Analyse

Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools

14. Juni 2007
von

Automatisierte Tests und Analysen helfen Fehler zu finden, liefern eine Positionsbestimmung und beugen unfreiwilliger Betriebsblindheit vor. Sie mögen manchmal fehlerhaft sein, liefern aber dennoch interessante Daten. Wunderdinge sind nicht zu erwarten, und eventuelle Rankings sind mit Vorsicht zu genießen. Wer nicht zuviel erwartet, hat seinen Spaß und findet Ansatzpunkte für Verbesserungen.
Alle aufgeführten Dienste sind kostenlos.

Sitescore
Der vielleicht prominenteste Vertreter seiner Art. Ein schön aufbereiteter, umfassenden Rundumschlag. Man reiht sich in eine Skala von 1-10 ein. Einbezogen in die Wertung werden ganz verschiedene Dinge wie Zugänglichkeit, Standards, Metatags, Fonts, URL-Format, Lesbarkeit, Keywords, Verlinkung, Popularität, Suchmaschinenoptimierung, Bilder, Seitentitel und mehr. Wer Flash benutzt, erhält Abzüge. Positiv hingegen wird die Verwendung von Google Analytics registriert, warum auch immer. Sitescore analysiert bei jedem Test insgesamt 5 Seiten, die sich der Dienst anhand der Verlinkungen selbst heraussucht. Wenn man Pech hat, ist dies ein wenig vorzeigbares Exemplar und führt zu wenig schmeichelhaften Ergebnissen.

Screenshot

Webagogo
Dieser Dienst ist in einfacher Form kostenlos – für eine Domain und maximal 10 Seiten. Es gibt auch weitergehende kostenpflichtige Dienstleistungen. Die Benutzung ist etwas kompliziert, erfordert eine Registrierung und den Nachweis, das man der Eigner der zu prüfenden Website ist – wird mit Metatag ermittelt, nichts gefährliches… Getestet werden unter anderem Markup, Usability (ein wenig), Zugänglichkeit, Geschwindigkeit, SEO.

Screenshot

Seitwert
Auch der deutschsprachige Dienst Seitwert will aus frei verfügbaren Daten möglichst Aussagekräftiges herauslesen. Mit von der Partie sind Google, Alexa, Yahoo und Socialdienste, darunter auch Yigg. Dazu pflegt man eine Topliste mit bislang 45330 getesteten Seiten. Dr. Web nimmt dort übrigens den 16. Platz ein (jedenfalls zum Testzeitpunkt).

Screenshot

Grade A WebSite
Kümmert sich um Links, gerade auch aus der Web 2.0 Ecke (Digg, Technorati, Delicous), Struktur, Bilder. Interessant ist, das man diese Daten gleich für verschiedene Website ermitteln kann. Das ermöglicht einen direkten Vergleich.

Screenshot

Microsoft Demographics Prediction
Dieses Werkzeug aus den AdCenter Labs behauptet Geschlechterverteilung und Alter der Besucher einer URL bestimmen zu können. Die Daten kommen von MSN. Wie das funktioniert und ob die Verteilungen stimmen, vermag ich hier nicht zu sagen.

Screenshot

urltrends
Vordergründig das Übliche, es geht um Links und Google und Yahoo. Wichtig ist, was der Name ja schon andeutet, es geht eigentlich um Trends. Wie entwickeln sich Verlinkungen und Daten? Man erhält eine Garnitur Flash-Diagramme mehrerer Suchmaschinen und einiger Social-Bookmarkdienste.

Screenshot

Barrierecheck
Prüft auf Zugänglichkeit nach insgesamt 11 Kriterien. Drei davon benötigen die Hilfe des Testers selbst, sie können nicht automatisch absolviert werden.

Screenshot

Was gibt es darüber hinaus? Jede Menge SEO Tools (Backlinks, Keywords), Domain-Tools, Browser Tools und allerlei zum Überprüfen von HTML und CSS. Praktisch ist Jens Meierts UI Test. URL eingeben, und man kann direkt verschiedene Services ansteuern, ohne noch etwas eintippen zu müssen. Unterstützt werden Tests in Sachen Standardkonformität und Zugänglichkeit. Test Everything funktioniert ähnlich – auf engstem Raum.

Screenshot

WebWait vergleicht Geschwindigkeiten. Der Web 2.0 Valdiator ist ein kleiner Spaß. Während sich das SocialMeter einschlägigen Verlinkungen widmet.

Screenshot

Wer Alexa mag, sollte auch Compete kennen. Deren Trafficdaten kommen in den meisten Sitechecks bislang noch nicht vor. Und dann gab es da noch WebXACT… Dieser Dienst wird eingestellt…

Sven ist der Erfinder des Dr. Web Magazins, Autor und Herausgeber diverser Fachbücher. Als Webdesigner und Texter früher freiberuflich für verschiedene Unternehmen und Verlage tätig. Jetzt Vorstand und Mitgründer der Smashing Media AG.

44 Kommentare zu „Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools
  1. Peter Kröner am 14. Juni 2007 um 11:34

    Schöne Liste! Einige dieser Tools legen doch viel Wert auf einen Dmoz-Eintrag. Ist das heutzutage wirklich noch wichtig?

    Bei allem was mit Alexa zusammenhängt, sollte man hingegen nicht vergessen, dass sich deren Daten nur auf Benutzer mit Alexa-Plugins beziehen. Von entsprechend zweifelhaftem Wert sind die daraus gewonnen Statistiken.

  2. Elias am 14. Juni 2007 um 11:35

    Interessante Liste… Danke für’s zusammenstellen.

  3. christian am 14. Juni 2007 um 12:18

    Ja Peter, ein Dmoz Eintrag kann unter Umständen ein ganz schöner Boost für eine Website sein. Dmoz hat einen sehr hohen Pagerank (8). Ein Link kann sich positiv auf den Pagerank deiner Seite auswirken. Ausserdem hört man immer wieder, dass Seiten bei Dmoz bei Google allgemein besser gerankt werden.

    Aber wie das halt so ist… Schwer hier konkrete Aussagen zu machen ;)

  4. Peter Kröner am 14. Juni 2007 um 12:53

    Klar hat Dmoz an sich einen hohen PR, aber wenn man in irgendeiner Unterkategorie zwischen 30 anderen Links steht, kommt dabei doch effektiv recht wenig auf der eigenen Seite an. Man müsste das mal genau untersuchen.

  5. Andreas am 14. Juni 2007 um 15:32

    ja, dafür kommst du aber sicher in der Trefferliste, wenn nach einem der Tags gesucht wird, bei welchem du im DMOZ eingetragen bist.

    Aber ja, ich hab mich auch gewundert, dass das so wichtig zu sein scheint. Ich hab dmoz erst wenige male in meinem Leben aufgerufen und es für unbrauchbar empfunden.

    Danke für die Liste, sehr wertvoll, auch wenn die meisten Tests Fehler drin haben oder das gleiche prüfen. ;)

  6. [...] Dr. Web wurde einmal wieder eine Liste netter Tools gepostet, die bei der Websiteoptimierung helfen. Die dort aufgeführten Diensten können eine Vielzahl von [...]

  7. [...] Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools Automatisierte Tests und Analysen helfen Fehler zu finden, liefern eine Positionsbestimmung und … , Fonts, URL-Format, Lesbarkeit, Keywords, Verlinkung, Popularität, Suchmaschinenoptimierung, Bilder [...]

  8. Verstand in Gefahr?! am 15. Juni 2007 um 08:01

    Ich weiß was über dich?!…

    Microsoft hat eine Demonstration veröffentlicht, die voraussagen soll, welche Geschlechts- und Altersverteilung die Besucher einer Interseite haben. Naja, für diese Seite sieht sie so aus:Irgendwie würde mich ja schon interessieren, ob das so stimmt…

  9. Cosmo am 15. Juni 2007 um 11:35

    Der Dienst WebXACT funktioniert wunderbar. Nur die verlinkte URL im Artikel funktioniert nicht (mehr). Die richtige lautet:

    http://webxact.watchfire.com/

    Cosmo

  10. Cosmo am 15. Juni 2007 um 11:38

    Autsch, wer lesen kann…

    Da hab ich doch einfach die Notiz auf der Website überlesen.

    “NOTICE: Effective July 15 2007 the free WebXACT testing tool will no longer be available.”

    Also NOCH funktioniert es. :-)

    Cosmo

  11. Sven Lennartz am 15. Juni 2007 um 12:04

    gestern war die seite nicht aufzurufen. ich hatte mehrere urls dafür. aber wie auch immer, nun wissen wir bescheid :-)

  12. Thomas am 15. Juni 2007 um 14:24

    Hi!

    Ich habe ein paar der Tools mit in die SEO-Tool Übersicht aufgenommen!

  13. .carsten am 15. Juni 2007 um 20:08

    Zuerst mal – eine super Linkliste! Vielen Dank!
    Ich verstehe allerdings nicht die Bewertungen. Bei ‘Seitwert’ wird mir gesagt: “Es liegt doppelter Content vor. Die Domain liefert sowohl mit als auch ohne “www” die gleichen Inhalte.”

    Da frage ich mich doch: kann ich wirklich was dafür und wie unterscheide ich das? :-)

  14. carsten am 16. Juni 2007 um 01:23

    Microsoft Demographics Prediction – Geschlechtererkennung von wegen. Bei Brigitte.de zeigt er mir 32% Female an und 68% Male. Mir kann keiner weiss machen, dass diesen Quatsch auch nur 1 Mann ließt (ausser vielleicht der Webdesigner):-)

  15. The Tryary WS » Yesterday's Bookmarks am 17. Juni 2007 um 00:22

    [...] Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools | Dr. Web Weblog [...]

  16. [...] Blogroll hab ich auch reaktiviert – mit Auswahl *seufz* – da es sich gehört sowas zu haben und diverse Ratgeber schon geschimpft haben … Die Karte werd ich jetzt noch aktualisieren – Einspruch wie letztes [...]

  17. Markus am 18. Juni 2007 um 23:24

    Ich habe bei solchen Tools oft das Problem festgestellt, dass sie nicht immer alles so genau richtig auslesen können. Gerade bei fremdsprachen-Seiten. Oder aber sie wollen Feedleser zählen, erkennen aber die automagische Umleitung auf Feedburner nicht, oder oder oder…

  18. Ron’s Race » Handig am 20. Juni 2007 um 20:57

    [...] verzameling tools en validators voor je website. Een aanrader en bookmarken die [...]

  19. ... Kreuterwelt.de am 22. Juni 2007 um 03:51

    Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools…

    Das Dr. Web Weblog informiert am 14. Juni 2007 über Online-Test- und Analyse-Tools:
    Automatisierte Tests und Analysen helfen Fehler zu finden, liefern eine Positionsbestimmung und beugen unfreiwilliger Betriebsblindheit vor. Sie mögen manchmal fe…

  20. pooq am 24. Juni 2007 um 19:46

    Gibt es eigentlich irgendwelche Tricks um bei dmoz eingetragen zu werden? Ich habe es jetzt ein paar mal versucht und die Reaktion war immer null :(
    Nicht mal auf Nachfrage gibt es eine Reaktion…

    Nachdem was ich mal versucht habe im Internet rauszufinden, scheint es ein reines Glücksspiel zu sein…

  21. Tommy am 27. Juni 2007 um 18:47

    sehr gute Liste, wobei mir seitwert sehr gut gefällt.
    das waren noch zeiten als wir noch die Tools von webmasterplan genutzt hatten ;-)

  22. Speedtest | Dr. Web Weblog am 28. Juni 2007 um 08:43

    [...] Ergänzung zum Beitrag über Sitechecks. Das Tool Pingdom führt Geschwindigkeitsmessungen durch. Und zwar für alle Dateien einer [...]

  23. Christian am 28. Juni 2007 um 15:45

    Mit dem 16ten Platz von Dr. Web ist es nun aber schon nichts mehr oder habt ihr eine andere Top 100 bei Seitwert gemeint?

  24. Christian am 28. Juni 2007 um 15:49

    korrektur:
    dr. web ist auf platz 8

  25. Sven Lennartz am 28. Juni 2007 um 17:32

    mal sehen ob das noch besser geht ;-)

  26. chio am 1. Juli 2007 um 10:06

    Ich habe bei solchen Tools oft das Problem festgestellt, dass sie nicht immer alles so genau richtig auslesen können.
    Das ist auch nicht immer so einfach, überhaupt wenn gespidert werden soll. Viele dieser Tools werten gerade deswegen nur _eine_ Seite aus, und fangen sich die vielen Fallstricke bei Seiten-übergreifender Auswertung gar nicht an. Bei Google sitzen etliche kluge Köpfe und selbst Google hat da und dort Probleme; wie soll ein Einzelner das alles schaffen.
    Man kann es aber trotzdem oft als Indiz nehmen, dass mit der Site etwas nicht stimmt, wenn sich ein Spider darin verheddert. Auch Google ist kein Freund von Weiterleitungen.
    Und – nicht unwesentlich: Google beobachtet deine Site länger und hat massig Cache. Ein Online-Tool kann nur eine Momentaufnahme machen. Du erfährst auch nie, wo sich Google überall verrannt hat.

    Die Beurteilungskriterien der meisten Tools sind etwas “Voodoo” ;-) Man sollte das nicht immer allzu ernst nehmen, einige Tools legen Wert auf durchaus umstrittene Kriterien (zb Social Bookmarking, dmoz, tabellenloses Webdesign usw)
    Ich habe selbst mal so ein Tool gemacht (Webeye), und nehme an, dass die “Konkurrenz” mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat: Man bekommt zwar massig Daten, weiß aber dann nicht so recht, wie man daraus einen verständlichen und hilfreichen Wert herausziehen soll. Und wie weit man sich “rauslehnen” darf.
    Also: mehrere Tools verwenden, die Ergebnisse relativieren und eigene Schlüsse ziehen.

  27. [...] Also auf zur Vorsoge! Kategorie: News © ESTUGO.net | Impressum | Datenschutz | Realisierung – SEVENart | Technorati | RSS Entries and RSS Comments _uacct = “UA-587065-19″; urchinTracker(); Startseite Datenschutz ESTUGO Klimafarm Impressum News eRecht und Gesetz SEO und Promotion ESTUGO eCommerce Artikel ESTUGO Klimafarm [...]

  28. matbach am 23. Juli 2007 um 22:35

    Seitwert gefällt mir sehr gut!

  29. Sortsite Websiteprüfer | Dr. Web Weblog am 1. August 2007 um 09:23

    [...] erkennt vieles, liegt aber nicht immer richtig. Bleibt die Frage ob nicht kostenlose Werkzeuge Ähnliches leisten. Denn Sortsite ist recht teuer. Die Standard-Version schlägt mit 149,- Dollar [...]

  30. Freetagger am 19. September 2007 um 16:51

    Gute Liste, einige neue Sachen sind dabei ;)

  31. adviser am 11. November 2007 um 11:51

    Der PageRank ist nicht unwichtig, aber auch nicht so wichtig, wie er von manchen genommen wird.

  32. Michael am 30. November 2007 um 21:41

    Hallo,
    ich habe das selbe Problem wie poog (Nr.13).
    dmoz rührt sich nicht. Seit Wochen warte ich darauf, dass meine Seite veröffentlicht wird.
    Gibt es dafür eine Lösung?

  33. Klaus am 1. Dezember 2007 um 22:48

    Wir analysieren ja ständig Positionen und dergleichen, diese Liste ist dabei sehr hilfreich.
    jedoch für alle, die nichts von pagerank halten, dieser ist nach unseren Erfahrungen nachwievor extrem wichtig, um bei hart umkämpften Branchen und schlüsselwörter nach vorne zu kommen

  34. [...] Also auf zur Vorsoge! [...]

  35. - Webhosting Providerwechsel Blog am 12. Mai 2008 um 09:33

    [...] mehr als 12 verschiedene Tests, Checks und Tools vorgestellt. Weiter zum Artikel bei drweb.de: Website Tests. Beitrag [...]

  36. [...] auch der Vergleich mit einer ähnlichen Liste, die hier vor etwas über einem Jahr unter dem Titel: “Die Website prüfen lassen: Tests, Sitechecks, Online Tools” veröffentlicht [...]

  37. Max May am 28. Oktober 2008 um 15:57

    Hallo, mich hat immer geärgert, dass viele Webmaster-Tools nur Off Page Faktoren analysieren. Seit gestern gibt es nun mit http://www.SeitTest.de ein Tool, das auch On Page Faktoren wie Lesbarkeit und Sprach-Niveau untersucht und sogar SPAM-Inhalte erkennen kann.

  38. Olli am 22. Januar 2009 um 17:40

    Hallo, habe auch mit Seitwert gute Erfahrungen, obwohl man auch dort nicht alles nachvollziehen kann. Aber wenn man es immer wieder nutzt, gibt es einen guten Anhalt über den Trend.
    Aber auch SeitTest (von MaxMay hier genannt) ist interessant!
    Bei DMOZ ist Geduld gefragt – aber ich glaube jetzt bringt der Eintrag dort nichts mehr, oder?

  39. Dr.Dave am 17. März 2010 um 22:33

    Habe die Tage diese Seite Gefunden websitewert.com hier werden auch Verschiedene Faktoren Geprüft.
    Was die Vorposts angeht würde ich mal behaupten das in jedes gute Backlink Portfolio auch ein Dmoz Link gehört.
    Bezüglich der Alexa Daten stimmt das mit dem Plugin nicht ganz hier werden auch eingekaufte Daten mit einbezogen.

    Grüße Dr.Dave

  40. izon//Design am 13. April 2010 um 17:26

    Vielen Dank für den Bericht!

    Seitenreport darf auf keinen Fall fehlen, ich finde diesen Dienst am Aussagekräftigsten – vor allem bei der Analyse der technischen Details. Hier wird u.a. auf Spagetti-Code hingewiesen.

    Meine Top 3 sind demnach:

    1. http://www.seitenreport.de
    2. http://www.seittest.de
    3. http://www.seitwert.de

    Viele SEO Grüße : )

  41. Adrian Sauer am 29. April 2010 um 22:32

    Danke für die Links. Ein paar davon kannte ich schon. Man lernt ja nie aus.

    Gruß,
    Adrian

    • G-zell Eventverleih am 18. Oktober 2010 um 15:49

      kann mich nur anschließen meine Top 3 sind:

      seitwert.de
      seittest.de
      seitreport.de

      und ganz wichtig als Backlinkprüfer
      x4d.de

  42. Tomy am 14. August 2012 um 16:33

    Auch eine Empfehlung wert: Qualidator.com
    Zeigt auch nützliche Verbesserungstipps an, leider nicht alle da dies nur in der PRO-Version geht.

  43. lisa am 15. Juni 2013 um 00:22

    sehr gute Liste, wobei mir seitwert sehr gut gefällt.
    das waren noch zeiten als wir noch die Tools von webmasterplan genutzt hatten ;-)

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!