Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Vitaly Friedman 16. Dezember 2008

20 Professionelle Fonts – Zum Nulltarif, kostenlos, nada

Kein Beitragsbild

Kostenlose hoch­wer­ti­ge Freefonts sam­meln wir flei­ßig und regel­mä­ßig. Denn wer nach einem schö­nen Schnitt sucht, wird ent­we­der tief in die Tasche grei­fen müs­sen oder viel Zeit mit zahl­rei­chen Fonts-Repositories ver­brin­gen, die eigent­lich eher Quantität als Qualität lie­fern. Die Arbeit möch­ten wir unse­ren Lesern ger­ne abneh­men und prä­sen­tie­ren des­halb immer wie­der die schöns­ten Perlen, die wir im Laufe der letz­ten Monate ver­öf­fent­licht haben oder die inzwi­schen aktua­li­siert wur­den.

Alle unten auf­ge­lis­te­ten Schriftarten kön­nen kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den und ver­wen­det wer­den. Bitte beach­ten Sie, ein Blick in die Lizenzbestimmungen lohnt sich, um even­tu­el­len Rechtsstreitigkeiten und Missverständnissen vor­zu­beu­gen.

Sketch Rockwell
Eine skiz­zen­haf­te, hand­ge­zeich­ne­te Schreibschrift, die von Lukas Bischoff ent­wor­fen wur­de und zum kos­ten­lo­sen Download für PC und Mac OS X bereit­steht. Der Schnitt über­zeugt durch unre­gel­mä­ßi­ge und ele­gan­te Konturen, die ihn infor­mell, aber den­noch ele­gant und sehr deut­lich erschei­nen las­sen. “Sketch Rockwell” kann ins­be­son­de­re in Überschriften wirk­sam ein­ge­setzt wer­den. Die Schrift darf nur zu pri­va­ten Zwecken ver­wen­det wer­den – etwa in Blogs.

Screenshot

Weitere Schreibschriften fin­den Sie im Beitrag 10 Handwritten Fonts You Can’t Miss, der unter ande­rem Estrya’s Handwriting und Imitation zum Download anbie­tet. Weitere pro­fes­sio­nel­le kos­ten­lo­se Schreibschriften fin­den Sie hier und hier.

Screenshot

Freebooter Script
Ein schö­ner Schreibfont mit ele­gan­ten, win­den­den Kurven. Beachten Sie, dass alle Buchstaben schön anein­an­der gepaart sind, wodurch das authen­ti­sche kal­li­gra­fi­sche Bild ent­steht. Der Schnitt lässt sich ins­be­son­de­re im Verpackungsdesign und in Retro- und Vintage-Designs ein­set­zen. Verfügbar in Formaten “PC Type 12, “PC True Type” und “Mac Type 1”, doch lei­der nicht “OpenType”. Entworfen von Graham Meade.

Freebooter Script

Myndraine
Diese Schrift ist “work in pro­gress”, zeigt aber jetzt schon eini­ge inter­es­san­te typo­gra­fi­sche Details und eig­net sich ganz gut im Einsatz für Überschriften. Der Schnitt ist von Christopher Miller ent­wor­fen und ent­hält 182 cha­rac­ters. Auf den ers­ten Blick erin­nert Myndraine an “Myriad Web”, hat jedoch deut­li­che Unterschiede, was vor allem in Fließtext deut­lich ist. Einige Buchstaben “sit­zen noch nicht rich­tig” oder pas­sen nicht ganz in das Schema wie etwa “p” und “g”. Freeware, PC und Mac OS X-Versionen ste­hen zum kos­ten­lo­sen Download bereit. [via]

Screenshot

Quicksand
“Quicksand” ist eine sehr sorg­fäl­tig gestal­te­te seri­fen­lo­se Schriftfamilie, die in ver­schie­dens­ten Situationen zum Einsatz kom­men kann. Entworfen von Andrew Paglinawan und kos­ten­los ver­füg­bar. Es lie­gen ins­ge­samt 7 Schnitte vor — Light, Bold, Dash, Book, Light Oblique, Bold Oblique und Book Oblique.

Quicksand

Gentium (spe­ci­men) und Gentium Basic | Lizenz (Open-Source)
“SIL International”, eine ame­ri­ka­ni­sche wis­sen­schaft­li­che Organisation zur Förderung des lin­gu­is­ti­schen Wissens, ver­öf­fent­lich­te vor kur­zem die Release-Version von “Gentium Basic” und “Gentium Book Basic” – eine Modifikation der in 2004 ver­öf­fent­li­chen Schriftfamilie “Gentium”.

Die letz­te­re wur­de ent­wor­fen, um diver­sen eth­ni­schen Gruppen eine hoch­wer­ti­ge, gut les­ba­re und uni­ver­sel­le Schriftart bereit­zu­stel­len, die neben klas­si­schen Symbolen des latei­ni­schen Alphabets zahl­rei­che Glyphen aus ver­schie­de­nes­ten Sprachen der Welt dar­zu­stel­len ver­mag. Dies erklärt auch, wes­halb SIL Gentium ger­ne als das “typeface for nati­ons” bezeich­net. Es ist erwäh­nens­wert, dass beim Design ein beson­de­rer Schwerpunkt auf den Symbolen aus der grie­chi­schen Sprache lag. Demnächst soll ein wei­te­res Release fol­gen, in dem kyril­li­sche Glyphen sowie sämt­li­che Symbole aus Unicode 5.1 voll­stän­dig umge­setzt wer­den sol­len.

Screenshot

Screenshot

Gentium Basic und Gentium Book Basic basie­ren auf dem Typodesign der Schnittfamilie Gentium, ver­fü­gen jedoch über zusätz­li­che Gewichte. Die “Book”-Familie ist ein wenig kräf­ti­ger und braucht mehr Platz zu ihrer Entfaltung.

Beide Familien ver­fü­gen über die Schnitte regu­lar, bold, ita­lic und bold ita­lic. Der ver­füg­ba­re Zeichensatz ist bei Gentium Basic und Gentium Book Basic jedoch wesent­lich beschei­de­ner als bei Gentium. Sie unter­stüt­zen nur “Basic Latin” und “Latin-1 Supplement Unicode”, eini­ge weni­ge, häu­fig ein­ge­set­ze Buchstaben aus dem latei­ni­schen Alphabet sowie eini­ge dia­kri­ti­sche Zeichen und die Interpunktion. Sowohl Gentium als auch sei­ne Abkömmlinge kön­nen sicher­lich sowohl in Fließtexten als auch in Überschriften für die opti­ma­le Lesbarkeit und ein glas­kla­res typo­gra­fi­sches Bild sor­gen. Gentium und sei­ne Nachfolger kön­nen ohne jeg­li­che Einschränkungen in pri­va­ten und kom­mer­zi­el­len Projekten ver­wen­det wer­den. Sie wur­den vom bri­ti­schen Typo-Designer Victor Gaultney ent­wor­fen.

Gentium ist open-source und kann belie­big modi­fi­ziert und wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. SIL ruft Designer expli­zit dazu auf, wei­te­re Schriftarten auf der Grundlage von Gentium zu ent­wer­fen. Die Organisation erhofft sich daduch vie­le frei ver­füg­ba­re “reich­hal­ti­ge” Schnittfamilien, in denen das typo­gra­fi­sche Erbe unse­rer Kultur mani­fes­tiert wird.

Screenshot

Mayberry Pro SemiBold (Registrierung ist erfor­der­lich)
AscenderFonts stell­te vor kur­zem den Schnitt “Mayberry Pro Semi Bold” zum kos­ten­lo­sen Download bereit. Der Schnitt gehört zur Schriftfamilie “Mayberry Pro”, die extra für die opti­ma­le Bildschirmdarstellung und Druckausgabe ent­wor­fen wur­de. “Mayberry Pro” ist eine huma­nis­ti­sche seri­fen­lo­se Schriftart, die ihre Stärke ins­be­son­de­re in Nutzerschnittstellen (UIs), etwa in Web-Applikationen, zei­gen kann. Um den Font her­un­ter­zu­la­den, muss man zuerst ein Anmeldeformular aus­fül­len. Mayberry Pro wur­de von Steve Matteson gestal­tet.

Mayberry Pro SemiBold

Aller Sans | Specimen | Lizenz | Download
Henrik Birkvig gestal­te­te die seri­fen­lo­se “Aller Sans” im Rahmen eines Projekts, das durch das däni­sche Verlagshaus “Aller” finan­ziert wur­de – daher der Name der Familie. Die Schrift steht im Format “OpenType” zum kos­ten­lo­sen Download bereit und kann sowohl in pri­va­ten als auch kom­mer­zi­el­len Projekten kos­ten­los ver­wen­det wer­den. Beachten Sie, es gibt Unklarheiten wegen der Lizenz.

Aller Sans

Birra Stout (Registrierung ist erfo­der­lich) | Specimen
Seine Ausmaße hat “Birra Stout” den Einflüssen der Kalligrafie des frü­hen 20. Jahrhunderts zu ver­dan­ken. Der Schnitt hebt sich durch brei­te hand­ge­zeich­ne­te Formen her­vor, die ger­ne groß, stark und über­wäl­ti­gend wir­ken. Entworfen und ver­öf­fent­licht durch die Typedesign-Agentur “Darden Studio”. OpenType.

Birra Stout

Museo Sans
Jos Buivenga ver­öf­fent­li­che die Sans-Version sei­ner Schriftfamilie Museo. “Museo Sans” ist ein kräf­ti­ger Schnitt, der schwa­che Kontraste auf­weist und durch prä­zi­se geo­me­tri­sche Formen stark geprägt ist. Er wur­de ins­be­son­de­re im Hinblick auf die Lesbarkeit ent­wor­fen und passt dem­nach aus­ge­spro­chen gut für die Darstellung auf dem Bildschirm und in Fließtexten. Die OpenType-Familie unter­stüt­ze euro­päi­sche Sprachen und sogar Esperanto. Darüber hin­aus kann der Schnitt ele­gan­te Ligaturen und “oldstyle”-Zahlsymbole auf­wei­sen. Die gan­ze Familie besteht aus 10 Schnitten: 5 Gewichte (100 300 500 700 900) und dazu kom­men noch Kursive zu jedem Gewicht. 2 Schnitte kön­nen kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den (500/500 ita­lic). Eine Registrierung ist erfor­der­lich, um die Schrift her­un­ter­zu­la­den.

Screenshot

Screenshot

FF Nuvo OT Medium | Herunterladen
Ein klas­si­scher, sau­be­rer Schnitt mit schö­nen Ligaturen, die der Schrift einen soli­den Eindruck ver­lei­hen. Entworfen von Siegfried Rückel. Diese Schrift ist ein Beispiel für moder­nes Typodesign mit einem star­ken ver­ti­ka­len Kontrast und kal­li­gra­fi­schen Einflüssen (sie­he die Symbole “a”, “g” und “y”). Am bes­ten ist die Schrift für Überschriften geeig­net, aber auch im Fließtext kann sie ihre Lesbarkeit gut aus­nut­zen. Auch in der Werbung, im Verpackungsdesign oder in Corporate-Designs ist sie durch­aus geeig­net. Der Schnitt kann zu pri­va­ten und kom­mer­zi­el­len Zwecken ver­wen­det wer­den und steht nur kur­ze Zeit zum kos­ten­lo­sen Download bereit. OpenType.

Screenshot

The Fell Types
Igino Marini hat sich die Mühe gemacht und eini­ge klas­si­sche Frakturen und Schriften mit Ligaturen, Ornamenten und Zierbuchstaben mit­tels iKorn digi­ta­li­siert. Als Vorlage nutz­te der Typodesigner Schriften aus den 17.–19. Jahrhunderten (Stilrichtungen Black Letter und The Roman Italic). Das Ergebnis stellt der Typodesigner nun zum kos­ten­lo­sen Download bereit — in Formaten TrueType und OpenType. Um die Schriften ver­wen­den zu kön­nen, müs­sen Sie die Anmerkung «The Fell Types are digi­tal­ly repro­du­ced by Igino Marini. www.iginomarini.com» in Ihre Werke ein­fü­gen. Das Archiv ent­hält ins­ge­samt 13 Schnitte, dar­un­ter 8 regu­lä­re Gewichte und 7 Kursive. [via]

Screenshot

Megalopolis Extra | Specimen | EULA License
Eine eigen­tüm­li­che moder­ne, und den­noch klas­si­sche Schriftart mit vie­len Unregelmäßigkeiten, Ligaturen und einem gro­ßen Zeichensatz mit ver­schie­dens­ten Stilen. Im Fließtext lässt sich “Megalopolis Extra” defi­ni­tiv nicht ein­set­zen, dafür aber in Plakaten, im Verpackungsdesign und in Überschriften. Mit ihren geschwun­ge­nen Glyphen zieht sie die Aufmerksamkeit auf sich und kann dadurch gewis­se Botschaften der Seite attrak­tiv und ori­gi­nell kom­mu­ni­zie­ren. Die Schrift steht zum kos­ten­lo­sen Download bereit und darf im Rahmen der EULA-Lizenz zu pri­va­ten und kom­mer­zi­el­len Zwecken ver­wen­det wer­den. [ via ]

Sketch Rockwell

Sansation
Ein moder­ner seri­fen­lo­ser Schnitt mit inter­es­san­ten, unge­wöhn­li­chen Details. Die Glyphen wei­sen Unregelmäßigkeiten auf, wie etwa das “t”, “A” und “k”, die in die­ser Gestalt im Fließtext nur sel­ten auf­tre­ten. Entworfen von Bernd Montag und ver­füg­bar für PC und Mac OS X. “Sansation” darf in pri­va­ten und kom­mer­zi­el­len Projekten ohne jeg­li­che Einschränkungen ver­wen­det wer­den.

Advent

Miso | Vorschau
MISO ist eine kom­pak­te und gut les­ba­re Schriftart, die sich vor allem zu Annotationen und Anmerkungen eig­net (etwa in Bauplänen – des­halb wird MISO als “archi­tec­tu­ral let­te­ring font” bezeich­net). Entworfen von Mårten Nettelbladt und ver­füg­bar in drei Gewichten (light, regu­lar, bold). Formate: TrueType und OpenType.

Miso

Rally Character Set | Specimen | Vorschau | Download
Lukyan Turetsky ver­öf­fent­lich­te einen Zeichensatz mit Rallye-Symbolen- und Icons. Die Schrift ent­hält klas­si­sche Schilder und Verkehrszeichen, Infografiken u.a. “Rally Character Set” steht als OpenType zum Download bereit und kann in pri­va­ten und kom­mer­zi­el­len Projekten ver­wen­det wer­den.

Rally Character Set

Weitereführende Links

  • 30 Free Grunge Fonts
    Eine umfang­rei­che Sammlung von Grunge-Schriften. In der Liste sind unter ande­rem Grunge Serifa und BB Petie Boy ver­tre­ten. Weitere Grunge-Freefonts.
    Screenshot 

    Screenshot

  • 21 Awesome Free Fonts
    Abduzeedo prä­sen­tiert eine Sammlung von unge­wöhn­li­chen, krea­ti­ven Schriften. (tm)

Vitaly Friedman

Vitaly Friedman ist Buchautor, Autor sowie Entwickler und Designer von benutzerfreundlichen Webseiten. Er ist Chef-Redakteur des Online Magazins Smashing Magazine, das zu den weltweit populärsten Onlinemagazinen für Webdesign zählt und wie Dr. Web zur Smashing Media GmbH gehört. Vitaly studierte Informatik an der Universität des Saarlandes.

10 Kommentare

  1. Thank you for the beau­ti­ful Fonds

  2. Der Hammer ich muss­te mir die min­des­tens die Hälfte davon spei­chern.

  3. Sehr gute Auswahl es sind sehr gute dabei

  4. Habe schon vor ca. 6 Wochen nach Fonts für eine Web 2.0 krea­ti­on gesucht…schwer zu fin­den. Deshalb, dan­ke!

    Favorit aus der Liste: Quicksand – auch oder gera­de wenn sie “work in pro­gress” ist. Das bin ich auch immer… Danke!

  5. Alle Schriften mit deut­schen Umlauten und Euro-Zeichen inklu­si­ve? Daran hapert es ja meis­tens und macht somit den pro­fes­sio­nel­len Einsatz unmög­lich. Mir gefällt am bes­ten die Gentium-Familie. Teste ich mal an.

  6. Sehr schö­ne Sammlung! Vielen Dank für die­se Liste.

  7. zum the­ma gen­ti­um und SIL fin­det man in der wiki­pe­dia eini­ge kri­ti­sche bemer­kun­gen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/SIL_International

  8. Sehr schö­ne Fontsammlung fürs Grafik- und Webdesign !

  9. Einge glau­be schon auf sma­shing gese­hen :) aber schö­ne samm­lung!

  10. Sehr gute Auswahl! Sind gleich wie­der 5 Stück dabei, die direkt in mei­ne Fontsammlung gewan­dert sind :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.