Browser

Alle Browser dieser Welt

20. Oktober 2007
von

Es gibt mehr Browser, als mancher vielleicht denken mag. Jenseits von Netscape und Internet Explorer ist einiges zu entdecken. Um die 100 Entwicklungen oder gar mehr dürfte es geben. Bei vielen davon handelt es sich lediglich um Aufsätze für den Internet Explorer oder die Gecko Engine. Die wichtigsten haben wir aufgeführt.

Name Beschreibung Betriebssystem Versionen
1X Net Browser Veralteter Kompaktbrowser. Trialversion Windows Veraltet. Letzte Version aus 2001
Amaya The W3C Referenz Browser. Das W3C veröffentlichte das Programm, um neue Web-Technologien eines WYSIWIG-Editors zu demonstrieren. Mit Amaya lassen sich einfach Webseiten manipulieren. Es ist möglich, Texte zu verändern oder hinzuzufügen, neue Bilder oder Links einzufügen. Sofern Amaya denn diese Seiten überhaupt anzeigen kann. diverse
  • 1.0
    1997
  • 9.55
    2007
  • 11.3.1
    12.2009
AOL Explorer Ein Browser der auf der IE Rendering Enginge aufsetzt und Extrafunktionen bietet. Windows
Avant Browser Während der Internet Explorer nicht nur in Sachen Komfort in die Jahre gekommen ist, überholen andere rasch. Das trifft auch auf die vielen Ableger zu, die zwar Seiten wie gewohnt darstellen, doch mit einer besseren, erweiterten und irgendwie klügeren Bedienung glänzen. Der Avant Browser blickt nur auf die stolze Version 10, das Programm gibt es in vielen Sprachen, Deutsch oder Englisch sowieso. Geboten werden: Tabs (Reiter), Mausgesten, Safe Recovery, Skins, Google Suche, PopUp Blocker, Flash Stopper. Wer da noch Microsofts langweiliges Original benutz, ist selber Schuld. Windows
  • 11.7
    2010
Bitty Bitty ist zwar auch ein Browser, aber keine Konkurrenz für Firefox oder Safari. Es ist ein Browser, den man auf einer eigenen Website vorrätig hält. Eigentlich ein Browser im Browser, der in Lage ist – auf engstem Raume – andere Seiten oder auch RSS-Feeds anzuzeigen. Eine eigene, kleine Navigation gibt es ebenso wie eine Google-Suche. -
Beonex Veraltet, nutzt Gecko Rendering Engine. Win, Linux, Mac Letzte Version von 2004
Browse3D 3D Browser. Nutzt die IE Rendering Engine. Windows Letzte Version ist 3.5
3B noch ein 3D Browser Windows Letzte Version ist 3.11
Camino Nutzt die Gecko Rendering Engine. Mac 1.6.11 / 2010
Chrome Googles Javascript Browser auf Basis von Webkit (wie Safari) Windows 4.1/2010
Clickgarden Einst einer der schönsten und praktischsten Browser überhaupt. Clickgarden ist weit mehr als ein Browser, viel mehr handelt es sich hier eine eine Art Organizer. Ein Multitalent für Vielsurfer, das leider auch seinen Preis hat. Ganze 170 Dollar sind für eine Kopie zu berappen. Zum Testen gibt es eine 30-Tage Version. Windows Veraltet
Crazybrowser Der Crazy Browser ist eine kostenlose Erweiterung des Internet Explorers und möchte mit zahlreichen Features das Surfen im Web erleichtern. Um für mehr Übersichtlichkeit auf dem Monitor zu sorgen, werden Webseiten als Registerkarten innerhalb eines Browserfensters angezeigt. Windows Letzte Version 3.03/ 2010
Cubic Eye 3D Browser Windows Veraltet
Enigma Eigentlich ein Langweiler. Enigma bietet wenig Neues. Auch hier können PopUps eliminiert werden. Zudem importiert der Browser Netscape und Opera Bookmarks. Basiert auf der IE Engine. Windows Veraltet. Letzte Version aus 2004
Epiphany Der Browser des GNOME Desktops. Linux
Firefox Einst als Nachfolger des legendären Netscape entwickelt, gehört der Open-Source Browser Firefox zu den modernsten Browsern überhaupt. Er bietet eine nahezu perfekte Darstellung von HTML und CSS2, versteht sich auf das PNG Grafik-Format und bietet sicheres und komfortables Surfern im Web. diverse 1.0
11/2004 Final
1.5
2.0
3.6
Flock Flock ist ein runderneuerter Browser auf Basis von Firefox 1. Mit einem eigenen Design und allerlei nützlichen Fähigkeiten aus dem Bereich des “Social-Web”. Flock kennt deshalb keine privaten Bookmarks mehr, sondern öffentliche von del.ico.us; arbeitet mit der Foto-Gemeinschaft Flickr zusammen, kann prima RSS und macht das Bloggerleben einfacher, da man direkt aus dem Browser heraus bloggen kann – WYSIWYG sogar. Integriert Flickr, Photobucket, Technorati, del.icio.us und andere. 2.5
2010
Gollum Der Wikipedia Browser
Galeon Der GNOME Web Browser. Nutzt die Gecko Rendering Engine. Linux 1.0
12/2001

Letzte Version
09/2006

Greenbrowser Aufgebohrt Aufsatz für den IE. AD Filter, Mouse Gesture, Mouse Drag, Auto Fill Form, Auto Scroll, Auto Refresh, Auto Save, Auto Hide, Search Bar, External Toolbar, Collector, Page Manager, Download Manager, Group, Plugin, Skin, Proxy, Start Mode, URL Alias, Quick Key, Link List, Status Bar Setting, Sort Save Page, Clean System, Page Download Control, Page Zoom, Page Background Color… Windows 5.3.0203
2010
HotJava Java several Veraltet
iCab Ein Browser für alte Mac OS Versionen. Mac
  • 4.7
    10/2009
Internet Explorer Die erste Version (Codename O’Hare) basierte auf dem Browser “Spyglass”, einem Abkömmling des legendären Mosaic. Der Browser war seinerzeit Bestandteil des Windows 95 Plus Pakets. Windows
  • 1.0.
    08/1995
  • 2.0
    10/1995
  • 3.0
    08/1996
  • 4.0
    10/1997
  • 5.0
    03/1999
  • 5.5
    10/1999
  • 6.0
    08/2001
  • 7.0
    01/2006
  • 8.0
    03/2009
iRider
Konquerer Ein Open-Source auf Basis der Rendering Engine KHTML. Linux
K-Meleon Eine Art Mittelding zwischen Netscape und dem IE findet sich in K-Meleon. Technisch basiert der Browser wie Netcape 6 auf der Mozilla Gecko Maschine. Die steht für eine moderne, standardkonforme Seitendarstellung. Optisch ähnelt K-Meleon aber mehr dem Internet Explorer. Mit dem Unterschied, dass man auf viele Features und Effekte verzichtet hat. Damit ist der Browser schlanker, übersichtlicher und manchmal auch schneller.”

K-Meleon funktioniert als Browser, es gibt aber kaum einen Grund umzusteigen so man eh Firefox benutzt. Es gibt Makros, mit denen sich bestimmte Abläufe automatisieren lassen, eingebaute Mausgesten und diverse Unterschiede im Detail. Aber wenig was sich wirklich lohnen könnte. Zumindest in einer Hinsicht vermag K-Meleon, bei identischer Seitendarstellung, seinem Verwandten den Rang abzulaufen: der notorisch hohe RAM-Verbrauch des Firefox findet hier nicht statt. So könnte sich K-Meleon als Alternative für eher schwach ausgestattete Rechner postieren.

Windows
  • 1.0
    08/2006
  • 1.1
    05/2007
  • 1.5.4
    03/2010
Lunascape 3 Browser in einem. Webkit (Safari), Trident (IE), Gecko (Firefox). Windows 6.0.3
02.2010
Lynx Klassischer, uralter Text-Browser. Seebot, ist ein Lynx Simulator diverse Erstmals erschienen 1992
Maxthon Maxthon (früher MyIE2) ist der Browser, welcher der Internet Explorer 6 hätte sein können, hätte man sich bei Microsoft nur mehr Mühe gegeben. Komfort bis zum Abwinken. Was Mozilla und Opera aufs Tapet bringen, das kann man hier auch. Reiter, Mausgesten, Skins, Werbeblocker, Downloadmanager, Cookieverwaltung und vieles an Features mehr. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Maxthon ist nur eine Verkleidung für einen schon vorhandenen IE, man surft besser, aber nicht sicherer. 2.5.11
2010
Mosaic Die ersten grafischen Browser, die größere Verbreitung fanden, waren frühe Versionen des NCSA Mosaic, die Entwicklung einer amerikanischen Forschungseinrichtung. National Center for Supercomputing Applications

NCSA’s Mosaic wasn’t the first Web browser. But it was the first to make a major splash. In November 1993, Mosaic v 1.0 broke away from the small pack of existing browsers by including features like icons, bookmarks, a more attractive interface, and pictures that made the software easy to use and appealing to “non-geeks.” Download old Versions via FTP

diverse Veraltet

  • 1.0
    11/1993
  • 2.0
    10/1995
  • 3.0
    01/1997
Mozilla Ein Name für verschiedene Projekte und Produkte rund um Browser herum. Ursprünglich war Mozilla der Codename des Netscape Navigators. diverse
Multibrowser IE basiert Windows 10.3
2009
Neoplanet Eigentlich ist er ja gar kein richtiger Browser. Neoplanet setzt auf eine bestehende Internet Explorer-Installation auf. Das Ergebnis ist eine komplett neue Optik, die sich sehen lassen kann. Und das mit der vollen Funktionalität des Microsoft Browsers.

Neoplanet erfordert einen Internet Explorer ab Version 4.0 Inzwischen gibt es über 500 sogenannte Skins. Das ergibt 500 optisch verschiedene Browser, so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Freunde, Bekannten und Kollegen können gebührend beeindruckt werden. Mit Neoplanet macht das Surfen noch ein wenig mehr Spaß. IE basiert

Windows
NetCaptor IE basiert Windows
Netscape Navigator Maßgeblich an der Entwicklung des Mosaic beteiligt waren Jim Clark und Marc Andreessen, die sich kurzerhand entschlossen, ihre eigene Firma zu gründen. Die Quellcodes des Browsers waren ihr Startkapital. Frecherweise wollten sie ihre Firma sogar “Mosaic” nennen. Doch damit kamen die beiden Start-Up-Pioniere gegen das “National Center for Supercomputing Applications” nicht durch. So wurde aus Mosaic Netscape – eine Software, die einen beispiellosen Erfolg bei den Anwendern und später auch an der Börse auslöste.

Der neue Netscape Navigator war seinem Vorgänger vor allem in der Bedienbarkeit überlegen. Die fantasievollen Netscape Programmierer erfanden immer schneller immer neue neue Features für ihren Browser, so das dieser bald ein eindrucksvolles Monopol bildete. Einige dieser Netscape Erfindungen wurden sogar zu heute noch gültigen Standards (zum Beispiel Frames), andere haben sich nie durchsetzen können (zum Beispiel Multicol für den Spaltensatz).

Doch bei dieser Vormachtstellung sollte es nicht bleiben. So schnell wie der Navigator seinen Vorgänger Mosaic ablöste, so rasch erwuschs den beiden Netscape Gründern ein neuer mächtiger Gegner. Microsoft. Der Browserkrieg begann, den Netscape schließlich verlor. Die Firma wurde später von AOL übernommen. Netscape wurde als “Mozilla” weiterentwickelt und schließlich zu Firefox. Einen Browser mit der Bezeichnung Netscape gibt es immer noch. Besondere Bedeutung hat er nicht mehr.

Win, Mac, Linux 1.0
10/1994

2.0
03/1996

3.0
08/1996

4.0
07/1997

5.0
-

6.0
11/2000

7.0
2002

8.0
05/2005

9.0
aktuelle Version

OffByOne Lite-Software Windows
Oligo Hier gibt es auf technischer Seite nichts Aufregendes zu melden. Oligo zeichnet sich nur durch eine Fähigkeit aus: Denn hier gibt es freigestellte Oberflächen = “Skins”. So etwas hat kein anderer Browser, deshalb lohnt sich der Test; auch wenn die Zahl der “Häute” arg begrenzt ist. IE basiert. Windows
Omniweb Mac 5.10.1
Opera Operas Beliebtheit gründete sich lange Zeit auf die Schnelligkeit und die Einfachheit des Produkts. Doch von dieser Strategie haben sich die Norweger mittlerweile verabschiedet. Heute überzeugt Opera vor allem durch frische Ideen und eine ausgefeilte Bedienung. So lassen sich beispielsweise Buttons und Tabs bequem via Drag-and-Drop umarrangieren und die Symbolleisten ganz nach Geschmack oben, unten, rechts oder links im Browser einblenden.

Opera gibt es schon seit über 10 Jahren. Wirklich durchgesetzt hat sich der Browser zwar nicht, verfügt aber über eine ausgewachsene Fangemeinde und wird in schnellem Tempo weiterentwickelt. Opera ist seit ungefähr eineinhalb Jahren kostenlos und Werbefrei zu bekommen.

Win / Mac /Linux 1.0 1994
Eine nicht öffentliche Vorversion wurde entwickelt von Jon S. von Tetzchner und Geir Ivarsøy während ihrer Tätigkeit bei der Norwegischen Telekomfirma Telenor.

2.1 12/1996
Die erste öffentliche Version für Windows

3.0 01/1998

4.0 06/2000

5.0 12/2000

6.0 11/2001

7.0 04/2003

8.0 04/2005

9.0 10/2005

9.5 10/2007

10.50 03/2010

Safari Der Safari-Browser gehört zum Apple-Betriebssystem wie der Internet Explorer zu Windows. Und so wie der IE genau wie Windows von Microsoft kommt, haben die Apple Entwickler bei Safari die guten Kenntnisse des eigenen Betriebssystems bestens ausgenutzt. Mac/Windows Safari 4
06.2009
Salamander Linux
SeaMonkey Die Mozilla Application Suite 2.0.3
02.2010
Shiira Mac
SkipStone Benutzt die Gecko Rendering Engine. Linux Letzte Version 1.0.0 von 02/2008
Sleipnir Ein Browser aus Japan, der auch Englisch kann. Sleipnir versucht die besten aller Welten zu vereinbaren indem er sowohl Trident (IE) als auch (Gecko (Firefox) als Rending-Enginges einsetzt. Der Benutzer darf wählen. Windows Sleipnir 2.9.3
01/2010
Slim Browser Ein Browser der auf der IE Rendering Enginge aufsetzt und Extrafunktionen bietet. Windows 4.12
01/2010
SmartBro Ein Browser der auf der IE Rendering Enginge aufsetzt und Extrafunktionen bietet. Windows Letzte Version 2.6.0.12
02/2007
SpaceTime 3D Tabbed Browsing. See more than one Page at time in unlimited space. Move pages around, flip and turn them. Windows 1.0
Swift Ein Browser der wie Safari auf KHTML basiert, jedoch für Windows entwickelt wird. Windows Es gibt nur eine Testausgabe
uBrowser 3D Browser von LindenLabs, der Firma die Second Life betreibt. Windows Letzte Version aus 11/2006
Ultrabrowser Ein Browser der auf der IE Rendering Enginge aufsetzt und Extrafunktionen bietet. Windows
xB Browser Ein Browser für das anonyme Surfen. Benutzt TOR und die Gecko Rendering Engine. Windows Last Version 2.0.0.6

Sven ist der Erfinder des Dr. Web Magazins, Autor und Herausgeber diverser Fachbücher. Als Webdesigner und Texter früher freiberuflich für verschiedene Unternehmen und Verlage tätig. Jetzt Vorstand und Mitgründer der Smashing Media AG.

31 Kommentare zu „Alle Browser dieser Welt
  1. web-werkstatt » Blog Archive » Browser am 6. November 2008 um 08:21

    [...] über aktuelle und eingestellte Entwicklungen gibt die Website drweb.de im dem Artikel “Alle Browser dieser Welt“. In einer tabellarischen Übersicht werden die Browser mit einer kurzen Beschreibung, [...]

  2. Kromonos am 13. Dezember 2008 um 05:11

    Galeon Webbrowser ist noch in der Entwicklung:

    galeon 2.x – Galeon 2.0.7
    Last Update: Sep 27 2008

    Mehr zu Galeon: http://sourceforge.net/projects/galeon/

  3. alter-Hase am 21. Dezember 2008 um 11:52

    Browzar fehlt

    http://www.browzar.com/

  4. Chris am 8. Januar 2009 um 13:47

    T-Online Webbrowser? :P

  5. Sven Lennartz am 8. Januar 2009 um 21:33

    einen T-Online Webbrowser gibt es meines wissens nach nicht. wenn es etwas gibt dann ist das branding (=irgendein browser mit t-online logo und ordentlich werbung drin).

  6. michael am 12. Januar 2009 um 12:11

    Doch es gibt den t-online 6.0, ist aber total lahm. Sagen sogar die Mitarbeiter. “Sie müssen ja nicht 6.0 nehmen.” tüüs

  7. [...] knie ich mich da aber nicht ! Nur soviel noch f

  8. [...] Eine Übersicht über alle Browser dieser Welt, gibt es hier. [...]

  9. Thor am 11. Februar 2009 um 13:10

    Der ORCA Browser sollte in der Auflistung nicht fehlen.

    http://www.orcabrowser.com/

  10. David am 14. Februar 2009 um 20:37

    Allso opera ist für mich der beste

  11. Blubb o.o am 15. Februar 2009 um 08:57

    MSN Explorer fehlt auch xD

  12. [...] Alle Browser dieser Welt Mfg Kian =) [...]

  13. Jutta am 13. März 2009 um 08:15

    Also für mich gilt nur der Firefox etwas und auch Opera zur Überprüfung meiner erstellten Pages.Opera ist hin und wieder etwas langsamer als Firefox und es fehlen hin und wieder auch mal Bilder die er nicht mit hoch läd.Der Microsoft Browser ist mitlerweile auch sehr viel besser geworden,nur leider ultra böse langsam und daher für mich nicht akzeptabel.-GRINS-

  14. whoopy84 am 18. März 2009 um 11:57

    zu liste fehlt noch Atlantis Browser, Betriebssystem Apple
    gruss Whoopy84

    hier der link für Macbesitzer
    http://mac.softpedia.com/get/Internet-Utilities/UA-Atlantis.shtml

  15. snoopy96...xD am 8. Mai 2009 um 08:51

    ich wollt nur sagen das ich dustin liebe…xD

  16. NiteHawk am 3. Juli 2009 um 11:28

    Malzilla fehlt… :D ;)

    http://malzilla.sourceforge.net/

  17. PoloBoy am 25. Juli 2009 um 17:40

    Es fehlt auch der SRWare Iron.
    Ist eig. wie Chrome, nur sicherer.
    (Werden keine Daten an irgendeine Firma gesendet)

    http://www.srware.net/software_srware_iron.php

  18. Joachim am 26. Juli 2009 um 01:20

    Benutze schon seit vielen Jahren den Firefox. Leider blieb für mich die 3.xx-Version hinter den Erwartungen zurück. Die 2.xx-Version war bisher der beste Wurf. Aber vielleicht wird’s ja noch besser. Ansonsten ist der Opera auch sehr gut, könnte aber mal versch. Add-ons vertragen nach dem Vorbild von Firefox. Der IE hat meine Erwartungen gar nicht erfüllt. Das hätte MS weit besser gekonnt. Die müssen sich noch richtig anstrengen. ;-)

  19. Nik am 24. August 2009 um 21:28

    Es fehlt der OrcaNavigator :-)
    http://www.orca.de.tc
    Heute kam Version 1.0

  20. rene am 12. September 2009 um 09:21

    ich benutze nach Mozilla, welcher sich irgendwann nicht mehr öffnen ließ, nun Google Chrome.
    Bin sehr überrascht und steh auf einige features z.b. anonym browsen, umarrangieren von tabs mit einfachem mouseclick usw., nenn ich mal mitgedacht !!

    Aber irgendwie lahmt der Browser abundzu, liegt wahrscheinlich an “java” .!?,:; –> oder, kann das an java liegen?

    gibt es da seitens von euch irgendwelche warnungen, bedenken weshalb man chrome nicht nutzen sollte? google ist ja bekannt für seinen hang zur marktforschung :) aber sonst noch was? gruß rené

    merci

  21. jojo am 6. Oktober 2009 um 18:12

    gibt´s den veröffentlichten quell code im internet ?

  22. weit_wech am 28. Oktober 2009 um 05:39

    Ask und Forestle vermisse ich auch.

  23. Browser am 13. November 2009 um 07:41

    [...] http://www.drweb.de/magazin/alle-browser-dieser-welt Veröffentlicht in Anwendungen, Software | (1 votes, average: 4.00 out of 5)  Loading [...]

  24. Thomas am 9. März 2010 um 07:32

    Hallo.
    Prima Gegenueberstellung.
    Mit freundlichem Gruss

    Thomas

  25. Daniel Danby am 20. April 2012 um 11:17

    QTWeb Web (http://www.qtweb.net/) und RockMelt (http://www.rockmelt.com/) fehlen auch noch.

    QTWeb ist ist gut für Webentwickler und Leute die gerne im Web anonym unterwegs sind und arbeitet dabei recht flott.

    RockMelt nennt man auch den Facebook Browser, da er Facebook und andere ähnlicher Plattformen wie etwa Twitter, Youtube usw. direct integriert.

  26. Bernd Stummvoll am 3. Juli 2012 um 17:57

    S.g.Hr Lennarzt,
    Ihre Browserübersicht habe ich heute ergoogelt und fand sie interentessant. Ich bin auch sogleich Ihrer AVANT-Empfehlung gefolgt. Der Brwoser ist sehr interessant, aber auch die Trägerfirma (siehe WHOIS RECORD unten). Nach dieser Entdeckung, dass ich jetzt einen chinesischen Browser installiert habe, wollte ich Sie zurückfragen, ob und falls ja, wie Sie das Kiterium der ocation für den Browser-”provider” und etwaige schwer erkenbare Risiken einschätzen. Solche INFOS könnte ich mir in Ihrer Browser-Liste noch gut vorstellen.
    mit freundlichem Gruß
    Bernd Stummvoll

    Whois Record
    Reverse Whois:”Avant Force” owns about20 other domains Email Search: is associated with about 5 domains
    Registrar History:2 registrars NS History:17 changes on 7 unique name servers over 9 years. IP History:9 changes on 8 unique IP addresses over 8 years. Whois History:340 records have been archived since 2003-05-14 . Reverse IP:29 other sites hosted on this server. Log In or Create a FREE account to start monitoring this domain name

    Domain name: avantbrowser.com

    Registrant Contact:
    Avant Force
    Avant Browser ()

    Fax:
    Haidian District
    Beijing, 100000
    CN

    Administrative Contact:
    Avant Force
    Avant Browser ()
    +86.1082931604
    Fax:
    Haidian District
    Beijing, 100000
    CN

    Technical Contact:
    Avant Force
    Avant Browser ()
    +86.1082931604
    Fax:
    Haidian District
    Beijing, 100000
    CN

    Status: Locked

    Name Servers:
    YNS1.YAHOO.COM
    YNS2.YAHOO.COM

    Creation date: 01 Oct 2002 15:46:29
    Expiration date: 01 Oct 2014 15:46:00

  27. Tom am 4. Januar 2013 um 20:11

    Es gibt auch folgende, nicht erwähnte Browser. Aber ich empfehle keinen davon:
    Abolimba
    AntiBrowserSpy
    Comodo
    Ecapsule
    Element
    Fine
    Goona
    Knollos
    Pale Moon
    Phoenix
    Softerra LDAP
    SurfDesk
    T-online

  28. Driton am 6. November 2013 um 17:39

    Es gibt noch ein Browser er steht da nicht drin und zwar heißt er Torch

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!