Categories
Betriebliches E-Business

Steuern steuern: Gewinnkosmetik für kleine Leute

Im Unterschied zum Angestelltengehalt ist der steuerpflichtige Gewinn von Selbstständigen keine feste Größe. Mit ein paar ebenso einfachen wie legalen buchhalterischen Tricks nehmen Sie gezielt Einfluss auf Ihren Jahresüberschuss. Wir zeigen, wie einfach die “Gewinnkosmetik für kleine Leute” funktioniert. Dieser Beitrag wurde komplett überarbeitet und aktualisiert.

Categories
Betriebliches E-Business Freelance

Kalkulation für Webdesigner: Auskommen mit dem Einkommen

Was muss ich als Selbstständiger verdienen, um meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können? Welche Ausgaben und Steuern sind privat, welche kann ich als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen? Teil 1 unseres Kalkulationsartikels erklärt die wichtigsten Kalkulationsschritte…

Categories
Betriebliches E-Business

Steuerrücklagen: So vermeiden Sie böse Überraschungen

Steuerrücklagen: So vermeiden Sie böse Überraschungen von Lukas Schlömer Auch Freelancer und Kleinunternehmer leisten regelmäßig Steuervorauszahlungen. Doch anders als bei Angestellten stellt sich die endgültige Höhe der Steuerbelastung oft erst mit großer…

Categories
Betriebliches E-Business

Zahlungsfähigkeit sichern: So bleiben Sie flüssig

So erfreulich volle Auftragsbücher oder gar satte Gewinne sein mögen, eine Garantie fürs Überleben am Markt sind sie nicht. Viel zu viele Selbstständige und Unternehmer scheitern, weil sie wirtschaftlichen Erfolg und Zahlungsfähigkeit gleichgesetzt haben….

Categories
Betriebliches E-Business Freelance

Stütze (Arbeitslosengeld) für Selbstständige hat Zukunft!

Auch Selbstständige und Unternehmer dürfen sich freiwillig gegen Arbeitslosigkeit versichern. Mit Beiträgen von weniger als 18 Euro pro Monat kann ein Arbeitslosengeld-Anspruch von bis zu 1.400 Euro erworben werden. Ab 2011 werden die Beiträge allerdings nach und nach auf über 70 Euro steigen. Wir erläutern die geänderte Rechtslage.

Categories
Betriebliches E-Business Freelance

Selbstständig oder Freiberuflich?

Menschen, die ihre Arbeitskraft, ihre Produkte und Dienstleistungen auf eigene Rechnung vermarkten, tragen viele verschiedene Bezeichnungen. Nur: Was sind die Unterschiede zwischen Selbstständigen, Freiberuflern, Freien Mitarbeitern, Gewerbetreibenden, Unternehmern oder Kaufleuten? Und vor allem: Wofür ist das wichtig?

Categories
Betriebliches E-Business Freelance

Steuern für Selbstständige: Die Einkommensteuer

Das deutsche Steuerrecht ist zweifellos kompliziert – selbst für Angestellte, die nur Lohnsteuer zahlen. Ein Wechsel in die Selbstständigkeit stellt Steuerpflichtige aber nicht unbedingt vor unüberwindliche Probleme: Oft ändert sich gar nicht so viel. Wir erläutern Schritt für Schritt, mit welchen Steuern Selbstständige rechnen müssen. Den Anfang macht die Einkommensteuer.

Categories
Betriebliches E-Business

Steuerpauschalen: Buchhaltung für Dummies – Umsatzsteuer

Unter bestimmten Umständen können sich Freelancer und Kleinunternehmer den Papierkrieg mit dem Finanzamt ganz oder teilweise ersparen. Wir nennen die wichtigsten Steuerbefreiungen und Pauschalen für haupt- und nebenberufliche Selbstständige. Dass Buchführung…

Categories
Betriebliches E-Business

Verlustabzug: Rote Zahlen senken Steuerbelastung

Gewinne und Verluste aus unterschiedlichen Einkunftsarten können miteinander verrechnet werden. Verbliebene Verluste mindern zudem vergangene und zukünftige Einkünfte. Auf diese Weise holen sich manche Freelancer Steuern zurück, die sie in besseren Zeiten gezahlt haben oder zahlen müssten. Wir nennen die Voraussetzungen.

Categories
Betriebliches E-Business

Steuern für Selbstständige: Gewerbesteuer

Anders als die Umsatz- oder Einkommensteuer ist die Gewerbesteuer eine echte betriebliche Steuer. Sie muss aber nur von Gewerbetreibenden und erst ab einer bestimmten Gewinnhöhe bezahlt werden. Freiberufler sind ganz von der Steuerpflicht befreit. Lesen Sie…

Categories
Betriebliches E-Business

Einnahmeüberschussrechnung: Buchhaltung für jedermann

Wer nicht ins Handelsregister eingetragen ist und unterhalb bestimmter Gewinn- und Umsatzgrenzen bleibt, ist von der doppelten kaufmännischen Buchführung befreit. Dass die vereinfachte Gewinnermittlung ausgesprochen einfach ist, kann man zwar nicht behaupten….

Categories
Betriebliches E-Business

Vorgründungskosten sind Betriebsausgaben

Gut Ding will Weile haben: Eine Existenzgründung beginnt bekanntlich nicht mit dem ersten Arbeitstag. Kosten, die bereits vor Betriebseröffnung oder Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit anfallen, mindern als vorab entstandene Betriebsausgaben den Gewinn. Gezahlte Mehrwertsteuer-Beträge werden vom Finanzamt in voller Höhe als Vorsteuer erstattet – selbst dann, wenn die Gründung letztlich gar nicht zustande kommt.

Categories
Betriebliches E-Business

Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen: So steuern Sie Ihre Steuerbelastung

Auch Freelancer und kleine Unternehmen dürfen Rücklagen für künftige Anschaffungen bilden. Durch den 40-prozentigen Investitionsabzugsbetrag sinkt der Gewinn und damit die Steuerbelastung. Zusammen mit Sonderabschreibungen und planmäßigen Abschreibungen lassen sich damit im Jahr der Anschaffung bis zu 72 Prozent der Anschaffungskosten als Betriebsausgaben buchen! Wir erläutern die ebenso einfachen wie legalen Luftbuchungen.

Categories
Betriebliches E-Business

Aufbewahrungspflicht Akten und Unterlagen: Was muss ich wie lange aufbewahren?

Vom papierlosen Büro sind wir bekanntlich noch weit entfernt. Auf Schreibtischen, Regalen und Fußböden stapeln sich daher die geschäftlichen Unterlagen. Grund genug, von Zeit zu Zeit Tabula rasa zu machen. Wer Ablagen und Aktenordner ausmisten will, fragt sich aber: Was kann ich bedenkenlos wegwerfen? Und: Welche Unterlagen muss ich wie lange verwahren?

Categories
Betriebliches E-Business

Wasserdichte Spesenabrechnungen

Um die Abrechnung von Reisekosten und anderen Ausgaben für vertragliche Nebenleistungen ranken sich viele Irrtümer und Missverständnisse. Zum Glück ist die Rechtslage vergleichsweise einfach: Solange ihre Kunden mitspielen, haben Freelancer bei ihren Spesenabrechnungen grundsätzlich alle Freiheiten. Wir erläutern, worauf Sie bei Ihren Abrechnungen achten müssen.

Categories
Betriebliches E-Business

Reisekosten – was darf ich absetzen?

Geschäftsreisen sind ein teures Vergnügen. Immerhin mindern Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten den Gewinn und damit die Steuerbelastung. Grund genug, die Ausgaben unterwegs zu notieren. Wir erläutern, welche Kosten Sie von der Steuer absetzen können und warum die umstrittene Mehrwertsteuer-Senkung für Hoteliers unterm Strich zu Mehrbelastungen für Geschäftsreisende führt.

Categories
Betriebliches E-Business

Scheinselbstständigkeit: Gefahr für Freelancer und ihre Auftraggeber

Lagern Sie häufig, und vor allem regelmäßig, Teile Ihrer Arbeit an freiberufliche Kooperationspartner aus? Wenn ja, dann vergewissern Sie sich, dass diese vermeintlichen Freelancer nicht schein-selbstständig sind. Andernfalls könnten Sie unfreiwillig zum Arbeitgeber werden und mit hohen Nachzahlungen konfrontiert werden. Erfahren Sie hier mehr über die Fallstricke der Schein-Selbstständigkeit.

Categories
Betriebliches E-Business

Steuerflexibilität: 410 Euro-Grenze oder Sammelposten – die neue GWG-Freiheit

Seit Jahresbeginn sind die Abschreibungen auf geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) schon wieder neu geregelt. Sie können künftig wählen, ob Sie zur klassischen 410-Euro-Grenze zurückkehren oder lieber an der Sammelposten-Grauzone festhalten. Die Entscheidung gilt dabei für sämtliche GWG eines Wirtschaftsjahres.

Categories
Betriebliches E-Business

Buchführungs- und Formvorschriften: Lichtblicke für Kleinbetriebe

Von einem Durchbruch in Sachen Bürokratie-Abbau kann zwar keine Rede sein. Immerhin hat das Jahr 2009 ein paar Erleichterungen für Freelancer und Kleingewerbetreibende gebracht. Wir nennen die drei wichtigsten.

Categories
Betriebliches E-Business

Was kostet eigentlich ein Steuerberater?

Das Honorar eines Steuerberaters steigt und fällt mit der Art und dem Umfang der Aufgaben, die Sie ihm übertragen. Die einfache Einnahmenüberschussrechnung eines Freelancer und das Ausfüllen des dazugehörigen Steuerformulars sind schon für ein paar Hundert Euro zu haben. Die komplette Buchführung inklusive Vertretung in sämtlichen privaten und geschäftlichen Steuerangelegenheiten kann hingegen ein richtig teures Vergnügen sein. Und wie überall im Geschäftsleben gibt es mehr oder weniger kompetente und kostspielige Anbieter. Doch zum Glück sind die Honorare von Steuerberatern frei verhandelbar.