukünftig ist ein weiterer Ausbau sowohl auf User, als auch auf Entwicklerseite geplant. Laut ReadWriteWeb sollen eigene Useraccounts folgen und die bereits im Hintergrund aktiven Dienste für semantische Analyse und Geokodierung geöffnet werden. Weiterhin ist die Katalogisierung der gekürzten URLs auf Basis des Nutzerverhaltens geplant. Wie das endgültige Ergebnis aussehen wird und welche Pläne noch daraus wachsen, wird jedenfalls interessant zu beobachten.

Florian Fiegel

Seit 2008 freier Webworker mit Schwerpunkt auf journalistischer Berichterstattung und (Online-)PR. Täglich konfrontiert mit unzähligen Tools und Technologien im Web.

8 Kommentare

  1. Ich nehme http://301log.de/ her, da kann man nicht nur den Namen der Weiterleitung selbst wählen, sondern auch die Art der Weiterleitung, CAPTCHAs, Passwörter, … einstellen.
    Ausserdem bekommt man für jede generierte kurz-URL einen 2d-Barcode (Semacode) generiert.

  2. @Wishu: Nun, das macht dieses neue Web 2.0-Tool noch überflüssiger. Die vermeintliche Innovation verkehrt sich dadurch sogar in’s Gegenteil… Aber manche stehen auf hübsche Oberflächen, für die ist es vielleicht was :-D

  3. Nein Martin, bei TinyURL kann man noch zusätzlich angeben, ob man einen bestimmten begriff nach dem / haben möchte. Finde ich wesentlich besser als bei bit.ly.

    Gruß
    Wishu

  4. Sorry für 2 Postings, aber ich habe es gerade ausprobiert. Es hat exakt den gleichen Funktionsumfang für „Otto-Normal-Sterbliche“ wie TinyURL. Wofür ist das also gut? Außer, dass die Website anders aussieht?

    Unverständlich…oder weiß jemand, was es definitiv besser kann?

  5. Ich benutze das Bookmarklet von TinyURL, das ich immer klickbereit in der Lesezeichenleiste habe. Ein Klick, und die gerade geöfnete Seite hat eine TinyURL bekommen, die man einfach rauskopieren kann.

    Ohne bit.ly jetzt ausprobiert zu haben: aber TinyURL reicht mir vollkommen, ist komfortabel genug und ich frage mich, welche Dinge, die man nur noch marginal verbessern kann, zum „Social-Web 2.0-Beta-Hype“ noch aufgeblasen werden sollen, um das nächste erfolglose StartUp zu gründen, das zu recht nur einen mäßigen Achtungserfolg, aber sonst nichts vorzuweisen hat außer viel neumodischem Bla-Bla.

    Sorry, aber der „Web 2.0-Hype“ nervt langsam. Ich meine, so generell.

  6. Zumindest offensichtlich hübscher ;)

  7. sorry dafür. der beitrag sollte noch nicht erscheinen. erst heute nach einer kleinen bearbeitung.

  8. Wollt‘ nur eben zwei Rechtschreibfehler anmerken:

    1. Absatz, letzer Satz: bit.ly statt big.ly

    2. Absatz, 3. Satz: Die URLs statt Dir URLs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.