Kategorien
Webdesign

Was bedeutet Barrierefreiheit für deine Besucher im Alltag?

Egal ob du das Baby auf den Arm hast, das mitgebrachte Sandwich am Schreibtisch isst, oder deine Sicht alters- oder gesundheitsbedingt eingeschränkt ist: Sind Anwender in der einen oder anderen Art und Weise beim Navigieren auf Webseiten eingeschränkt, verwenden sie zumeist nur die Tastatur zum Navigieren auf Webseiten.

Anzeige

Ganz verallgemeinert kann man die Nutzer, welche die Tastatur zum Navigieren auf Webseiten verwenden, in folgende zwei Personengruppen unterteilen:

  • Tastaturbenutzer: Personen, die keine Maus verwenden, aber den Inhalt sehen können.
  • Benutzer von Bildschirmleseprogrammen: Personen, die keine Maus verwenden und den Inhalt nicht sehen können.
Bildquelle: Microsoft Inclusive Guidelines

Ergo ist die Fähigkeit, ob man den Inhalt sehen kann oder nicht, im Kern der Unterschied bei der Navigation ohne Maus.

Dabei benutzen Leute, die keine oder eine nur schwache Sehfähigkeit besitzen, sogannenten Screenreader. Das sind Programme, die ihren Anwendern die Inhalte, die Navigationspunkte sowie die Links von einer Stimme vorlesen. Diese Screenreader-Nutzer verwenden in der Regel auch keine Maus.

Tastaturnavigation

Als sehende Nutzer lesen wir in der Regel nicht jedes Wort und jede Zeile einzeln. Wir haben gelernt Absätze in Sekundenschnelle zu überfliegen, um so Seiten so schnell wie möglich nach interessanten Informationen zu durchsuchen. Hierbei benutzen wir in der Regel die Maus (oder auf dem Handy den Daumen), um die Inhalte von oben nach unten durchzuscrollen.

Tastaturbenutzern ist diese hocheffiziente Navigieren jedoch nicht so ohne weiteres vergönnt. Sie navigieren mit einer begrenzten Anzahl von Tastaturkürzeln durch den Inhalt:

Anzeige
  • Die Tabulatortaste bewegt sich zum nächsten fokussierbaren Element (wie einem Link, einer Schaltfläche oder einem Formularfeld) und führt der Reihe nach durch die einzelnen Elemente einer Website. Benutzt man die Shift-Taste + Tab-Taste, kann man wieder zurückspringen.
  • Mit der Leertaste scrollt man die Ansicht nach unten, und mit der Umschalt- und Leertaste wird der vorherige Inhaltsblock in die Ansicht verschoben. Die Pagedown- und Pageup-Tasten haben jeweils die gleichen Funktionen.
  • Mit der Home-Taste wird der Anfang einer Seite und mit der End-Taste das Ende einer Seite angezeigt.

Diese Methode hat gewiss ihre Nachteile, funktioniert aber immer noch im Großen und Ganzen, um die Untiefen einer Seite zu durchdringen. Sie funktioniert aber auch nur wenn man sehen kann, was am Bildschirm angezeigt wird. Und an diesem Punkt kommen Anwender von Bildschirmleseprogrammen nicht mehr weiter.

Bildschirmlesernavigation

Die sogenannten Screenreader sprechen den Inhalt laut vor, auf den sie sich konzentrieren, und hier müssen wir einen wichtigen Unterschied machen: Tastaturfokus und Screenreaderfokus sind nicht dasselbe!

Der Tastaturfokus ist auf das Wechseln zwischen fokussierbaren Elementen beschränkt. Wenn ein Screenreader-Benutzer die Tabulatortaste zum Navigieren in Inhalten verwendet, hört er nur den Namen jedes fokussierbaren Elements, während es den Tastaturfokus erhält. Was sie nicht hören, sind alle anderen Inhalte wie Texte, Überschriften und Bilder.

Bei Verwendung der Tabulatortaste werden der Tastaturfokus und der Bildschirmlesefokus miteinander synchronisiert. In der übrigen Zeit stehen den Benutzern von Bildschirmleseprogrammen eine Vielzahl von Befehlen zum Lesen und Navigieren von Inhalten unabhängig vom Tastaturfokus zur Verfügung.

Es gibt Befehle zum Verschieben des Bildschirmlese-Fokus zwischen Elementen wie Überschriften, Bildern, Absätzen, Schnittelementen, Listen und Listenelementen. zum Verschieben zwischen Tabellen sowie den darin enthaltenen Zeilen und Spalten; zum Wechseln zu bestimmten Formularfeldtypen, z. B. zu Kontrollkästchen, Optionsfeldern, Textfeldern oder Schaltflächen; und viele weitere Befehle.

Unabhängig davon, ob jemand ein Tastaturbenutzer oder ein Bildschirmleser ist, kann die Bedeutung von HTML nicht genug betont werden. Ohne wohlgeformten HTML-Code, der das entsprechende Element für diesen Zweck verwendet, funktioniert die Bildschirmlese-Navigation nicht mehr, und die Tastaturnavigation ist einem hohen Risiko ausgesetzt, dasselbe zu tun.

1 Kommentar zu “Was bedeutet Barrierefreiheit für deine Besucher im Alltag?”

“Ohne wohlgeformten HTML-Code, der das entsprechende Element für diesen Zweck verwendet, funktioniert die Bildschirmlese-Navigation nicht mehr, und die Tastaturnavigation ist einem hohen Risiko ausgesetzt, dasselbe zu tun.”
Mich würden weitere Informationen zu den genannten entsprechendenden Elementen für diesen Zweck interessieren – gibt es Links zu Anforderungen, Tools, oder Anleitungen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.