Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Andreas Hecht 16. November 2016

Backup-Strategien auf Hosterseite: Die sicherere Variante?

Backup-Strategien auf Hosterseite: Die sicherere Variante?

Backups sind für Website-Besitzer extrem wich­tig, doch lei­der merkt man das erst, wenn es zu spät ist. Erst wenn die Katastrophe ein­ge­tre­ten ist, wird dir schlag­ar­tig klar, wie wich­tig Backups wirk­lich sind. Dennoch ver­nach­läs­sigt min­des­tens jeder Zweite die­se Tatsache sträf­lich. Provider bie­ten inzwi­schen viel­fach ser­ver­sei­ti­ge Backups an, mal in mehr, mal in weni­ger guten Ausführungen. Ist das die bes­se­re Alternative? Oder soll­te man doch zu einem pro­fes­sio­nel­len Backup-Dienst, unab­hän­gig vom gewähl­ten Hoster, grei­fen? Wir zei­gen Backupstrategien wie sie sind und sein soll­ten…

Backup-Strategien auf Hosterseite: Die sicherere Variante?

Backup-Strategien auf Webhoster-Seite

Fast jeder Webhoster bie­tet heu­te zusätz­lich zu sei­nen Kernkompetenzen Webhosting / Serverhosting auch eine Backup-Strategie an. Meistens jedoch sieht die­se Backup-Strategie sehr rudi­men­tär aus. Es wird ein­fach nur der kom­plet­te Inhalt des Servers oder aber des Webhosting-Pakets gesi­chert. Etwas bes­se­re Implementierungen sehen vor, dass zwi­schen den Dateien und den MySql-Datenbanken gewählt wer­den kann. So kön­nen im Fall eines Falles ent­we­der alle Dateien, die auf dem Server lie­gen, wie­der her­ge­stellt wer­den, oder aber alle Datenbanken.

Einige weni­ge Webhoster aller­dings machen ihren Job her­vor­ra­gend und bie­ten ein wesent­lich bes­se­res Tool zur Wiederherstellung von ver­lo­re­nen Daten an. Daher wer­fen wir ein­mal einen genaue­ren Blick auf die Backup-Strategien der Webhoster und klä­ren die Frage, ob die­se einen pro­fes­sio­nel­len Spezialisten über­flüs­sig machen.

Die Backup-Strategie von Alfahosting

Alfahosting.de

Alfahosting bie­tet gleich zwei Methoden zur Sicherung an, eine sehr rudi­men­tä­re in den ein­fa­chen Startertarifen und eine sehr gute ab den Multi-Tarifen.

Die einfache Alfahosting-Variante

In der con­fi­xx-Verwaltungsoberfläche kann unter dem Menüpunkt “Tools” ein Backup ange­sto­ßen wer­den. Wohl gemerkt, das Backup muss manu­ell ange­sto­ßen wer­den.

alfa-backup

Die ein­fa­che Restore-Funktion sieht dann so aus:

alfa-restore

Eine sol­che Backup-Funktion ist im Grunde völ­lig unbrauch­bar, weil man sie zuerst ein­mal fin­den und dann noch manu­ell ansto­ßen muss. Wer mag schon alle paar Tage selbst­tä­tig für ein Backup sor­gen müs­sen? Eine Backup-Funktion kann daher nur gut sein, wenn sie auto­ma­tisch abläuft.

Die professionelle Alfahosting Backup-Variante

Ab den Multi-Webhosting-Tarifen ist der Alfahosting-Backup-Manager inklu­si­ve. Alfahosting erstellt dann auto­ma­tisch und regel­mä­ßig Backups dei­ner Webdaten, Datenbanken und E-Mails. Diese kannst du bei Bedarf über den Alfahosting-Backup-Manager wie­der ein­spie­len. Die genaue Anzahl der ver­füg­ba­ren Backup-Generationen rich­tet sich nach dem gewähl­ten Tarif und geht bei drei Generationen los. Im hoch­wer­tigs­ten Business-Tarif bekommt man 15 Generationen des Backups zur Wiederherstellung ange­bo­ten. Die Verwaltungsoberfläche ist dabei ein­fach und selbst­er­klä­rend gehal­ten; ein gro­ßer Vorteil ist hier die Möglichkeit der Wiederherstellung der E-Mail-Postfächer samt Inhalt.

backup-manager-alfahosting-1

alfahosting-backup-restore

Für eine host­sei­ti­ge Backup-Lösung ist die Umsetzung von Alfahosting schon sehr gut. Man muss sich um nichts selbst küm­mern und kann aus­wäh­len, was genau wie­der­her­ge­stellt wer­den soll. Der ein­zi­ge Wermutstropfen ist die Funktion der Wiederherstellung der Webdaten, denn dies meint alles, was im Ordner für die Webdaten gespei­chert ist. Hast du dort mehr als eine ein­zi­ge Webseite ange­legt, so wer­den die Dateien aller Webseiten gegen die des Backups aus­ge­tauscht. Unter Umständen gehen auf die­se Weise bei einer zwei­ten Webseite Daten ver­lo­ren, wenn die­se nach dem jüngs­ten Backup aktua­li­siert wur­de. Eine Restore-Funktion nach Ordnern auf dem Webspace wäre also wesent­lich opti­ma­ler als ein Restore aller sich auf dem Webspace befin­den­den Ordner.

Link zum Anbieter: Alfahosting GmbH

Die Backup-Strategie von WebhostOne

WebhostOne geht in allen Webhostingtarifen lei­der nur den Weg des manu­el­len Backups über ihre Verwaltungsoberfläche. Zusätzlich zu den Datenbanken und dem Homeverzeichnis auf dem Server kann man noch die E-Mail-Daten sichern. Wenn man nur alle paar Tage dar­an denkt, die Sicherung durch­zu­füh­ren, mag das für nicht so oft aktua­li­sier­te Webseiten aus­rei­chend sein. Für stark fre­quen­tier­te Blogs und Magazine hin­ge­gen ist das mit Sicherheit nicht die rich­ti­ge Wahl. Hier soll­te auf pro­fes­sio­nel­le Drittanbieter zurück­ge­grif­fen wer­den.

webhostone-backup

Die Backup-Verwaltung / Restore-Funktion

webhostone-restore

Auch hier ist die Backup-Funktion nur unge­nü­gend, da Backups jedes­mal manu­ell ange­sto­ßen wer­den müs­sen. Allerdings soll­te man die Funktion doch alle paar Tage für die Sicherung der E-Mails nut­zen, denn die­se Funktion bie­ten pro­fes­sio­nel­le Backup-Provider nicht.

Link zum Anbieter: WebhostOne GmbH

Die Backup-Strategie von hostNET

hostNET

hostNET ist ein rei­ner Anbieter von Server-Produkten, die in der güns­tigs­ten Variante ab 9,99€ monat­lich zu haben sind. Je nach Produkt wer­den unter­schied­li­che Backup-Strategien gefah­ren, in der ein­fa­chen Variante wird alle zwei Tage ein Backup vom Anbieter aus­ge­führt, das man auf Nachfrage wie­der ein­spie­len las­sen kann. hostNET bie­tet jedoch auch eine pro­fes­sio­nel­le Variante an, die zusätz­lich bezahlt wer­den muss. Im soge­nann­ten Langzeit-Backup sind dann wesent­lich mehr Funktionen ent­hal­ten.

Die einfache hostNET Variante

Automatische Backups sind laut Auskunft von hostNET lei­der nur für die Datenbanken mög­lich. Unter dem Menüpunkt “Datenbankbackup” im easyTECC-Tool kannst du auto­ma­ti­sche Datenbankbackups anle­gen, ein sofor­ti­ges Backup durch­füh­ren, Backups her­un­ter­la­den und ein­spie­len. Das bedeu­tet zumin­dest, dass im Fall eines Falles die geschrie­be­nen Artikel immer noch vor­han­den sind und in die­ser Hinsicht kein Datenverlust ein­tritt. Alle ande­ren Dateien kön­nen manu­ell gesi­chert und wie­der neu ein­ge­spielt wer­den.

Business Tarife

In den güns­ti­gen “Business-Server” Tarifen fer­tigt hostNET ein zwei­tä­gi­ges Backup an, dass bei Bedarf kos­ten­los wie­der ein­ge­spielt wer­den kann. Dieses Backup umfasst aller­dings den kom­plet­ten Inhalt des Servers, schützt jedoch trotz­dem vor Datenverlust.

Managed-Root Cloud Server Tarife

In den hoch­wer­ti­ge­ren “Managed-Root Cloud Servern” besteht die Möglichkeit, einen manu­el­len Snapshot des System zu erstel­len. Auch hier wird das kom­plet­te System gesi­chert, bie­tet jedoch den Vorteil, dass die Snapshots durch­such­bar und in Teilen wie­der­her­stell­bar sind. Bis zu fünf Snapshots kön­nen erstellt wer­den. In Verbindung mit der auto­ma­ti­schen Datenbanksicherung kann man mit die­ser Art der Sicherung leben, aller­dings nur, wenn man regel­mä­ßig neue Snapshots erstellt.

hostNET kostenpflichtiges Langzeitbackup

Optional bie­tet hostNET ein soge­nann­tes Langzeitbackup an, dass ab dem “Managed-Root Cloud Server”-Tarif dazu bestellt wer­den kann. Je nach gewähl­tem Server-Produkt kos­tet die­se Backup-Variante zwi­schen 9,90€ bis zu 49,90€ im Monat, ist also nicht wirk­lich preis­güns­tig. Schauen wir uns genau­er an, was die­ses Produkt bie­tet:

Deutlich län­ger als die meis­ten kos­ten­pflich­ti­gen Backups der Branche, hält das neue System die Daten in 7-täg­li­chen, 4-wöchent­li­chen und 6-monat­li­chen Backups vor. Insgesamt bevor­ra­tet hostNET damit bis zu 17 Versionen dei­ner Daten. Gesichert wird im Übrigen wie­der der gesam­te Inhalt dei­nes Servers. Auch die­se Langzeitbackups sind durch­such­bar und nach Aussage von hostNET in Teilen wie­der­her­stell­bar. Der Zugriff auf die­ses Backup steht dir jeder­zeit zur Verfügung.

Da wirk­lich alle Dateien auto­ma­ti­siert gesi­chert wer­den, scheint die­ses kos­ten­pflich­ti­ge Langzeitbackup eine sehr gute Wahl zu sein.

Link zum Anbieter: hostNET Medien GmbH

DieBackup-Strategie von Strato

strato-hosting

Strato ist einer der “Big-Player” im Hosting-Geschäft und daher auch in unse­rem Focus, um zu prü­fen, wie es um die Backup-Fähigkeiten des Hosters steht. Durch die neu­en TV-Werbespots steht Strato auch im Focus der Menschen, die ger­ne ein Webhosting-Paket bei einem Provider abschlies­sen möch­ten. Prüfen wir also, wie es um die Backup-Fähigkeiten des kreis­run­den Internets steht. Was sofort auf­fällt ist, dass Backups für bis zu 28 Tage ange­bo­ten wer­den. Das ist vor­bild­lich.

Die Strato BackupControl

Strato nimmt täg­lich voll­au­to­ma­tisch Backups all dei­ner Hosting-Daten vor. Die Sicherung dei­ner Daten erfolgt über mehr­stu­fig red­un­dant arbei­ten­de Festplattensysteme. Du kannst zu jeder Zeit auf dei­ne Sicherungskopien via FTP zugrei­fen und alte Versionen wie­der­her­stel­len oder ver­se­hent­lich gelösch­te Daten wie­der ret­ten. Je nach gewähl­tem Produkt ist es mög­lich, inner­halb der Strato BackupControl sehr detail­lier­te Einstellungen zu Backups zu täti­gen und die­se ein­fach wie­der her­zu­stel­len. Auch hier kön­nen wir sagen, dass dies eine ver­nünf­ti­ge Lösung ist, für die kein Geld extra auf­ge­wen­det wer­den muss.

Link zum Anbieter: Strato AG

Die Backup-Strategie von Hetzner Online

Hetzner-Online-AG

Hetzner Online bie­tet nicht nur das obli­ga­to­ri­sche, täg­li­che Backup des User-Accounts und der Datenbank(en) an, son­dern auch die pro­blem­lo­se Wiederherstellung der gesi­cher­ten Dateien mit der Backup-Funktion der Verwaltungsoberfläche “konsoleH”. Du musst also zur Wiederherstellung nicht den Kundendienst kon­tak­tie­ren, son­dern kannst dei­ne ver­lo­re­nen Daten selbst­tä­tig wie­der auf den neu­es­ten Stand brin­gen. Pro Tag wird ein Backup aus­ge­führt. Sicherlich kann man mit die­ser Möglichkeit leben, doch wenn eine bei Hetzner gehos­te­te Webseite Geld ver­dient und dei­nen Lebensunterhalt sichert, dann soll­test du eine pro­fes­sio­nel­le­re Möglichkeit in Betracht zie­hen.

Link zum Anbieter: Hetzner Online AG

Ein Fazit

Bei den host­sei­ti­gen Backups haben wir Licht und Schatten gese­hen. Einige Anbieter stel­len vor­bild­li­che Funktionen bereits ohne zusätz­li­che Kosten zur Verfügung. Alfahosting zeigt der Konkurrenz ein­deu­tig, wie eine Backup-Inklusivleistung aus­zu­se­hen hat. Doch auch Strato bie­tet wirk­lich gute Inklusiv-Funktionen in den nor­ma­len Webhosting-Paketen an. Leider ragen die­se bei­den Anbieter noch sehr aus der Masse her­aus, ande­re Anbieter las­sen sich gute Backuplösungen teu­er bezah­len, wie zum Beispiel hostNET. Daher soll­te man sei­nen Hoster sehr genau aus­wäh­len, schliess­lich muss man dann mit dem, was der Hoster bie­tet, auch leben kön­nen. Ich per­sön­lich favo­ri­sie­re immer noch exter­ne Backup-Spezialisten, von denen es ja eini­ge gibt.

Beispiele Drittanbieter-Backup-Services: CodeGuard | BackupBuddy | VaultPress

Eine kurze Ergänzung: VaultPress – WordPress Backup

VaultPress

Solltest du  eine WordPress-Webseite betrei­ben, dann ist die­ser exter­ne Backup-Anbieter von Interesse für dich. Wenn du kei­ne WordPress-Webseite hast, son­dern ein ande­res CMS bevor­zugst, schaue dir ruhig mal CodeGuard näher an. Beide Dienste kos­ten ab 5.- USD monat­lich, sind also abso­lut bezahl­bar.

VaultPress ist ein spe­zi­ell für WordPress-Websites ent­wi­ckel­ter Backup-Dienst von Automattic, der Firma hin­ter WordPress. In der ein­fachs­ten Version “Lite” sorgt der Dienst äußerst zuver­läs­sig für ein täg­li­ches Backup der Themes, Plugins, der Uploads und der Datenbank und damit allem, was wich­tig ist. Das Wiederherstellen der Backups ist mit nur weni­gen Klicks erle­digt. Das Backup-Archiv reicht 30 Tage im güns­ti­gen Tarif zurück. Der Tarif “Lite” kos­tet 5.- USD monat­lich.

Der hoch­wer­ti­ge­re Tarif “Basic” bie­tet Echtzeit-Backups. Das heisst, sobald eine Änderung an der Webseite geschieht, wird sofort ein neu­es Backup ange­legt. Auch gibt es kei­ner­lei Begrenzung in der Anzahl der Backups mehr. Man hat Zugriff auf jedes bis­her getä­tig­te Backup. Der “Basic”-Tarif kos­tet 15.- USD im Monat.

Eine Verbindung der Website mit dem Dienst geht in Minutenschnelle und kann über meh­re­re Möglichkeiten (FTP, SFTP und SSH) gesche­hen. Die Verwaltungsoberfläche ist sehr über­sicht­lich. Man sieht sofort, wenn sich bei einem Backup Daten geän­dert haben. So fin­det man schnell das rich­ti­ge Backup zum Wiederherstellen her­aus.

backups-vaultpress

Wenn man im Kalender ein ein­zel­nes Backup aus­wählt, bekommt man die fol­gen­de Ansicht, in der es auch mög­lich ist, die ein­zel­nen Dateien anzu­kli­cken. Damit lässt sich dann auch erken­nen, wann die betref­fen­de Datei zuletzt geän­dert wur­de.

old-backup-vaultpress

Links zum Beitrag

Drittanbieter Backup-Services:

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.