SEO & Online-Marketing

Google Analytics: Tutorials, Tools und Tipps

18. November 2008

Google Analytics darf man ohne Zweifel als das Standard Werkzeug für die Web-Analyse bezeichnen. Es basiert auf dem Statistik-Tool der Urchin Software Corporation, die Google im April 2005 übernahm, und es seitdem unter neuem Namen kostenlos anbietet. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, Problemlösungen oder Anregungen sucht, wird hier bedient. Einsteigern genügen fürs Erste die Offiziellen Analytics Hilfeseiten von Google. Im April 2008 nutzten nach einer Studie der Berliner Beratungsunternehmens „Ideal Observer“ 47% der bei der IVW gelisteten Online-Angebote Googles Gratisservice. Die IVW listet überwiegend große, massiv werbungtreibende Sites. Die Verbreitung insgesamt dürfte enorm sein. Das Dr. Web Magazin verwendet übrigens kein GA.

Deutschland ist ein Land der Bedenken und Juristen, weshalb hier mögliche Datenschutz- und Sichehrheitsfragen im Vordergrund stehen. Das wird schon am dazugehörigen deutschsprachigen Beitrag der Wikipedia deutlich (nicht dass der englische nun so viel besser wäre). Spätestens mit Analytics weiß Google so ziemlich alles über eine Website. Auch, wenn die Suchmaschine versichert, keinen Gebrauch von ihrem Wissen zu machen, das Unbehagen bleibt. Auch interessant in diesem Zusammenhang, wo Google überall Daten herbekommt: The Evil Side of Google? Exploring Google’s User Data Collection. Wem wäre da nicht Angst und Bange.

Darum soll es hier aber nur am Rande gehen. Vielmehr gibt es Links zu Tipps, Tools und Tricks um mehr aus GA zu machen.

Deutschsprachige Artikel

Englische Artikel, Tutorials und Tools

Englischsprachige Weblogs zu GA

Greasemonkey Scripts

Diese Seite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. ™

Als Gründer habe ich erfolgreich online Magazine für Webdesigner und -Entwickler aufgebaut, das Smashing Magazine und das Dr. Web Magazin. Ich helfe Ihnen, im Internet mit Blogs und Webseiten Erfolg zu haben.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie die Login-Form oder geben Sie andere ein.

Sie haben nicht korrektes Login und Passwort eingegeben

Entschuldigen, aber Sie müssen zugriffen, um das Kommentar zu schreiben.

12 Kommentare

chronologisch
nach der Bewertung zuerst neue chronologisch
1

In der Online-Dokumentation zum Open Source CMS webEdition finden man übrigens auch zwei Artikel, wie man Google Analytics in eine mit webEdition erstellen Website einbinden kann. -> http://documentation.webedition.de/200805291318207295

2

Eine gute Zusammenstellung, danke! Aus reiner Neugierde: Wie verfolgt Dr. Web denn das Verhalten seiner Nutzer?

3

Gute zusammenfassung.

Danke.



@Philipp:

getclicky.com und 103bees.com konnte ich im qulltext entdecken.

4

Ganz schoen umfangreicher Artikel, kann man sich gut informieren!



Mein persoenlicher Favorit ist PIWIK: http://piwik.org



Web 2.0+OpenSource, ultra-einfach auf eigenem Server zu installieren und mit massivem Funktionsumfang - steht GA in nichts nach. Meine Daten bleiben allerdings bei mir.

5

Schöner Artikel! Ich habe eigentlich keine datenschutzrechtlichen Einwände. Schließlich sind die Daten aus GA auch nur demoskopischer Natur. Letzlich wollen die meisten Betrieber ihre Seite nur besser machen. Ich finde eher Seiten kriminell, die für einen Besuch 15 Cookies setzen wollen. Das ist dann kein statistisches Interesse mehr.



Was ich nicht verstehe, ist Googles ständige Behauptung, die Daten würden nicht zusammengeführt. Ist es nicht der Sinn jeder Datenerhebung, daraus eine Theorie abzuleiten? Wenn ich eine Seite ohne Einschränkungen besuche, dann kennt Google mein Suchergebnis, setzt Cookies und bekommt über GA noch eine Rückmeldung, was ich auf dieser Seite treibe. Ob das für solche kleine Seiten ein Vorteil ist, möchte ich bezweifeln. Ich finde es angemessen, wenn eine Seite wie spiegel.de solche Mittel einsetzt. Die haben tatsächlich viele Besucher, müssen ihre Seite irgendwie überprüfen und machen Werbung. Wenn ich aber nur 100 Besucher am Tag habe, dann erfährt Google über GA, wie viele Menschen meine Seiten über Yahoo finden und wie viele sie über ein Lesezeichen regelmäßig besuchen. Und dieses Schmankerl soll sich das Google-Ranking entgehen lasssen?

6

Schöne Sammlung!

@Johnnie Foxtrott: hat piwik auch GeoIP-Funktionen wie GA (ich meine auch detailliertere Standorte etc.)?

Mich beschäftigt derzeit ein kleines Phänomen im Zusammenhang mit GA: von einem Partner, wo wir einen Banner geschaltet haben, habe ich eine Statistik bekommen, die deutlich von den Referern abweicht, die bei uns ankommen. Er misst mit GA(über eine zwischengeschaltete html-Seite), wir aus unseren Logs mit AWStats oder Webalizer. Die Ergebnisse weichen um ca. das 200-fache ab (er liegt höher).

Kennt jemand ne Seite, die Unterschiede zwischen GA und "alten" Tools mit Zugriff auf die Server-Logs behandelt?

Beste Grüße,

Felix

7

@ Felix Eggbert:

Ja, und zwar mittels Plugin: http://dev.piwik.org/trac/ticket/45

Wie weit das deinen Anspruechen genuegen kann weiss ich natuerlich nicht ...



Da sich das ganze noch in der Transformationsphase befindet (hiesz frueher phpMyvisites) kann man fuer die Zukunft sicher noch einiges erwarten, z.B. generierte Heatmaps :)



Ansonsten kann man auch einfach mal eine online-demo von Piwik ausprobieren: http://piwik.org/demo/



Es gibt so viele Sachen die mich an Piwik schlichtweg begeistern, es wuerde in Werbung ausarten, die hier aufzuzaehlen.

8

@Felix Eggbert

Nein, ich kenne keine Seite die den Unterschied zwischen Tools wie GA oder AWStats behandelt.

Der Unterschied liegt aber zum einen in den Zählgrössen und zum anderen im Einsatz der Mittel. Bei GA ist es Javascript und bei AWStats z. B. ist es Perl. Während Perl, PHP usw. durch die User nicht abzuschalten geht klappt das mit Javascript sehr wohl auch wenn das wohl nur wenige User machen. Das führt zu einer falschen Statistik. Bei mir werden die ganzen Javascript Zählmaschinen die ich kenne geblockt. Für meinen Webauftritt nutze ich parallel Firestats (php + MySQL) und BBclone (php + keine Datenbank). Beide liefern mir tatsächlich unterschiedliche Ergebnisse - nicht nur in den Details.

Warum GA und auch PiWik NUR Javascript verstehen, ist mir ein Rätsel.

-dieter

9

tolle Sammlung, da hätte ich ja ewig gebraucht, das alles zusammenzutragen.

10

Hallo zusammen,



@Johnnie Foxtrott: Kann ich mit Piwik denn auch den Zeit-Verlauf einzelner Artikel anzeigen lassen? Im "Ursprungszustand" geht das leider nicht. Wobei ich mich frage: Wenn das mit nem Plugin gehen würde, warum ist das noch nicht Standard?



@all: Kennt jemand zufällig ein ebook zu Google Analytics bzw. ein gutes Tutorial (a la Schritt für Schritt alles erklärt)? Hab bislang für nen Kunden leider nichts gefunden. Und die Google Analytics Hilfe ist ja auch nur Stückwerk, wenn auch teilweise nicht schlecht gemacht.



Zum Datenschutz-Thema: Geht man nach einigen "Experten" im Netz, ist die IP gemäß Datenschutzgesetz eine personenbezogene Information. Ergo muss derjenige, der sie erfasst, vorab die Einwilligung einholen. Ob ich dann nun Google Analytics installiert habe, eine Inhouse Lösung wie Piwik oder all die anderen (Omniture, etracker, webtrekk,...) ist meiner Ansicht nach Wurst, denn alle renommierten toolbasierten Lösungen arbeiten mit IP-Tracking. Und ob ich NACH der Erfassung die Daten weitergebe, verschließe oder lösche ist ebenfalls Wurst, da ich ja VOR der Erfassung die Einwilligung einholen muss. Also: Entweder sind alle renommierten Web Controlling Lösungen problematisch im Hinblick auf den Datenschutz, oder keine. Warum Google Analytics diesbezüglich an den Pranger gestellt wird, ist mir nicht ersichtlich. Ich bin übrigens PIWIK Fan... nur so am Rande ;-)



Viele Grüße

Daniel

11

Top Sammlung danke sehr. Hier gibt es ein Video für Neueinsteiger

12

Schöne Zusammenfassung - allerdings könnten wir den Artikel mal etwas anpasssen.

Gerade in den letzten Tagen hat sich ja viel um Google getan.



Grüße