31,5 Zoll in UHD: Samsung UD970, der perfekte Monitor für Designer

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Samsung führt dieser Tage einen Monitor in Deutschland ein, der in der Zielgruppe der professionellen Designer einige Aufmerksamkeit wecken wird und hinsichtlich seiner technischen Merkmale seinesgleichen sucht. Klar, der neue Samsung-Schirm ist mit 31,5 Zoll ein echter Riese. Aber, dass ist es nicht, was ihn so begehrenswert macht. Auch die UHD-Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln ist zwar beachtlich, aber nicht das Alleinstellungsmerkmal. Der Samsung UD970 ist vielmehr der erste LED-Monitor am Markt, der 99,5 Prozent des Adobe RGB-Farbspektrums abdeckt. Sie können sich denken, wen das freut…

ud970_perfectmatch

>> Hardware für den Webwoker

Samsung UD970: Freund aller professionellen Designer

Eine derart gute Farbwiedergabe ist bislang einzigartig. Um diese Wiedergabe vom Start weg zu bieten, wird der UD970 werksseitig exakt vorkalibriert. Auch das ist eine Seltenheit im Mitbewerberfeld. Um sicherzustellen, dass der Samsung auch im laufenden Betrieb stetig seine fantastischen Farbwerte hält, bauten ihm die Ingenieure einen Kalibrierungschip ein, der auf die jeweils angezeigten Inhalte direkt reagiert und für eine absolut natürlich Farbwiedergabe sorgt.

Der Chip sorgt zusätzlich für eine automatische Feinkorrektur der Farbtemperatur auf der Basis des optimalen Weißabgleichs in Schritten von 100K in der Range von 4.000 bis 10.000K.

ud970_being_calibrated

Das Ergebnis ist beeindruckend. Sie sehen im Grunde am Bildschirm das künftige Print-Ergebnis. Ich persönlich habe bislang keine größere Übereinstimmung zwischen Bildschirm und Print-Ergebnis gesehen. Als ich dem Monitor zum ersten Mal gegenüber stand, dachte ich sogar, man habe einen Ausdruck über die Anzeigefläche gehängt, quasi eine Attrappe ausgestellt. Falsch gedacht. Der UD970 zeigt Bilder tatsächlich so, dass sie aussehen, wie auf Leinwand gedruckt. Dabei spielen die über eine Milliarde erreichbaren Einzelfarben eine ebenso wichtige Rolle.

ud970_temperature

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Sie brauchen das übrigens nicht zu glauben. Der UD970 bringt Zertifikate der höchsten professionellen Standards mit und kann seine Fähigkeiten sogar beweisen. Insbesondere das Fogra PSD- und das TÜV-Bildqualitäts-Master-Zertifikat belegen die Tauglichkeit für Anwendungen im industriellen Profibereich.

Samsung UD970: ein Monitor nach Maß

Dass Samsung bei diesem Modell besonders die Kreativen dieser Erde im Fokus hatte, zeigt sich aber nicht nur an der Bildqualität im engeren Sinne. Das Unternehmen setzt hier auf ein PLS-Panel, das einen großen Betrachtungswinkel ermöglicht. So kann das Gerät auch zur Abstimmung von Designs in kleinen Teams seine Stärken ausspielen. Man muss nicht direkt davor stehen, um einen unverfälschten Eindruck des Gezeigten zu erhalten.

3_samsung_b2b_uhd_monitor_ud970

Kreative haben zudem bestimmt Vorstellungen, und zwar jeder seine eigenen, davon, wie der Bildschirm zu positionieren ist, wie man ihn schwenken können muss, wie die Blickposition ausgehend von der eigenen Sichtlinie ist. Der UD970 macht hier keine Vorgaben. Er lässt sich um 13 Zentimeter in der Höhe verstellen, lässt sich um 30 Grad seitlich und von –5 bis 20 Grad über die horizontale Achse schwenken. Wer mag, befestigt das Gerät nach VESA-Standard an der Wand. Der integrierte Blendschutz sorgt für reflexionsarme Darstellung.

Zur Arbeit an Printformaten unterstützt der UD970 den sogenannten Pivot-Modus, in welchem der Bildschirm um 90 Grad hochkant gekippt wird, so dass gängige Formate, etwa Druckseiten eines Magazins formatgerecht angezeigt werden können.

4_samsung_b2b_uhd_monitor_ud970

Die vielen Gesichter des UD970

Der UD970 kommt mit einem DVI, zwei Display-Ports (mit einem Mini-DP-Adapter) und einem HDMI-Anschluss. Alle vier Quellen können unterschiedlich bestückt und im Split Screen gleichzeitig auf dem Monitor angezeigt werden. Insgesamt fünf USB-Ports erweitern die Kapazitäten des angeschlossenen Rechners. Die erzielbare Auflösung hängt natürlich einerseits von dem jeweils verwendeten Anschluss einerseits und der speisenden Grafikkarte andererseits ab. Zudem können Sie logischerweise bei vier Bildschirm-Segmenten in jedem Segment maximal Full HD erreichen.

1_samsung_b2b_uhd_monitor_ud970

Neben dem Adobe RGM-Farbmodus bietet der UD970 sieben weitere Modi für unterschiedliche Anwendungen, darunter sRGB für die Brot- und Butter-Verwendung, aber auch die Standards EDU, BT.709, SMPTE-C und DCI, die in der Produktion von Bewegtbildern eine bedeutende Rolle spielen. Abgerundet wird das Spektrum von High-Brightness für Gaming-Anwendungen und DICOM, dem Standard für medizinische Bildverfahren. Es ist also keine Übertreibung zu sagen, dass der UD970 auf alle professionellen Bereiche, die in irgendeiner Weise mit Designs und Bildern arbeiten, optimal zugeschnitten ist.

Samsung UD970: preislich dennoch im Rahmen

Die diversen funktionalen Superlative dieses Monitors lassen Befürchtungen hinsichtlich des Preises aufkommen. Die erweisen sich allerdings als vollkommen unbegründet. Samsung ruft eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.999 Euro auf, was zwar nicht eben als billig, aber auf jeden Fall als äußerst preiswert bezeichnet werden muss.

2_samsung_b2b_uhd_monitor_ud970

Persönlich hätte mir noch ein Curved als Zusatz gefallen. Das hätte mich quasi vom Stand weg in den Laden getrieben. Aber, und das ist ja völlig verständlich, ein gebogener Bildschirm, noch dazu eventuell im Pivotmodus, wäre für den professionellen Printdesigner jetzt nicht so der Knaller.

Was halten Sie von dem Gerät? Weihnachtsgeld müsste ja schon auf dem Konto sein…

Übrigens: Drüben bei Samsung gibt es alle technischen Details im Einzelnen.

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "31,5 Zoll in UHD: Samsung UD970, der perfekte Monitor für Designer"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Hüsges
Gast

Ein wirklich klasse Teil; keine Frage! Aber 2.000 Euro? Es würde ja nicht bei einem Gerät bleiben (sonst verärgert man die Crew). Dann muss wohl die Erfahrung weiter für uns arbeiten.

MacPaul
Gast

Dumm nur, dass nicht jeder Rechner die Auflösung ansteuern kann (Macmini) und dass die relative Auflösung nur 150 ppi beträgt; Yosemite kann man ja fast nur mit Retina ertragen, und wenn ein neuer Rechner nötig wird, um die Auflösung ansteuern zu können, hat man das nun mal auf dem Rechner.
Wie wär’s mit 27″ und QHD?

achimschmidt
Mitglied

Oh Oh,
Ihr macht es einem aber nicht leicht. DEN oder vielleicht doch DEN http://www.drweb.de/magazin/lg-34uc97-curved-34-zoll-monitor-fuer-designer-51246/ oder gar BEIDE, jeweils mit einem Mac pro und jeweils einen für gerade und ungerade Tage? Ach, mein Gott, wie schön war das Leben, als der Traum aller Designer ein MacIntosh SE war …

Weinachtsgeld ist eh schon weg.

wpDiscuz