Wordpress

Soforthilfe! Gängige WordPress-Fehler und ihre Lösungen

9. August 2012
von

Jeder WordPress-Anwender, der etwas in den Code eintaucht oder gerne Plugins und Themes neu installiert oder ändert, kennt das Problem. Unweigerlich taucht irgendwann ein Fehler auf. Dabei kann es sehr frustrierend sein, wenn man nicht sofort eine Lösung parat hat. Doch andere WordPress-User vor Ihnen hatten bereits dieselben Probleme und haben sie auch gelöst. Profitieren also auch Sie von den Lösungen zu den gängigsten WordPress-Problemen.

Die häufigsten WordPress Fehler mit Lösungen

 1. – Warning: Cannot modify header information – headers already sent by

Das Problem:

Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /path/blog/wp-config.php:34)

Diesen Fehler zeigt ihr Browser meist direkt nach einem WordPress-Update oder einer Modifikation an einer WordPress-Datei über den Editor.

Die Lösung nach einem Update:

  1. Löschen Sie Leerzeichen, überflüssige Zeilen und ähnliches in der wp-config.php
  2. Laden Sie die wp-config.php mittels FTP auf Ihren Computer herunter
  3. Öffnen Sie die wp-config.php in einem Texteditor / einer Entwicklungsumgebung
  4. Löschen sie alle Leerzeichen vor dem öffnenden php-Element
  5. Stellen Sie sicher, dass sich keinerlei Zeichen oder Leerzeichen vor dem php-Element befinden

Stellen Sie sicher, dass sich keine Zeichen vor dem öffnenden PHP-Zeichen befinden.

Am unteren Ende der wp-config.php sollte sich kein schliessendes PHP-Zeichen befinden, ist ein vorhanden, bitte inklusive aller Leerzeichen und Leerzeilen löschen.

Das schliessende PHP-Zeichen inklusive aller Leerzeilen/zeichen löschen

Gerne taucht dieser Fehler auch auf, wenn man mit dem Editor in der WordPress-Administration eine Datei ändert.

Lösung nach einer Editor-Dateiänderung:

  1. Laden Sie die geänderte Datei per FTP auf Ihren Rechner.
  2. Machen Sie die Änderung rückgängig
  3. Laden Sie die Datei mit FTP wieder auf Ihren Webspace hoch – jetzt sollte alles wieder funktionieren.
  4. Sobald alles wieder funktioniert, ändern Sie die Datei erneut und laden sie mit FTP erneut hoch

Dieser Fehler kann jederzeit auch andere Dateien als nur die wp-config.php als Ursache haben. Lesen Sie die Fehlermeldung aufmerksam, sie verrät Ihnen, wo und in welcher Datei Sie suchen müssen.

2. Ihr WordPress-Blog und Ihre Administrationsoberfläche zeigen nur weiße Seiten

Das Problem:

Meistens tritt dieses Problem direkt nach einem WordPress-Update, nach einer Theme-Installation oder einer Plugin-Installation auf. Die gesamte Webseite inklusive des Admin-Bereichs zeigt nur noch weiße Seiten an und nimmt Ihnen jegliche Möglichkeit, an das Dashboard zu gelangen, um den Fehler zu beheben.

Nach einem WordPress-Update oder einer Theme-Installation zeigt Ihre Webseite nur noch weiße Seiten an.

Lösung nach einer Theme-Installation:

Das Umbenennen des aktuellen Theme-Ordners über FTP wird WordPress dazu bringen, das Default-Theme zu verwenden. Danach sollten Sie wieder Zugriff auf die WordPress-Administrationsoberfläche haben.

1. Navigieren Sie über FTP zur wp-content/themes Ordnerstruktur.

Navigieren Sie über FTP zur wp-content/themes Ordnerstruktur

2. Im Anschluss benennen Sie Ihr aktuelles Themes um, indem Sie -temp an den Dateinamen anhängen.

Benennen Sie das aktuelle Theme um

3. Loggen Sie sich in Ihre Webseite ein (wp-admin)

4. Stellen Sie sicher, dass Ihr gewünschtes Theme mit dieser WordPress Version (die Sie nutzen) auch kompatibel ist.

5. Checken Sie, ob Ihr Theme Code enthält, der nicht ausgeführt werden kann.

Lösung nach einer Plugin-Installation:

Setzen Sie den Plugin Ordner mittels FTP zurück

1. Navigieren Sie zum wp-content Ordner und bennennen den Ordner in plugins-temp um

Benennen Sie den Plugin-Ordner von WordPress in plugins-temp um

2. Erstellen Sie einen neuen Ordner namens plugins unter wp-content

3. Versuchen Sie sich nun in Ihr Dashboard einzuloggen (wp-admin)

4. Bewegen Sie Ihre Plugins nun vom Ordner plugins-temp in den neu erstellten Ordner plugins

5. Aktivieren Sie nun ein Plugin nach dem anderen und prüfen Sie jedesmal, ob Ihre Webseite weiterhin erreichbar ist bzw. fehlerfrei funktioniert

6. Prüfen Sie ebenfalls, ob eines Ihrer Plugins nicht mit Ihrer Version von WordPress kompatibel ist.

Sollte der Fehler nach einem WordPress-Update geschehen sein, spielen Sie Ihr vor dem Update gemachtes Backup wieder ein.

3. Fatal error: Allowed memory size of 33554432 bytes exhausted

Das Problem:

Oftmal bekommen Sie die folgende Fehlermeldung “Fatal error: Allowed memory size of 33554432 bytes exhausted” nach dem Versuch eine Grafik-Datei mittlerer Größe hochzuladen. Um diesen Fehler zu lösen, müssen Sie das PHP-Speicherlimit erhöhen. Das Speicherlimit kann zum Beispiel auf folgende Werte gesetzt werden: 32MB, 64MB, 128MB oder 256MB. Hierzu bieten sich folgende Lösungen an:

Die Lösungen:

Lösung 1: Editieren Sie Ihre .htaccess Datei

Fügen Sie den folgenden Code in Ihre .htaccess Datei ein:

php_value memory_limit 64M

Lösung 2: Editieren Sie Ihre wp-config.php

define('WP_MEMORY_LIMIT', '64M');

Lösung 3: Erstellen Sie eine PHP.ini Datei im wp-admin Ordner

  1. Öffnen Sie einen Texteditor (Notepad bei Windows, TextEdit bei Mac)
  2. Fügen Sie den folgenden Code ein:

    memory_limit = 64M

  3. Speichern Sie die Datei als PHP.ini
  4. Laden Sie die Datei mittels FTP in den Ordner wp-admin hoch

Sollte keine der hier vorgestellten Lösungen greifen, kontaktieren Sie Ihren Hosting-Provider, um das PHP-Speicherlimit hochsetzen zu lassen.

4. Fatal error undefined function is_network_admin()

Das Problem:

Die Fehlermeldung “Fatal error undefined function is_network_admin()” erhalten Sie manchmal, wenn Sie sich nach einem WordPress-Update wieder versuchen in den Adminbereich einzuloggen.

Die Lösung: Ein manuelles Update

  1. Downloaden Sie die neueste WordPress-Version und entpacken Sie sie
  2. Erstellen sie ein Backup Ihrer WordPress-Webseite inklusive eines Datenbank-Backups
  3. Benennen Sie die Ordner wp-includes und wp-admin in wp-includes.bak und wp-admin.bak um
  4. Laden Sie die entpackten wp-includes und wp-admin Ordner aus dem frisch heruntergeladenen WordPress mittels FTP inklusive allen darin enthaltenen Dateien auf ihrern Server hoch
  5. Ersetzen Sie nun alle WordPress-Dateien, die sich in der ersten Ebene Ihres entpackten WordPress-Ordners befinden, über FTP mit den alten Dateien in der ersten Ebene – nur die einzelnen Dateien, nicht die Ordner hochladen
  6. Löschen Sie die Datei .maintenance aus der obersten Ebene Ihrer WordPress-Installation auf dem Server
  7. Nach dem Anmelden im WordPress-Adminbereich sollte ein ähnlicher Link wie dieser hier auftauchen: “http://domain.com/wordpress/wp-admin/upgrade.php”. Folgen Sie dem Link und den weiteren Instruktionen.
  8. Falls Sie ein Caching-Plugin verwenden, löschen Sie den Cache, um Änderungen einsehen zu können.

Mehr Details zum manuellen WordPress-Update können sie den Instruktionen zum manuellen Update im WordPress-Codex entnehmen.

(dpe)

ist Fachjournalist, Spezialist für WordPress und WordPress Sicherheit und ist im im Internet unterwegs, seit es in Deutschland existiert. Seit 2012 schreibt er für DrWeb.

58 Kommentare zu „Soforthilfe! Gängige WordPress-Fehler und ihre Lösungen
  1. [...] und ihre Lösungen habe ich jetzt in einem Artikel auf DrWeb.de verfasst.Mein Artikel auf DrWeb.de: Soforthilfe! Gängige WordPress-Fehler und ihre Lösungen Tweet Geschrieben von Andreas Hecht am August 9, 2012 DrWeb.de, WordPressKeine [...]

  2. [...] da ist was schiefgegangen…Löung: Manuelles Update. Wie das vonstatten geht, habe ich am Ende dieses Artikels auf drWeb.de beschrieben.Bei Plugins gehe ich übrigens genauso vor, wie bei den Core-Updates. Sicher ist [...]

  3. [...] Sitzt man vor einem weissen Bildschirm oder liest irgendwelche kryptische Zeilen, ist man wahrschein… [...]

  4. Ralf am 10. Januar 2013 um 14:42

    Hallo,
    ich habe genau das Problem mit den weißen Seiten und komme einfach nicht weiter. Gibt es da noch weiterführende Tips?

    Viele Grüße
    Ralf

    • best placed am 30. März 2013 um 19:30

      Hallo Ralf,
      ich hatte vielleicht ein ähnliches Problem . Ich wurde nach jeder Aktion im Backend (z.B. Seite anlegen) auf eine weiße Seite “weitergeleitet”. Ich konnte das fixen in dem ich die Permalinks verändert/aktualisiert habe.

      Lag meines Erachtens am Hoster (webgo), da es bei meinen vorherigen Installationen auf 1&1 etc. keine Probleme gab.

      Viele Grüße

    • Bernhard am 28. März 2014 um 12:54

      Erst einmal ein Lob für die guten Tipps!

      Jetzt zu deiner Frage Ralf: Eine weiße Seite bedeutet (fast) immer einen schweren PHP-Fehler. Um festzustellen, was genau der Fehler ist, bietet WordPress einen sehr guten Debugging-Modus an. In der wp-config.php Datei findest du diese Zeile: define('WP_DEBUG', false);

      Hier einfach statt false den Wert auf true setzten. Damit werden dann die Fehler direkt ausgegeben.

      Man kann die Fehlerausgabe auch in eine Datei umlenken, damit sie deine Besucher nicht sehen. Eine Übersicht der Konstanten für das Debugging findest du im Codex von WordPress.

      Ich hoffe, damit kannst du den Fehler finden und schnell beheben.

    • alexandra am 14. Mai 2014 um 11:14

      Hallo,
      bei mir ist der Editor verschwunden. Im Menu Design zeigt es mir nur Themes, Anpassen, widgets, menüs, theme check und Hintergrund an.
      Wie bekomme ich den editor wieder? Bzw. wie kann ich ansonsten buttons bzw. codes usw. im header oder footer einfügen?
      Bis gestern Mittag war er noch da und am nachmittag war er verschwunden!

      Danke
      LG Alex

      • alexandra am 14. Mai 2014 um 11:15

        Sorry ich hatte die Angabe meiner Website vergessen

  5. Michael am 23. Januar 2013 um 22:53

    Danke für die Hilfe mit den Plugins!

    • Conny am 31. Januar 2014 um 12:43

      Hallo, ich habe auch ein Problem mit den Plugins. Kann keine Plugins und Themes installieren, steht immer auf “Entpacken des Paketes…” aber dann passiert nix. Habe schon die wp-config neu beschrieben (Tipp von Strato), hat aber auch nichts gebracht.

  6. Weißes Wordpress-Dashboard beim Login am 27. Januar 2013 um 13:59

    [...] o.ä. geben, eine Übersicht darüber findet ihr auf dieser Seite, die hat mir auch geholfen: Gängigste WordPress-Fehler Weitergeben [...]

  7. Christian am 30. Januar 2013 um 17:42

    Danke für die Tipps! Leider bleibt’s bei mir auch nach Durchführung dieser Anleitungen weiss.. :-( Falls also noch weitere Lösungswege zum Vorschein kommen sollten, wäre ich extrem froh um Hinweise – danke!

  8. Robert am 18. Februar 2013 um 17:47

    Lieber Andreas,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Kannst dir gar nicht vorstellen, wie froh ich eben war, als ich mit der Hilfe deines Artikels den Fehler beheben konnte.

    Danke

    Liebe Grüße
    Robert

  9. Thomas am 20. Februar 2013 um 00:07

    Moin,
    also Virus auf dem Blog gehabt, den entfernt mit Anti-Malware. Zusätzlich noch ein Update gemacht… und nun können wir uns nicht mehr einloggen.
    Theme-Versuch gemacht, weißer Bildschirm
    Plugins-Versuch gemacht, weißer Bildschirm
    Beides probiert, immer noch nix.

    Wer hat ne Idee

    LG

  10. Klaus am 20. Februar 2013 um 19:38

    Zum zweiten Male habe ich einen ganz anderen Fehler. Dashboard funktioniert. Ich kann sogar die Homepage (WordPress liegt zu DevZwecken in einem Unterverzeichnis) aufrufen. Wenn ich dann allerdings auf einen Menüpunkt klicke fliege ich komplett heraus und lande im Hauptverzeichnis der Domain!
    Hilfe! Ich habe kein Update gemacht. Ich habe viel probiert. Vor allem mit einem leeren Plugin-Verzeichnis agiert. Hat alles nichts gebracht. Ich hatte das schon einmal vor längerer Zeit und bin schon damals verzweifelt!
    Freue mich sehr über Hinweise!

    VG

  11. Daniel am 1. März 2013 um 15:22

    Hallo,

    vielen Dank für diesen Beitrag, aber das mit den weißen Seiten erfasst mein derzeitiges Problem nur teilweise. Die Seite und auch das Backend funktionieren. Möchte ich jedoch Seiten editieren oder neue erstellen wird eine weiße Seite angezeigt. Ich komme in alle Menüpunkte, nur nicht ins Menü Seiten (Pages). zusätzlich wird im Backend eine Mischung aus englisch und deutsch verwendet. Spam Attacke? Wie kann ich das Problem lösen?

    Über eine rasche Anwort wäre ich dankbar.

    • Frank am 27. August 2013 um 11:18

      Daniel, genau das Problem habe ich gerade auch. Zuerst war der Adminbereich ganz weiß, nachdem ich alle Plugins draußen hab, geht er wieder. Aber kaum will ich eine Seite editieren, wieder alles weiß. Hoster bei mir: HostEurope.

    • Frank am 27. August 2013 um 13:23

      Okay, HostEurope unterbindet Fehlermeldung, deshalb weiße Seite. Geht aber letztendlich immer um php memory limit.
      Die Probleme: Zum einen die deutsche mo-Datei. Muss man also Sprache in der Config auf englisch umstellen. Aber dann gibt es noch Probleme mit dem Editor. Zum einen den Rich-Editor abschalten, aber dann sorgt immer edit-form-advanced.php für zu großen Ressourcenverbrauch. Wie ich den Aufruf los werde, hab ich noch nicht raus.

      • Stefan am 10. Oktober 2013 um 20:48

        Hi!
        Danke für den Tipp mit der Sprachdatei… Jetzt läuft es wieder..
        Vielleicht kann man na bei Hosteurope was hochschrauben?

        Tschüss,
        Stefan

  12. Jaellekatz am 6. März 2013 um 10:50

    Nach einer Fehlermeldung habe ich zunächst das Ganze von wp kopiert und eingefügt, die Fehlermeldung von Zeile 165 blieb trotzdem. jetzt komme ich aber in den editor nicht mehr hinein. vielen Dank, wenn jemand eine Idee hat… (den Filezilla hab ich mir runtergeladen, der funktioniert nicht. und für den anderen ftp-server ftp pro hab ich keine Idee, wie er funktionieren soll. Mea maxima culpa. Ich spiele nicht mehr an den blöden widgets herum. Ist das nervig…

  13. Klauski am 19. März 2013 um 16:28

    Nach einem Tag Gefummel und der Überlegung WP völlig neu aufzusetzen, finde ich diese unsagbar hilfreichen Ratschläge. Phänomenal!!! Habe das schließende PHP-Zeichen entfernt und alle Sorgen haben sich erledigt. Tausend Dank. Mille Grazie :-)

  14. Paul am 10. April 2013 um 12:22

    Gibts auch eine Anleitung dazu, wenn der Blog sich nicht automatisch updaten lässt und er immer wieder die Zugangsdaten bei einem Update eingegeben haben will? Sind hier Rechte falsch, oder…!?

  15. [...] WordPressProbleme werden auch hier gezeigt und [...]

  16. Claudio am 14. Mai 2013 um 18:07

    Zum Beitrag Weisse Seite in WordPress: http://www.drweb.de/magazin/die-gangigsten-wordpress-fehler-mit-losungen/

    Vielleicht wurde im Backend die functions.php geändert. Diese Datei hat nach einer Installation meist die Rechte 644. Ändert man diese nun im Backend wird diese anschließend mit den Rechten 755 abgelegt.

    Einfach nur die Rechte wieder umstellen auf 644 reicht. Seite Aktualisieren und gut ist.

    • Regina Oelschlaeger am 22. Februar 2014 um 20:45

      Hallo, ich kämpfe gerade mit diesem Problem, da ich die theme-functiosn.php angepasst habe. direkt im wp editor. aktuell habe ich die datei via filezilla herruntergeladen und meine integration verändert. leider scheint es hier womöglich das oben genannte rechte problem zu geben.
      frage wäre nun: wo ändere ich die rechte?
      tausend dank für die hilfe schonmal vorab

  17. Jörg Fritsch am 19. Mai 2013 um 21:41

    Hallo,

    Ich wollte mit meiner Seite von http://www.domain.de/wp …nach http://www.domain.de…umziehen aber es klappt nicht. Wenn die Seite dann starten soll dann wird nur eine Datei runtergeladen.
    Ich habe eine neue Installation gemacht dann den kompletten Ordner “wp-content” eingespielt. Alle Daten exportiert und im Neunen wieder importiert und zu Schluß die Datenbank exportiert und die beiden Links “home” und “siteurl” auf die neue Domain geändert und wieder eingepielt. Mit “www.domain.de/wp-admin” komme ich auch rein in die neue Wp und kann prüfen ob die Links stimmen…da ist allles ok aber die Seite wird nicht angezeigt.
    Was mache ich noch falsch oder was habe ich vergessen zu bedenken.
    Danke für die Hilfe
    Jörg

  18. Wolf am 14. Juni 2013 um 15:16

    Danke, aber leider fehlt mein WP-Fehler.
    Seit der Installation von Plugin-Updates zeigt WP, wenn ich versuche meine Seiten zu editieren, nur noch einen leeren Editor an und ich kann auch nicht zwischen visueller und Text Form hin und her schalten =(
    Hast du eventuell eine Idee, was ich machen kann?
    Danke schon mal!

  19. Wolf am 14. Juni 2013 um 15:19

    Sorry, für meinen schnellen Kommentar, kannst du löschen.
    Ich habe grade überflüssige Plugins gelöscht und auf einmal ging es wieder. Wahrscheinlich waren einfach zu viele Plugins installiert.

  20. Tim Ehling am 21. Juni 2013 um 22:41

    Jup, mit dem Update auf 3.5.2 kam auch bei mir dann mal die weisse Seite. Schuld war dann mal ein Plugin.

  21. Christine am 14. August 2013 um 13:03

    Hallo! Ich habe auch ein sehr nervendes Problem – nämlich kann ich pdf-Dateien die ich mal hochgeladen habe, danach aber “endgültig” gelöscht habe leider noch immer auf google aufrufen. Die Möglichkeit mit Cache-zwischenspeichern fällt aus, da die Dateien physisch noch auf unserem Server liegen…… was ist das für Problem? Und hat jemand eine Lösung für mich? :)

  22. Michael am 27. August 2013 um 23:20

    hallo, bei mir kommt bei wp-admin/nav-menus.php, also unter design/menüs nach wp 3.6 aktualisierung eine weiße seite. irgenwelche ideen?
    bin für hilfe sehr dankbar. Danke im voraus

  23. Sven am 6. September 2013 um 08:10

    Guten Morgen zusammen

    ich habe vor kurzen WordPress auf die Ver.3.6 Aktuellisiert

    nun ist folgendes Problem aufgetreten das ich keine Links und keine Bilder und Dateien einfügen kann .

    Hat jemand eine Lösung oder einen Tip wodran es liegt ???

    Besten Dank in Vorraus

    • Iris am 8. September 2013 um 14:11

      Hi Sven,

      ich hab genau das gleiche Problem (+ der Tatsache, dass die Startseite (Foto, Text) verschwunden ist (bzw. erst über About us gelesen werden kann). Ich bin kein Spezialist – und derjenige, der die Seite etabliert hat, ist nicht mehr erreichbar.

      Haben Sie eine Info auf Ihre Frage bekommen? Eine kurze Info wäre sehr nett!

      • Sven am 16. September 2013 um 19:42

        Hallo Iris ich habe das Problem heute beheben können , bei mir lag es an einem Plugin

        Versuche mal den Browser cache zu leeren wenn das nicht hilft
        deaktivierst du mal alle Plugins und versuchst es dann noch einmal ,

        Du schaltest dann nach und nach die Plugins wieder ein bis du den Fehler gefunden hast .

        andern falls kann ich dir auch gerne dabei behilflich sein bei der Fehler suche
        Gruß Sven

  24. Fillipo Mantei am 9. Oktober 2013 um 21:12

    Guten Tag,

    Problem:
    Bei der Installation (strato) geht alles so weit gut, bis ich zu Login komme. Nach Passwort Eingabe usw. kommt folgende Fehlermeldung:

    Warning: require_once(ABSPATHwp-admin/includes/dashboard.php) [function.require-once]: failed to open stream: No such file or directory in /mnt/web2/b2/01/51902901/htdocs/wp-embraceDe/wp-admin/index.php on line 13

    Fatal error: require_once() [function.require]: Failed opening required ‘ABSPATHwp-admin/includes/dashboard.php’ (include_path=’.:/opt/RZphp52/includes’) in /mnt/web2/b2/01/51902901/htdocs/wp-embraceDe/wp-admin/index.php on line 13

    Der Strato support konnte mir nicht helfen. Auch entsprechenden Foren nicht.
    (Habe dort alle Vorschläge bezüglich Veränderung der Index.php vorgenommen. Aber leider ohne Erfolg.

    Auch habe ich Word Press nun schon viermal neu installiert, aber weiter ohne Erfolg.

    Verbliebe mit freundlichem Gruß,
    Fillipo Mantei

    • Sven am 14. Oktober 2013 um 09:05

      Guten Morgen Fillipo
      was mal versuchen kannst
      1. den Cache von deinem Browser leeren
      2. wenn das nicht klappt alle plugins deaktivieren und schaue dann mal ob es dann wieder klappt ,wenn ja schaltest du jedes Plugin nach und nach wieder an und schaust welches Plugin die Fehler verbreitet.

      P.S kann dir auch gerne behilflich sein bei der Fehlersuche .

      Gruß Sven

  25. Josef am 4. November 2013 um 09:26

    Hallo
    Nach dem Update kommt diese Fehlermeldung.
    Fatal error: Call to undefined function wp_get_current_user() in /home/xxxxxx/public_html/tt/wp-includes/user.php on line 215
    Und jetzt geht gar nicht mehr.
    Gruß Josef

  26. Peter Schneble am 13. November 2013 um 18:09

    Das Backup dieses Beitrags in deinem Browser stimmt nicht mit der unten stehenden Version überein. Backup wiederherstellen.

    Das kommt direkt beim erstellen eines Beitrags, was mir auffält ist der Untschied der Uhrzeiten, ca. 4 Minuten Differenz zwischen angezeigt und der Realtime hmmm.

    Weiss jemand eine Lösung?
    Vielen Dank
    Peter

    • Htur am 20. August 2014 um 21:50

      Habe dasselbe Problem. Konntest du es lösen?

  27. WP Annoyances « Spielplatz am 29. Dezember 2013 um 23:03

    […] Soforthilfe! Gängige WordPress-Fehler und ihre Lösungen […]

  28. Lothar Grieszl am 2. Januar 2014 um 13:19

    Einen recht herzlichen Dank an Andreas Hecht.

    Seine Beiträge habe alle Hand und Fuß und sind vor allem wirklich hilfreich, um diverse WordPress-Probleme zu lösen. Ich persönlich habe schon wiederholt mithilfe seiner Tipps mein WordPress wieder zum Laufen gebracht.

    Ganz im Gegensatz zu diversen Foren, wo fast ausschließlich Pseudo-Experten ihr Halbwissen zum Besten geben, ohne jedoch selbst wirklich Ahnung von dem eigentlichen Problem zu haben.

    Nochmals recht vielen Dank!

  29. oldetyme am 2. Januar 2014 um 21:31

    Hi, ich hatte grad nach einem plugin-update das Problem der weißen landing page ohne jedweden inhalt. Die oben beschriebene, simple aber geniale Lösung hat prima gefunzt, Vielen Dank!

  30. m.santos am 20. Januar 2014 um 00:16

    Hallo Danke für diesen Beitrag… Leider kann ich mein Problem trotzdem nicht lösen..
    Hab ein ähnliches Problem, wie in Punkt 2 beschrieben wird.

    Ich komme einfach nicht auf die /wp-login.php oder /wp-admin seite….
    es heisst dann einfach immer:

    “Diese Seite ist leider nicht mehr verfügbar, Fehler 404. Sorry, this page is not available any more, error 404.”

    Auf dem localhost klappte dies wunderbar, habe es aber heute auf einen server rübergespielt und seit dem suche ich verzweifelt nach einer Lösung und habe leider noch nichts gefunden…. Falls dies jemand liest und mir irgendwie weiterhelfen kann, dem wäre ich sehr dankbar.

    m.santos

  31. sanbos am 21. Januar 2014 um 12:07

    Vielen herzlichen Dank für den Tipp mit der php.ini-Datei im Admin-Folder (Lösung 3 unter Punkt 3.)!!! Das war bei mir die Rettung! :-)

    Ich hatte auch sporadisch – aber dann sehr hartnäckig – mit einer vollkommen weißen Seite zu kämpfen, wenn ich sie zum Bearbeiten aufgerufen habe. Weder der WP-Editor, noch Ultimate Tiny MCE waren zu sehen, ich habe nicht mal Code im Texteditor gesehen, rein gar nichts! Auch der Wechsel des Browsers, Löschen von Cache, Änderungen im wp-config.php brachten gar nichts…

    Vielen Dank nochmal für diesen Super-Artikel!!!

  32. wobSEO am 16. März 2014 um 21:50

    Danke für die Tipps. Aber was kann man tun wenn nur die Artikel-Übersichtsseite im Backend weiss ist und der Rest funktioniert?

  33. Toni Rushtones am 3. April 2014 um 20:10

    Hey , ich habe ein Problem mit meiner Seite , mir werden meine Texte und Bilder nicht mehr angezeigt. Also alle Seiten sind leer, es gibt nur noch das Kommentar Feld. Kannst du helfen ?

    Grüße
    Toni

  34. knobz am 3. April 2014 um 21:30

    Du hast mich gerettet!
    Vielen Dank dafür.
    Das Update eines Plugins hatte alles lahm gelegt – nichts ging mehr. Ich konnte mich nicht einloggen. Dank der Anleitung habe ich es auch als nicht-Experte hingekriegt die Sache zu reparieren.
    Grossartige Anleitung.
    Viele Grüße,
    Anja

  35. Tatjana am 5. April 2014 um 23:30

    Vielen Dank,war schon ganz verzweifelt. Ging ratz fatz da war meine Seite wieder da.

  36. MAQ am 9. April 2014 um 04:11

    Hallo zusammen.
    Ich habe nach dem Log-In nur noch die Menu-Leiste auf der Seite aber alles andere ist weiss.
    Habe weder WordPress- noch Plug-in Updates gemacht noch sonst was.
    Wollte gerade die Webseite neu gestalten. Und da wurde ich vom weissen Nichts begrüsst.
    Auch das Löschen aller Plug-Ins brachte nicht den gewünschten Erfolg.
    In der Menu-Leiste lässt sich alles anklicken nur kommt dann nichts.
    Kann keine Seite erstellen, noch in den Editor, noch sonst was.
    HILFE!

    (PS. Nach Stunden des Ausprobierens bin ich (als Nicht-Profi) langsam der Meinung, dass das “Gigpress”-Plugin Schuld an dem Ganzen ist. Doch auch wenn ich es Lösche bringt es nichts.)

  37. Karl am 15. April 2014 um 09:38

    Vielen lieben Dank. Bei mir war es exakt genauso. Ich habe jedoch das Gefühl, das die WordPress Programmierer einen Schritt nach Hinten gemacht haben,.. Das Automatische UPDATE ist ja ganz nett,.. aber vorher drückten wir einfach auf Aktualisieren,. und es gab NIE Probleme,.. das neue UPDATEN geht jetzt nur noch per FTP und mit Text Editoren etc…

    Dahingehend ist WordPress nun schwieriger geworden..

    Deine Anleitung ist Super,.. ich werds probieren.. wenns nicht klappt,.. so weiss ich ja,.. ist WordPress wieder mal von einem Profi ( Jedenfalls bei mir ) zu bearbeiten,.. denn es ist nicht das erste mal, das es bei dem UPDATE Prozess eine Datenbank zerreisst.

    Lieben Dank für deine Beschreibung, WordPress nun in Zukunft per FTP zu Updaten.
    Karl

  38. Internetagentur Browserwerk | Gerrit am 16. April 2014 um 13:28

    Saubere Zusammenfassung, hat mir viel Zeit gespart :) Vielleicht könntest Du auch noch die Deaktivierung der automatischen Updates seit V 3.8 mit dazunehmen? Finde das nervt total und produziert auch oftmals Fehler :/

  39. Ursula am 6. Mai 2014 um 09:36

    Was für ´ne tolle Seite! Aber leider habe ich für das Problem, das mich momentan plagt, keine Lösung gefunden. Vielleicht kann hier jemand einen Hinweis geben, woran das liegen kann.

    Ich schildere kurz den Grund meiner Sorgen:
    Es geht um den Mitgliederbereich einer WP-Webseite. Den registrierten Mitgliedern soll mehr Inhalt angeboten werden, als den zufälligen Besuchern. Mitglieder werden händisch eingetragen, müssen sich also nicht mit einem Formular neu registrieren, sondern nur mit ihren Zugangsdaten über das übliche Anmeldeformular anmelden. Das Plugin heißt Pagesecurity und läuft auf einer WP-Seite, die ich selber komplett eingerichtet habe einwandfrei und macht genau das, was ich mir vorstelle. Auf einer anderen Seite habe ich das auch installiert, aber da funzt das gar nicht. Alle Einstellungen habe ich abgeglichen, alles identisch und trotzdem will es nicht. Kann das irgendwie an den Installationseinstellungen der Seite liegen oder am Provider? Wer weiß Rat?

    Ursula

  40. […] drweb.de – Gängige WordPress-Fehler und Ihre Lösungen […]

  41. Torsten am 15. Mai 2014 um 11:59

    Vertriebler hatte die Seite zerschossen, konnte nicht ins Dashboard und Fehler war mir bisher unbekannt. Plugins und Theme nach Eurer Anleitung überprüft – zack, hatet er doch (entgegen seiner Aussage) am Theme irgendwas rumgewurschtelt.

    Fazit: Toller Beitrag, der mir sehr geholfen und Zeit und Nerven eingespart hat. Und einen hoffentlich peinlich berührten Vertriebler, den ich das nochmal vortragen werde ;-)

  42. Knill am 25. Mai 2014 um 22:02

    Hallo
    Bei mir kommt seit kurzem folgende Fehlermeldung: Fatal error: Class ‘WP_Http’ not found in /var/www/vhosts/leitern-gerueste.ch/httpdocs/wp-includes/http.php on line 26

    Was kann ich machen ?
    Kann mir jemand helfen, besten Dank

  43. janina am 18. Juli 2014 um 01:00

    Hallo,
    ich habe das Problem, dass auf meinem Blog nach dem veröffentlichen von Beiträgen nachher immer angezeigt wird das dieser nicht gefunden werden konnte.

    Schonmal danke im voraus!

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!