Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dieter Petereit 13. November 2008

Bildsuche für Designer

Kein Beitragsbild

Moderne Websites leben von klaren Farbstrukturen. Beliebt ist die Verwendung stark akzentuierter Farbtöne mit deutlichen Kontrasten. Problematisch kann dabei sehr schnell die Bildauswahl werden, da sich das normale Bild selten an der Farbkomposition des Designers orientiert. Spezielle Bildsuchdienste, die Material nach Farben recherchierbar machen, sind da Gold wert.

Wix Webseiten — echt superpraktisch. ↬ Mehr erfahren

Bis vor kurzem habe ich regelmäßig die Farbsuchfunktion von Photocase.de verwendet. Diese ist äußerst flexibel, ermöglicht die Definition von Farbwerten per Schieberegler, per Auswahl aus dem Farbfeld, per Eingabe von RGB- oder HEX-Werten oder die Wahl als passend vorgeschlagener Palettenwerte. Hat man gewählt, startet Photocase die Suche, die allerdings durchaus durchwachsene, weitgehend generische Ergebnisse bringt. Sicherlich liegt das teils an der vergleichsweise geringen Gesamtzahl verfügbarer Bilder auf der Plattform. Schließlich kann nur gefunden werden, was auch da ist.

Anzeige

photocase-01.jpg

Insofern darf man die Farbsuche von Photocase durchaus als eine technisch interessante Mogelpackung bezeichnen. Die weitgehenden Konfigurationsmöglichkeiten spiegeln sich im Ergebnis nicht wieder. Dennoch ist diese Farbsuche besser als gar keine.

photocase-02.jpg

Dieser Tage bin ich auf das Tool Multicolr von Idée Labs gestoßen. Multicolr durchsucht nach eigenen Angaben 10 Millionen der most interesting Flickr-Fotos unter CC-Lizenz. Damit ist die Datenbasis bereits um ein Vielfaches größer als die des Photocase.de.

multicolr-01.gif

Die Suche könnte simpler nicht sein. Durch Klick auf eine Farbe startet man den Suchvorgang. Klickt man eine weitere Farbe dazu, verändert sich das Suchergebnis unmittelbar. Bis zu 10 Farben sind wählbar, wobei der Standardfall eher derjenige einer Suche mit wenigen, stark kontrastierenden Farben sein wird. Wählt man ein und denselben Farbwert mehrfach, erhöht sich die Bedeutung dieses Farbwerts im Ergebnis.

multicolr-02.jpg

In die Einzelansicht des jeweiligen Bildes gelangt man durch Klick auf das Thumbnail. Das Foto öffnet sich in einem neuen Fenster direkt bei Flickr, was gut ist, weil man so sofort die Lizenz prüfen und das Bild herunterladen kann.

Vergleicht man nun die Farbsuche bei Photocase und Multicolr kommt man nicht umhin, Multicolr die besseren Ergebnisse, Photocase aber die umfangreicheren Konfigurationsmöglichkeiten zu bescheinigen. Multicolr lässt sich nach dem Anwendungsmodell der Idée Labs nur per Klick auf die Farbpalette steuern, wobei die Farbpalette natürlich nur eine relativ geringe Auswahl, wenn auch plakativer Farben zeigt.

multicolr-03.jpg

Per Workaround erweitern lassen sich die Fähigkeiten von Multicolr, indem man die Farbwerte direkt über die URL übergibt. Die Beschränkung auf HEX-Werte bleibt dabei natürlich bestehen. Allerdings ist das unter Zuhilfenahme beispielsweise von Photoshop als Zwischenschritt nicht wirklich ein Nachteil. Im folgenden Screenshots sehen Sie das Funktionsprinzip. Hinter dem Parameter colors= folgt der Farbwert: ™

multicolr-url.gif

[Hier nochmal alle Bilder als Galerie:]

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

14 Kommentare

  1. Finde das Tool Multicolr sehr gut, werde ich mal mit rumprobieren…

  2. Großartig, Dieter. Eines der besten Links hier seit etlichen Jahren. Als Autor kann ich auf meiner hadmar.com ständig Texte produzieren, aber für Bilder und Fotos bin ich auf Fotografen angewiesen. Und da ich ein eher exzentrisches Design mit schwarzem Hintergrund benütze, finde ich selten etwas Passendes.
    Ich habe einen Nachmittag mit Multicolr gearbeitet. Um die gleiche Menge Fotos andernorts zu finden, hätte ich vermutlich zwei Jahre gebracht.
    Der Bringer ist natürlich die Kombination aus der größten Foto-Community des WWW plus deinem Tipp, die Hex-Werte direkt in die URL zu tippen.

    P.S.: Sogar meine zwei Emo-Töchter waren begeistert, dass sie sich Bilder in jeder Kombination von Schwarz und Pink ansehen können. ;-)

  3. Ich finde das Tool echt nützlich. Manchmal kann halt eine Suche nach einem Foto in der passenden Farbe halt auch mal länger dauern als das Foto mit Photoshop zu manipulieren. Eine zusätzliche Suche nach Stichwörtern wäre allerdings echt angebracht.

  4. @Britta: Das ist genau der Punkt. Ich finde es immer wieder erstaunlich, zu lesen, wieviele Leute es gibt, denen der Zeitfaktor offenbar völlig egal zu sein scheint… Für mich gehört er zu den wichtigsten Faktoren eines jeden Projekts.

  5. Sicherlich kann man mit etwas Mühe und Geschick jedes Bild in die gewünschten Farbvorstellungen bringen. Es bleibt aber zu resümieren, dass es ein nützliches Tool ist, wenn man ein fertiges Bild in der entsprechenden Farbe sucht – also wenn man Zeit sparen will.

  6. Na ja… wenn ein Designer ein Bild in einer ganz bestimmten Farbe braucht, dann wird er sicherlich weniger dieses Tool benutzen (obwohl es sicher hilfreich ist), sondern vielmehr das Foto auf genau die gewünschte Farbe tweaken. Wozu gibt es denn Photoshop, wenn nicht dazu?

  7. Danke Dieter fuer Deinen Artikel. Nur als kleiner Zusatz man kann unsere Farbsuche auch innerhalb unserer erweiterten Suche mit allem moeglichen koppeln. Also Suchwort, Groesse, Ausrichtung etc…

    Das das Suchergebnise ein wenig beliebig ist sollte eigentlich nicht sein. Hast Du eventuell einen Farbwert der Dir ein ungenaues Ergebnis bringt? Dann wuerden wir uns das nochmal anschauen.

    PS: Das wir nicht so viele Fotos haben wir Flickr ist nicht verwunderlich :), ich bin eigentlich ganz froh drueber.

    Viele Gruesse
    Frank

  8. @Cora und Aro: Die Aussage „Ich fotografiere mir selber …“ kommt in diesem Zusammenhang natürlich andauernd.

    Was aber ist, wenn ich ein Foto eines Palmenstrandes benötige, während ich gerade im Ruhrpottwinter weile, wie und wo fotografiere ich eine Rakete oder eine Schiffsschraube, wenn im Projekt keine Reisekosten kalkuliert sind? Kaufe ich mir zehn Rund Gouda, nur um sie fotografieren zu können? (Alles Beispiele aus meiner Praxis.)

    Es muss nicht gleich ein Alien oder Konrad Adenauer (gab´s da übrigens überhaupt einen Unterschied?)sein, der einen bildtechnisch in Verlegenheit bringt.

    Und dann kommt zu dieser Problematik noch diejenige der Farblichkeit hinzu.

    @need_you: Deswegen wäre eine Kombination beider Suchen ja auch so wünschenswert. Aber der Spatz in der Hand ist immer noch besser als die Taube auf dem Dach…

  9. @ Cora:
    Wie machst Du das, wenn Du gerade ein Foto von nem Alien brauchst oder von Konrad Adenauer?
    Aber ansonst: Coole Sache!

  10. Zwei weitere nützliche Tools zur Bildersuche sind:

    http://tineye.com
    Anmeldung erforderlich, aber gratis. Man kann nach ähnlichen Motiven suchen, besonders gut für Fotografen, die Bilderklau aufdecken möchten ;)

    http://labs.systemone.at/retrievr
    Retrievr funktioniert – und ist gerade genau so down – wie Multicolr.

  11. Also ich fotografiere mir die Bilder selber so, wie ich sie gerade brauche …

  12. Schön und gut, aber da fehlt mir ja die Themenauswahl. Ich will ja nicht alle Bilder die diese Farbe haben finden, sondern solch, die Beispielsweise eine „Sonnenblume“ zeigen.
    Ich denke ihr versteht was ich meine ;)

  13. feine Sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.