Was sind eigentlich CSS Hacks?

Keine Sorge, es handelt es sich nicht um das Eindringen in Rechner oder das Verändern fremder Stylesheets. Der Begriff bezieht sich auf eine penibel ausgefeilte Technik, die nicht im strengen Sinne des Erfinders eingesetzt wird. In deutschsprachigen Raum würde man vielleicht von Kunstgriffen sprechen. CSS ist eben nicht für alle da.

CSS Hacks werden eingesetzt, um Schwachstellen in Browsern auszugleichen, indem man andere Schwachstellen oder Eigenheiten ausnutzt. Es geht darum, möglichst in jedem Browser dasselbe Ergebnis angezeigt zu bekommen. Oder, sollte dies wie in den meisten Fällen grundsätzlich nicht möglich sein, diesen Browser auszuschließen.

Wenn Sie das an früher erinnert, an verschachtelte Tabellen und Netsccape 4… es ist im Prinzip dasselbe, nur wird die Schlacht auf anderem Boden ausgetragen.

Die Sache beginnt harmlos. Bindet man ein Stylesheet mit @import ein, spielen alle Browser mit, nur Netscape 4 nicht. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass ein fortschrittliches Stylesheet eine Seite in Uraltbrowser zerstört. So etwas gibt es auch, wenn man den Internet Explorer 5 in der Mac Version links liegen lassen will. Tantek Çeliks Highpassfilter, um mehrere ältere Browser auszuschließen, und der berühmte Box Model Hack sind längst legendär. Wer es tun muss, kann auch Opera oder gar iCab ignorieren.

Soweit ist das alles noch recht nützlich. Doch inzwischen ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Browser rapide angewachsen. Von Netscape 4 redet niemand mehr. Doch es gibt neben dem Internet Explorer noch Safari, Firefox (Mozilla) und Opera. Alle drei werden energisch weiterentwickelt, laufend erscheinen neue Versionen. Dies führte zu einer Flut neuer CSS Hacks. Insbesondere Safari hat viele Experten angeregt.

Mehrere Dutzend sind inzwischen bekannt. Variationen der @ import Regel und Spielchen mit Selektoren bringen immer wieder neue Verästelungen ins Spiel.

Sie machen die Arbeit nicht nur aufwändig, sondern auch gefährlich. Denn niemand weiß, was die nächste Runde neuer Browser für uns bereithält. Schade eigentlich, denn die Sache hätte so einfach sein können. Schreib‘ Standard und gut ist.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] die deutsche Bloggerszene treffen soll, ob er sich vor Konkurrenz fürchtet oder einfach nur keine Ahnung vom Internet hat, ist nur schwerlich zu sagen. Selbstmorde wegen eines Blogbeitrages, eines Blogtrolls oder […]

wpDiscuz

Mit der Nutzung unseres Angebots erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dadurch geben wir nicht personenbezogene Informationen zur Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Weiternutzung unserer Website (oder das ausdrückliche Klicken auf "Einverstanden") gehen wir davon aus, dass du mit der Verwendung von Cookies einverstanden bist.

Schließen