Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 2. August 2018

Prädikat Wertvoll: 6 große Sammlungen für Designer, Gründer und andere Digitalarbeiter

Google ist heut­zu­ta­ge gar nicht mehr in jedem Falle das bes­te Werkzeug, wenn du gezielt nach Informationen suchst. Wenn du dich gera­de selb­stän­dig gemacht hast, gibt es mitt­ler­wei­le einen gan­zen Stapel nütz­li­cher Sammlungen, die vie­les von dem, was du brauchst, an einem Ort zusam­men­füh­ren. Drei/vier sol­cher Sammlungen und du bist bes­tens bedient. Ein paar mehr zei­ge ich dir heu­te.

Startup Collections

startupcollections

Startup Collections ist eine Website, die Tools und sons­ti­ge Ressourcen für Gründer, Designer, Entwickler und Marketer kura­tiert. Das beson­de­re an dem Dienst ist die Herangehensweise, denn die ist auf­ga­ben­ori­en­tiert. Die Kategorien hei­ßen also nicht schnö­de “Fotos”, “Videos” und so wei­ter, son­dern “Erstelle einen Prototypen” oder “Manage smart” oder “Sei pro­duk­tiv”. Die vor­ge­stell­ten Dienste sind dabei nicht not­wen­di­ger­wei­se kos­ten­los.

Der Betreiber legt Wert auf Vollständigkeit, konn­te sie aber natür­lich bis­lang nicht errei­chen. Na ja, der Service ist blut­jung.

Marketing Stack

marketingstack

Marketing Stack ist ein kura­tier­tes Verzeichnis, das sich voll­stän­dig auf das Thema Marketing fokus­siert. Hier fin­dest du alles, was im wei­tes­ten Sinne dabei hilft, dein Unternehmen oder dei­ne Marke nach vor­ne zu brin­gen. Das muss man sehr breit den­ken. So fin­dest du hau­fen­wei­se Beiträge zum Thema, eBooks und ande­re Publikationen, aber auch Tools zum Schreiben (den­ke Content Marketing) und mehr. Das Durchstöbern des Marketing Stack ist ein abend­fül­len­des Programm, und das auch nur, solan­ge du nichts anklickst. Tust du das, brauchst du viel län­ger.

Startup Stash

startupstash

Startup Stash rich­tet sich, wie der Name ver­mu­ten lässt, an Gründer, die Unterstützung in allen Bereichen ihres Gründerdaseins gebrau­chen kön­nen. Hunderte von Produkten in 40 Kategorien war­ten dar­auf, von Bedürftigen ;-) gefun­den zu wer­den. Auch hier fin­dest du nicht not­wen­di­ger­wei­se nur kos­ten­lo­se Dienste, son­dern durch­aus auch hand­fes­te kom­mer­zi­el­le Angebote, wie Beratungs- und/oder Hostingunternehmen.

Nach Angaben des Betreibers konn­te Startup Stash schon mehr als 400.000 Gründer auf ihrem Weg unter­stüt­zend beglei­ten. Startup Stash sel­ber ist, wie alle hier vor­ge­stell­ten Sammlungen, kos­ten­los zu ver­wen­den.

Makerbook

makerbook

Makerbook von Craig Barber fokus­siert sich voll auf die Kreativbranche, daher der Name. Für Macher ver­sam­melt Craig auf Makerbook mög­lichst sämt­li­che Dienste, die Tools und Ressourcen für Kreativarbeiter anbie­ten. Er nimmt dabei nur sol­che Anbieter auf, die ihre Dienste voll­kom­men kos­ten­los anbie­ten.

makerstock

Mit Makerstock betreibt er zusätz­lich auf Makerbook eine kura­tier­te Fotosammlung mit kos­ten­lo­sen und völ­lig frei ver­wend­ba­ren Bildern, die beson­ders für Gründer hilf­reich sind. Dabei suchst er die Fotos selbst per Hand aus und greift dabei nach eige­nen Angaben auf über drei­ßig ver­schie­de­ne Fotoanbieter zurück.

Freebie Supply

freebiesupply

Freebie Supply von Ali Mese aus Singapur star­te­te als Übernachterfolg. Eigentlich hat­te er nur sei­ne Lieblings-Tools und Ressourcen in ein simp­les Squarespace-Template geti­ckert und auf sei­ner Website bereit gestellt. Schnell ver­brei­te­te sich die umfang­rei­che Kuration. Der Erfolg über­rasch­te den Macher.

Freebie Supply fokus­siert sich eben­falls auf rein kos­ten­lo­se Angebote und ent­hält mitt­ler­wei­le über 400 ent­spre­chen­de Links. Freebie Supply beschränkt sich nicht auf Elemente für Kreative, son­dern bie­tet auch Links zu Business-Themen oder Produktivität. Natürlich fin­dest du eben­so Designressourcen.

Newsletter Stash

newsletterstash

Das “Stash-Konzept” zieht gro­ße Kreise im Weltenteich. Mit Newsletter Stash tritt ein Dienst an, der die bes­ten Newsletter zu diver­sen Themen, dar­un­ter auch Design, Management und so wei­ter, ver­sam­melt und pro­mi­nent den jewei­li­gen Subscribe-Button zugäng­lich macht. Ebenso kannst du dir jeweils ein Beispiel des gelis­te­ten Newsletters anse­hen, sowie auf das kom­plet­te Archiv dazu zugrei­fen.

Prädikat: sehr nütz­lich.

(Beitragsbild: Depositphotos)

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Ein Kommentar

  1. Danke, ich habe hier ein paar Perlen gefun­den!!!
    Über 1000 Tools gibt es bei https://kundennutzen.ch/tools.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.