Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 4. August 2017

Admin-Chaos: Dobby hält dein WordPress-Backend sauber

Thorsten Frommen befreit dein WordPress-Backend vom Benachrichtigungs-Chaos. Sein neu­es Plugin namens Dobby braucht jeder Betreiber eines selbst­ge­hos­te­ten WordPress.

Ist dein Backend auch voll mit farblich gekennzeichneten Info-Boxen?

Administrationsbenachrichtigungen im WordPress-Backend könn­ten eine prak­ti­sche Sache sein, wenn es nicht so vie­le Plugin- und Theme-Entwickler gäbe, die mei­nen, dass alles, was ihre Produkte tun, eine Meldung wert ist. Auch Werbung wird ganz unver­blümt als Administrationsbenachrichtigung aus­ge­spielt. Mit jeder wei­te­ren Benachrichtigung rutscht der eigent­lich Content, näm­lich die von dir gewünsch­ten Verwaltungsfunktionen wei­ter nach unten. Im Extremfall siehst du “above the fold”, also ohne zu scrol­len, nur noch Benachrichtigungen.

Thorsten Landsiedel, Webentwickler und Moderator im WordPress.org-Supportforum, pos­te­te dar­auf­hin ganz lako­nisch:

Dieser voll­kom­men unauf­ge­reg­te Post inspi­rier­te dann, eige­nen Angaben zufol­ge, den WordPress-Entwickler Thorsten Frommen aus dem in der WordPress-Community über­aus bekann­ten Hause Inpsyde dazu, zumin­dest optisch für Erleichterung zu sor­gen:

Dobby bündelt Benachrichtigungen in einer

Dobby ist ein kos­ten­lo­ses WordPress-Plugin, das dei­nen Admin-Bereich sau­ber hält. Dies erreicht es dadurch, dass es sämt­li­che Administrationsbenachrichtigungen bün­delt und als eine ein­zi­ge Benachrichtigung anzeigt. Dabei wen­det Dobby optisch die Farbkodierung an, die der Meldung mit der höchs­ten Priorität ent­spricht. Solltest du also eine Fehlermeldung im Adminbereich haben, wird Dobby mit einem roten Vertikalstrich ver­se­hen. Handelt es sich dage­gen ledig­lich um Erfolgsmeldungen, wor­un­ter Entwickler auch gern ihre Werbung ver­tei­len, zeigt sich Dobby in grün.

In der Dobby-Benachrichtigung fin­dest du den Button Zeigen, der die aus­ge­blen­de­ten Benachrichtigungen wie­der ein­blen­det. Das geschieht direkt, wenn es sich Benachrichtigungen ein- und der­sel­ben Klasse han­delt. Hast du Benachrichtigungen ver­schie­de­ner Priorität, bün­delt Dobby die­se wie­der­um.

Dobby ist brandneu im Verzeichnis

Dobby ist ganz frisch über das WordPress-Plugin-Verzeichnis zu erhal­ten. Installieren lässt es sich klas­sisch über den Download des Zip-Files aus dem Repository mit nach­fol­gen­dem Upload über dein WordPress-Backend. Ebenso fin­dest du es über die Suchfunktion in dei­nem Backend, was dir den Down- und Upload spart. Nach der Installation akti­vierst du Dobby. Damit ist der klei­ne Dienstleister ein­satz­be­reit. Weitere Konfigurationen sind nicht erfor­der­lich.

Dobby
Dobby
Entwickler: Thorsten Frommen
Preis: Kostenlos

Wenn du willst, kannst du Dobby so ein­stel­len, dass es erst ab einer bestimm­ten Anzahl von Administrationsbenachrichtigungen ein­greift. Im Standard liegt die­ser Wert bei 1. Das bedeu­tet, Dobby ersetzt ab der ers­ten Benachrichtigungen eben jene durch die eige­ne Anzeige. Den Wert kannst du frei set­zen, wobei Werte ober­halb von 2 oder 3 den Sinn des Plugins kon­ter­ka­rie­ren wür­den.

Das fol­gen­de Snippet wür­dest du, auf dei­ne Installation ange­passt, in die functions.php des von dir ein­ge­setz­ten Themes oder in ein, von Dr. Web immer wie­der emp­foh­le­nes, sei­ten­spe­zi­fi­sches Plugin anstel­le der functions.php, ein­fü­gen.

<?php
/**
 * Filters the minimum number of admin notices required for Dobby to take action.
 *
 * @param int $threshold Required minimum number of admin notices.
 */
add_filter( \tfrommen\Dobby\FILTER_THRESHOLD, function () {

	return 3;
} );

Dobby ist erst drei Wochen alt, ent­spre­chend gering ist sein Bekanntheitsgrad. Vielleicht kön­nen wir das durch die­sen Beitrag posi­tiv beein­flus­sen. Dobby sucht noch Übersetzer. Auf die­ser Seite kannst du sehen, was bereits vor­liegt (nicht viel). Solltest du also eine der benö­tig­ten Sprachen spre­chen, mach mit. Die Übersetzung dau­ert maxi­mal zehn Minuten. Das Plugin wird unter der libe­ra­len MIT-Lizenz ver­teilt und über Github gepflegt.

Ich jeden­falls habe Dobby direkt instal­liert und erfreue mich nun eines fokus­sier­ten Backend-Erlebnisses. Ich schla­ge vor, du tust das auch.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

2 Kommentare

  1. Hallo Dieter,

    vie­len Dank für den aus­führ­li­chen Beitrag!

    Zwei Kleinigkeiten:
    Dobby zeigt sich nicht im grü­nen Gewand (also mit der Klasse .success), son­dern ent­we­der in Rot, Gelb oder Blau.
    Dobby bün­delt kei­ne Notices glei­cher Wichtigkeit. Ich ver­mu­te, das von mir gezeig­te GIF ist wohl etwas miss­ver­ständ­lich…? Ich hat­te in dem Beispiel ein­fach nur die unter­schied­li­chen Arten einer Admin Notice auf­ge­zeigt. Error ist zum Beispiel zwei Mal vor­han­den, weil es eben .notice-error und .error gibt. Dobby fängt alles, was er bekommt. Und nach einem Klick auf den Button, wird alles wie­der frei­ge­ge­ben – so wie es gefan­gen wur­de.

    Danke noch mal, auch für den Aufruf, Dobby zu über­set­zen. Es wer­den ste­tig mehr Übersetzungen. :)

    Viele Grüße,
    Thorsten

    • Hallo Thorsten!

      Danke für die Ergänzungen und die Aufklärung des Missverständnisses hin­sicht­lich der Bündelung. In mei­nem Backend gab es zum Testzeitpunkt nur grü­ne Meldungen und Dobby zeig­te sich grün. Ein Klick auf Zeigen öff­ne­te die Benachrichtigungen so, wie sie ohne Dobby auch zu sehen wären. Ich ging davon aus, dass die Bündelung erst dann ein­setzt, wenn man unter­schied­li­che Benachrichtigungen hat.

      Gruß
      Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.