Gastautor 14. Juni 2007

Bildgestaltung im Foto: Die gezielte Blickführung – visuelle Möglichkeiten

Kein Beitragsbild

von Rose Curie

Die Botschaft in einem Bild muss klar und verständlich sein. Um eine Information visuell zu überbringen, sollte man sich über die Botschaft im Klaren sein, um diese durch Blickführung zu überbringen. Bei einem Werbefoto ist das Verkaufsprodukt das Hauptobjekt, beim Immobilienmakler das Haus, bei einem Handwerker Geschick und Fertigkeit.

Geschickt eingesetzte Bildführelemente und eine gute Bildanordnung helfen durch Bildung einer optischen Linie den Blick zu leiten, orientieren den Betrachter, führen durch das Bild bis hin zum Interessenpunkt und festigen damit die gewünschte Mitteilung. Die Benutzung optischer Formen zu absichtlicher visueller Manipulation ist in vielen Bereichen einsetzbar – in der Werbebranche, Illustration, Website, Grafik.

Die Linienführung:

  • Horizontale – Statik, Ruhe, Unveränderbarkeit, Harmonie
  • Vertikale – Höhe, Stille, Stärke, Aufrechtes, Blickführung von oben nach unten
  • Diagonale – Energie, Bewegung, Anregung, Führung zum Hauptobjekt
  • Assoziationen des Auf – und Absteigens

Screenshot
Beispiel vom Einsatz der Linienführung

Hier haben wir alle Linien beisammen. Bei Einsatz von natürlichen Elementen (in diesem Falle der Zaun mit seinem Schattenspiel – Linien, mittlere Fokussierung und Abgrenzung des zentral gesetzten Horizontes) wird eine direkte Blickführung in das Innere des Bildes erreicht. Die zwei Diagonalen führen und leiten den Blick, während die Vertikale und Horizontale stabilisieren und mit Ihren Parallelen in der Zaunstruktur unterstützen und durch Ihre Vielzahl eine Blickwanderung verhindern. Da der Zaun leicht seitlich aufgenommen wurde erzeugt sich ein visueller Rhythmus.

Screenshot
Eine erklimmende, aufsteigende Tendenz mit Blickführung zum Ziel

Die blickführende Diagonale führt den Betrachter zum Interessenpunkt und ist deswegen ein beliebter und oft angewandter visueller Manipulator. Dabei besteht aber auch die Gefahr, das man aus dem Bild geleitet wird, deswegen ist am Ende der diagonalen Blickführung ein stoppendes Element notwendig, welches manzum Beispiel durch Einsatz von Helligkeitsabstufungen erreicht. Dabei erleichtern helle Töne den Blickeintritt und dunkle verhindern ein verfrühtes Ausleiten.

Screenshot
Praktische Einsetzung: Blickführung in das Bild

Bei diesem Beispiel wird der Blick durch die Angel direkt zum Mädchen geführt, während die Abdunkelung ihrer Person ein zu schnelles Austreten im Bild verhindert – der hellere Tonwert des Wassers erleichtert den Bildeintritt und der dunkle Teil in Form Ihrer Person lässt Sie wie eine Mauer wirken (stoppendes Element). Wenn man dieses Foto horizontal spiegeln würde, bekommt man eine anderes Ergebnis.

Screenshot
Blickführung aus dem Bild

Die Angel zeigt nach unten und führt in Kombination mit dem hellen Tonwert des Wassers
direkt aus dem Bild.

Linien können durch die geometrische Form die Aussage im Bild unterstreichen, und Ihre
Mitteilungen vervollständigen. Je einfacher erkennbar, desto optisch klarer und unkomplizierter
für alle Ansprechgruppen.

  • Quadratisch : Schwer einzusetzen, starr, statisch, unbeweglich
  • Dreieck (verschiedene Seitenlängen): Energisch, stabil, angespannt, elegant
  • Pyramide : wirkungsvoll, Bildkräftigend, kommpositionell gut einzusetzen
  • Rund, oval: geschlossen, Kontinuität (mit Tonabstufungen ins Innere führend)
  • Geschwungene Linien: schöne graziöse Linienführung, lebendig, erzeugen Neugier
  • Spirale, Schnecke: Bewegung, kunstvoll,
  • Zickzack: kapriziös, Unruhe, genervt, gehetzt

Die Lage optischer geometrischer Formen ist wichtig beim Bildkonzept, da Ihre Stellung stabil oder
umgekehrt unruhig wirken kann, was irritiert und bildverlassend wirkt, und man möchte schließlich die Aufmerksamkeit der Betrachter festhalten.

Zwei Beispiele natürlich optischer Formen:

Screenshot

Screenshot

Erstveröffentlichung 14.06.2007

Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

5 Kommentare

  1. Wow, sehr guter Artikel. Du hast es echt super erklärt. Ich schreibe grad einen längeren Beiträg über Landschaftsfotografie und habe mir erlaubt deinen Artikel zu verlinken. ;)

    Viele Grüße,
    Chris

Tut uns leid, aber die Kommentare sind geschlossen...

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück