(Kostenlose) Services

Pinstamatic bohrt Pinterest auf: Teilt neben Bildern Websites, Texte und Orte

10. Februar 2013
von

Das soziale Netzwerk Pinterest beschränkt sich bekanntlich auf das Teilen von visuellen Medien, allen voran Bilder, was letztlich den Erfolg dieses Netzwerkes ausmacht. Aber nicht immer lässt sich alles in Bildern ausdrücken. Hier hilft der Dienst Pinstamatic weiter, der unter anderem das Teilen von Texten, Websites und Orten auf Pinterest ermöglicht.

pinstamatic1
Pinstamatic

Pinstamatic: Dienst erstellt Bilder für unterschiedliche Inhalte

Die Nutzung von Pinstamatic ist einfach: Zunächst wählt man die Art des Inhaltes, den man auf Pinterest teilen möchte. Je nach Inhaltsart erhält man eine Maske mit unterschiedlichen Eingabe- und Auswahlfeldern. Beim Teilen einer Website muss nur die Adresse eingegeben werden. Pinstamatic generiert daraus einen Screenshot der Seite, welcher auf der eigenen Pinterest-Pinnwand veröffentlicht werden kann.

Auch das Teilen von Texten ist möglich. Der Dienst stellt unterschiedliche Designs für das Aussehen des Textes zur Verfügung. Die Designs unterscheiden sich in Hintergrund, Schriftart und Farbe. Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen Text als klassische Haftnotiz darzustellen.

pinstamatic2
Ort als Kartenausschnitt

Pinstamatic teilt auch Landkarten, Musik und Tweets

Pinstamatic kombiniert zudem weitere Webdienste mit Pinterest. So können Orte per OpenStreetMap als Kartenausschnitt mit angedeuteter Falz nebst angeheftetem Zettel mit Ortsnamen ausgegeben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Cover von Musikalben per Spotify und Tweets eines beliebigen Twitter-Accounts in grafischer Form auszugeben.

pinstamatic3
Tweet aus einem Twitter-Account

Die erstellten Bilder können sich allesamt sehen lassen. Die Bedienung des Dienstes ist sehr einfach. Vor allem die Kombination mit anderen Webdiensten macht Pinstamatic zu einer schönen Spielerei. Selbst wer einfach nur ein Foto teilen möchte, wird bei Pinstamatic fündig. Der Dienst ermöglicht die Auswahl von Fotos aus unterschiedlichen sozialen Netzwerken oder Webdiensten wie Google Drive und Dropbox und gibt sie nach Wunsch mit einer Bildüberschrift aus.

Fazit: Auch wer bislang nichts mit Pinterest am Hut hatte, kann durchaus Freude an Pinstamatic finden. Die Aufmachung der Seite und die Funktionen sind gut und das Ganze macht auch noch Spaß.

(dpe)

Denis Potschien ist seit 2005 freiberuflich als Kommunikationsdesigner tätig, seit Anfang 2010 im Kreativkonsulat in Iserlohn, einem Büro für Gestaltung und Kommunikation. Dort betreut er kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie kommunale Körperschaften und Organisationen aus Südwestfalen und dem Ruhrgebiet. Als Webdesigner und -entwickler gehören HTML5 und CSS3 zu seinen Kernthemen, weshalb er dazu 2013 ein Buch geschrieben hat. „Pure HTML5 und CSS3“ richtet sich an alle, die Vorkenntnisse haben, sich aber bisher mit HTML5 und CSS3 nicht oder nur am Rande beschäftigt haben.

Tags: , ,

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!