Webdesign

Ressourcen-Katalog: Freebbble stellt die besten Downloads aus Dribbble übersichtlich kategorisiert bereit

7. Juni 2013
von

Dribbble ist großartig, aber extrem unübersichtlich. Viele Teilnehmer stellen ihre Werke zum Download unter verschiedenen Lizenzen zur Verfügung, die weitaus meisten tun das aber nicht. Dribbble selber bietet keine einfachen Zugangsmöglichkeiten für Anwender, die sich lediglich für die verfügbaren Ressourcen interessieren. Von daher ist es nur logisch, dass sich andere Entwickler auf der Basis der Dribbble API um genau diese Fragestellung kümmern. Frebbble.com ist ein Produkt eines ebensolchen Entwicklers.

freebbble-dribbble

Freebbble: Design-Ressourcen-Katalog aus Indonesien

Hafiz Rahman aus Indonesien entwickelte Freebbble als Teil des Tokokoo-Netzwerks, eines WordPress-Premium-Theme-Providers, von dem ich zwar noch nie im Leben gehört habe, der eigenen Angaben zufolge jedoch bereits über 35.000 Kunden entsprechend ausgestattet haben will.

Auf Freebble finden sich denn auch einige Premium-Angebote, die aus dem Tokokoo-Portfolio stammen. Betriebswirtschaftlich betrachtet dürfte es sich bei Freebbble um eine Marketingmaßnahme für Tokokoo handeln. Sei’s drum, der interessierte Ressourcen-Sucher muss sich für diese Zusammenhänge im Grunde nicht interessieren, denn, was Freebbble macht, macht es gut.

Als Mischung aus Suchmaschine und redaktionellem Katalog angelegt, stellt Freebbble die besten Design-Ressourcen aus dem Dribbble-Bestand in den einfachen Zugriff. Zur einzelnen Ressource gelangt man mittels einer Freitextsuche oder über verschiedene kategoriebasierte Abkürzungen.

Der bislang 755 Downloads starke Ressourcenbestand lässt sich nach Themen, etwa Background, Icon, HTML/CSS, PSD, UI und anderen filtern. Noch interessanter allerdings ist die Möglichkeit des Zugriffs über lizenzbasierte Filter. So kann man das Suchergebnis beispielsweise auf alle gelisteten Ressourcen, die sowohl als frei für private, wie kommerzielle Nutzung gekennzeichnet sind, beschränken. Natürlich gibt es weitere Lizenzfilter.

Nicht möglich, zumindest noch nicht, ist die Kombination mehrerer Filter, etwa die Suche nach kommerziell frei nutzbaren UI-Kits. Andererseits ist der Bestand bei 755 Dateien auch so noch ünberschaubar genug. Da bedarf es der verschachtelten Filter derzeit nicht.

freebbble-commercial-use

Sie haben es sich anhand der Filtermöglichkeiten bereits gedacht, und so ist es auch: Freebbble nennt die jeweilige Lizenz, so sie denn bekannt ist. Leider verzichten viele Dribbbler auf die Angabe einer expliziten Lizenz, ein Phänomen, das auch auf Github häufig anzutreffen ist. Das bedeutet nicht notwendigerweise, dass eine Ressource nicht frei genutzt werden darf. Vielmehr sollte man in solchen Fällen den Kontakt zum Ersteller suchen und explizit höflich nachfragen. Die Chancen stehen gut, dass der Ersteller der gewünschten Ressource lediglich vergessen hat, eine (freie) Lizenz zu benennen.

Freebbble führt entsprechend einen eigenen Filter für die Lizenz “Unknown”. Hierin finden sich mit über 500 Dateien die weitaus meisten der gelisteten Ressourcen…

Der Filter “Kommerziell und privat kostenlos nutzbar” bietet aber immerhin noch auf über 160 Ressourcen Zugriff. Da sollten wir uns also nicht allzu lautstark beklagen.

Ist die gewünschte Ressource gefunden, führt ein Klick darauf in die Detailansicht. Hier findet sich neben weiteren Informationen der Link zum direkten Download, der in der Regel ohne Umweg über Dribbble funktioniert. Ein weiterer Link führt stets zum entsprechenden Dribbble-Eintrag. Den Weg sollte man sicherheitshalber in jedem Falle gehen, um sich von der Richtigkeit der Angaben zur Lizenz zu überzeugen. Wo eine solche gar nicht erst angegeben ist, bleibt einem ohnehin nichts anderes übrig…

freebbble-example

Freebbble ähnelt insgesamt dem Dienst PSDDD, den wir hier vor einigen Wochen vorstellten (siehe Link weiter unten). Auch die Zahl der gelisteten Pakete ist ähnlich. Anders als PSDDD macht Freebbble den Download direkt zugänglich, zudem weiß Freebbble mit dem genannten Lizenzfilter, obschon er noch nicht vollumfänglich hilfreich ist, zu punkten. PSDDD hat derzeit nichts vergleichbares anzubieten.

Wenn Dribbble-Ressourcen für Sie attraktiv klingen, sollten Sie Freebbble.com jedenfalls den ein oder anderen Besuch abstatten…

Links zum Beitrag

  • Ressourcensammlung von Dribbble-Downloads | Freebbble.com
  • What are you working on? Dribbble is show and tell for designers. | Dribbble
  • Premium WordPress-Themes | Tokokoo
  • Hafiz Rahman | Twitter
  • PSDDD: zentrale Anlaufstelle für Designer sammelt die besten Freebies aus Dribbble | Dr. Web Magazin

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit fast 30 Jahren in der IT daheim. Seit 2008 schreibt er für Dr. Web, seit 2012 ist er Chefredakteur des Magazins. Man findet ihn auch auf Twitter und Facebook, aktiver ist er allerdings auf Google+.

Tags: , , , , ,

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!