Sven Lennartz 20. September 2004

Aus dem Google Index gefallen – und nun?

Kein Beitragsbild

Wenn die eigenen Webseiten von einem Tag auf den anderen nicht mehr in den Ergebnisseiten auftauchen, ist das Problem da.

Aber vielleicht wurden sie nur nach unten gestuft. Das lässt sich schnell überprüfen. Mit der Suche „suchwort site:www.domain.de“ sollten die Seiten gefunden werden.

War eine Website bei der Überprüfung durch den Google-Robot just nicht erreichbar, wird sie spätestens mit dem nächsten Update des Google-Index wieder aufgenommen sein. Das Update wird ungefähr alle vier Wochen ausgeführt.

Groß ist das Geschrei, wenn eine Website manuell aus dem Index entfernt wurde, was bei missbräuchlicher Anwendung von Tricks durchaus geschehen kann. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, um wieder an Bord zu gelangen.

Erst einmal müssen alle nicht erlaubten Tricks entfernt werden. Richtlinien dazu finden sich bei Google.

Anschließend darf man per Email an help@google.com um Wiederaufnahme nachsuchen. Google gibt allerdings keine Garantie, dass dies auch klappt.

Die zweite Möglichkeit besteht im Anmelden einer neuen Domain. Auch hier muss die Seite unbedingt von allen zwielichtigen SEO-Tricks bereinigt werden. Von einer automatischen Weiterleitung der alten zur neuen Präsenz ist abzuraten, da der Spider dies nur äußerst ungern sieht. Der einfache Link zur neuen Site sollte das höchste der Gefühle darstellen.

Sven Lennartz

Sven Lennartz

Ex Webdesigner, Gründer von Dr. Web und Smashing Magazine. Heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger unterwegs. Schau was er jetzt macht…
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zur Protokollierung der Anmeldung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und zu den Widerrufsrechten findest Du in unseren Datenschutzhinweisen.

2 Kommentare

  1. hallo, wie sieht es aus, wenn die webseite im index erscheint, aber der index checker 0 anzeigt?

  2. Danke für den informativen Beitrag, bin schon seit langem ein großer Fan von dr.Web! Die Seite hat mir schon bei vielen Fragen weitergeholfen, weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.