Photoshop-Tutorial: Film-Poster-Stil – Ansprechende Action-Porträts mit Tiefe und Schärfe

Die Aufnahme im Studio ist gelungen, der Kämpfer schaut böse drein, doch noch wirkt das Porträt so gar nicht kontrastreich, stimmungsvoll und aussagekräftig. Dabei sind Sie nur wenige Schritte in Photoshop davon entfernt, ein Action-geladenes Porträt zu zaubern. Ein neuer Hintergrund, die Anwendung der Dodge & Burn-Methode sowie der passende Bild-Look reichen dazu völlig aus. Lassen Sie sich bei diesem Photoshop-Tutorial überraschen!

action-portrait9

Öffnen des Fotos im Camera Raw-Dialog

Öffnen Sie Ihr JPEG oder das Rohdatenformat in Camera Raw. Ein JPEG öffnen Sie leicht über Datei > In Bridge suchen und einem Rechtsklick auf In Camera Raw öffnen. In Photoshop CC gehe Sie einfach auf Filter > Für Smartfilter konvertieren und dann auf Filter > Camera Raw-Filter.

Nehmen Sie die Farbtemperatur etwas zurück und setzen Sie die Belichtung etwas herauf. Gleichen Sie mit den Reglern Tiefen und Lichter allzu helle und dunkle Bereiche aus. Das Foto sollte für die kommenden Schritte neutral und gleichmäßig wirken. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie die Schaltfläche Objekt öffnen an.

action-portrait1

Freistellungsarbeiten – Auswahl

Mein Kämpfer steht vor einem einfarbigen Hintergrund, weshalb wir nicht viel Arbeit in die Freistellung investieren müssen. Wählen Sie das Schnellauswahlwerkzeug an und malen Sie damit über die Bildelemente, die Sie auswählen möchten. Für feinere Bereiche ändern Sie in der Optionsleiste die Größe der Werkzeugspitze auf eine kleinere Variante ab. Sollte Photoshop einmal Bereiche auswählen, die Sie nicht selektieren möchten, so übermalen Sie diese mit gedrückter Alt-Taste.

action-portrait2

Freistellungsarbeiten – Maske

Klicken Sie den Button Ebenenmaske hinzufügen an, den Sie unten im Ebenenbedienfeld entdecken können. Eine Maske wurde erzeugt und das Bild grob freigestellt. Jetzt geht es an die Optimierung der Maske über Fenster > Eigenschaften und die Schaltfläche Maskenkante. Auch ein Rechtsklick auf die Maske und Maske verbessern öffnet diesen Dialog.

Rufen Sie mit der Lupe die Stellen auf, die Sie zunächst bearbeiten möchten. Mit dem Radius-verbessern-Werkzeug malen Sie dann über die Bereiche, die feinste Bildelemente zeigen, wie etwa die kurzen Haare. Bestätigen Sie über OK, wenn Sie zufrieden sind.

action-portrait3

Textur im Hintergrund

Da das Model so schön freigestellt ist, kann nun leicht der Hintergrund gestaltet werden. Ich habe dazu einfach eine „Grunge-Textur“ eine Ebene tiefer abgelegt. Jetzt können Sie noch besser kontrollieren, ob die Person perfekt freigestellt wurde. Bessern Sie gegebenenfalls in der Maske mit schwarzer und weißer Farbe und dem Pinsel nach. Die Textur wirkt noch etwas flach, weshalb Sie eine Vignettierung erzeugen, also einen Schatten als Randverzierung.

Ziehen Sie dazu mit dem Auswahlellipse-Werkzeug eine Ellipse in der Mitte auf. Gehen Sie im Menü auf Auswahl > Auswahl umkehren und auf Ebene > Neue Einstellungsebene > Tonwertkorrektur und bestätigen Sie über OK. Ziehen Sie den unteren, rechten Regler nach links, um das Bild generell abzudunkeln. Nutzen Sie dann den Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner, um die Maske kontrolliert weicher zu gestalten.

action-portrait4

Model und Hintergrund angleichen

Oft kommt es bei freigestellten Bildelementen vor neuem Hintergrund zu dem Effekt, dass die Farbtemperaturen nicht zusammen passen. So sieht das Model dann eher wie aufgeklebt aus. Ein einfacher Weg, um die Farben anzugleichen, führt über die Kopie der Ebene mit der Textur, etwa über Strg+J. Diese wird nach oben verschoben, so dass sie oberhalb des Models liegt. Die Füllmethode der Ebene wird auf Farbe umgestellt, die Deckkraft stark reduziert.

action-portrait5

Die Dodge & Burn-Methode

Dodge & Burn sind auf die deutsche Photoshop-Version bezogen Abwedler und Nachbelichter. Und genau um diese Werkzeuge geht es auch bei dieser Methode. Drücken Sie Umschalt+Strg+N auf der Tastatur, um eine neue Ebene zu bilden. Ändern Sie den Modus auf Ineinanderkopieren ab und aktivieren Sie „Mit neutraler Farbe füllen (50 % Grau)“.

Nach dem Bestätigen über OK und malen Sie mit dem Abwedler gezielt Licht in das Dokument. Mit dem Nachbelichter sorgen Sie für Schatteneffekte.

action-portrait6

Schlagschatten werfen

Wer mag, aktiviert die Ebene mit dem Model und über Ebene > Ebenenstil > Schlagschatten einen Schattenwurf an die Wand im Hintergrund. Wichtig ist, dass Sie die Größe und den Abstand relativ hoch setzen und die Deckkraft stark verringern.

action-portrait7

Bild-Look umsetzen

Drücken Sie Umschalt+Strg+Alt+E, um alle Ebenen wie reduziert auf eine Ebene zu kopieren. Gehen Sie auf Filter > Für Smartfilter konvertieren und dann auf Filter > Camera Raw-Filter. In älteren Photoshop-Versionen speichern Sie das Bild als reduzierte Version ab und öffnen es erneut über die Bridge in Camera Raw.

Spielen Sie mit der Farbtemperatur (etwa +10) und dem Farbton (hier +5). Stellen Sie den Kontrast auf 25, die Lichter auf 10, die Tiefen auf -20, die Klarheit auf +60, die Dynamik auf +30 und die Sättigung auf -40. Wechseln Sie zum Reiter Details und schärfen Sie das Bild.

action-portrait8

Feinschliff und Nebel

Zuletzt spielen Sie noch mit den allgemeinen Korrekturen, wie etwa Helligkeit/Kontrast, Tonwertkorrektur oder die Gradationskurven. Für einen Nebeleffekt erzeugen Sie eine neue Ebene über Umschalt+Strg+N. Drücken Sie den Buchstaben D für die Standardfarben und wenden Sie den Filter > Renderfilter > Wolken an. Spendieren Sie der Ebene eine Maske und wenden Sie auch darin den Wolkenfilter an.

Klicken Sie die Maske mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Ebenenmaske anwenden aus. Klicken Sie mit gedrückter Alt-Taste auf den Button Ebenenmaske hinzufügen. So wurde die Maske komplett schwarz umgesetzt. Malen Sie mit dem Pinsel und weißer Farbe den Nebel ein.

action-portrait9

(dpe)

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Photoshop-Tutorial: Film-Poster-Stil – Ansprechende Action-Porträts mit Tiefe und Schärf… wird eine schon sehr gelungene Aufnahme im Studio in wenigen Schritten weitaus dramatischer […]

Stephan
Gast
Stephan
2 Jahre 8 Monate her

Danke!!! Danach habe ich schon immer gesucht!

trackback

[…] Photoshop-Tutorial: Film-Poster-Stil – Ansprechende Action-Porträts mit Tiefe und Sch&aum… […]

wpDiscuz

Mit der Nutzung unseres Angebots erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dadurch geben wir nicht personenbezogene Informationen zur Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Weiternutzung unserer Website (oder das ausdrückliche Klicken auf "Einverstanden") gehen wir davon aus, dass du mit der Verwendung von Cookies einverstanden bist.

Schließen