Inspiration

40 außergewöhnliche Verpackungsdesigns plus: Ihr eigener Prototyp mit Photoshop

2. April 2013
von

Eine gute Verpackung gibt dem Konsumenten einen Kaufanreiz, informiert und zeigt einen einzigartigen Look, ein wiedererkennbares und erinnerungswürdiges “Gesicht”, bei großer Funktionalität. Die hier vorgestellten Beispiele sind (zumeist) Prototypen. Ideen, die vielleicht eines Tages in den Läden stehen. Ich würde das begrüßen, denn allemal ziehen diese Verpackungsdesigns den Blick auf sich. Wir haben 40 außergewöhnliche Exemplare ausgesiebt und bieten Ihnen dazu noch Tipps, wie Sie Ihren eigenen Prototypen in Photoshop entwerfen.

Hardegger Hüppen

Designer: Nadine Geissbühler
verpackung1b

© Nadine Geissbühler

Woolly Heads

Designer: Rellana Wool
verpackung2

© Rellana Wool

Dillon’s Small Batch Distillers

Designer: Insite Design
verpackung3

© Insite Design

Gotta Moo Package

Designer: Narani Kannan
verpackung4

© Narani Kannan

Le Chat

Designer: Isabela Rodrigues
verpackung5

© Isabela Rodrigues

Packaging Project 43-47

Designer: ampro.ro
verpackung6

© ampro.ro

The Butler’s Pantry

Designer: Brandcentral
verpackung7

© Brandcentral

Mini-Tutorial #1: Eigenes Label entwerfen

01 Grundformen nutzen

Bei der Gestaltung eines eigenen Labels ist es sehr hilfreich, geometrische Grundformen als Basis einzusetzen, also Rechtecke, Kreise oder Dreiecke. Hier habe ich das Polygon-Werkzeug mit einem dunklen Grünton eingesetzt. Damit so schöne abgerundete Spitzen entstehen, stellen Sie in der Optionsleiste die Seiten auf 24 ein und klicken auf das Zahnrad, um zu den weiteren Optionen zu gelangen.

Aktivieren Sie Abrunden und Stern mit Seiten einziehen um: 10%. Aktivieren Sie über Ebene den Ebenenstil > Schein nach außen mit Füllmethode: Normal, Deckkraft: 100%, weißer Farbe, Überfüllen: 90% und Größe: 10 Pixel. Über Strg+J wird die Ebene kopiert, über Strg+T verkleinert. Die Farbe habe ich auf einen etwas helleren Grünton geändert. Die untere der beiden Kreisebenen hat noch einen harten Schlagschatten mit Winkel: 90 Grad erhalten.

label-gestalten1

02 Weitere Kreisformen

Mit dem Ellipse-Werkzeug und einem Braunton entstand in der Mitte des Labels eine Kreisform, die über Strg+J kopiert und bei der die Farbe auf Weiß geändert wurde. Strg+T verkleinert diese Kreisform, die ein weiteres Mal kopiert und verkleinert wird. Die Farbe dieser Form wird auf den gleichen Braunton wie zuvor eingestellt. So entsteht ein weißer Ring als Rahmen.

Noch einmal kommt das Polygon-Werkzeug zum Einsatz, bei dem die Seiten auf 48 erhöht werden. Bei den weiteren Optionen wird Ecken abrunden deaktiviert. So kann eine Kreisform mit kleinen Spitzen aufgezogen werden.

label-gestalten2

03 Stoffband

Soll ein stilisiertes Stoffband über dem Label liegen, so nutzen Sie das Rechteck-Werkzeug, vielleicht mit einem Braunton. Mit dem Zeichenstift-Werkzeug, das in der Optionsleiste auf Form eingestellt wurde, erstellen Sie eine kleine Dreiecksform die simulieren soll, als ob das Band nach hinten geknickt wurde. Diese Form kopieren Sie und gehen dann im Menü auf Bearbeiten > Pfad transfomieren > Horizontal spiegeln.

Positionieren Sie die Kopie mit dem Verschieben-Werkzeug auf die rechte Seite. Sie können mit dem Rechteck-Werkzeug als unterste Ebene eine Form mit einem helleren Braunton aufziehen, damit das Band noch weitergeführt wird.

label-gestalten3

04 Label beschriften

Den Banner könnten Sie mit dem Linienzeichner-Werkzeug noch mit einigen Linien schmücken. Nutzen Sie passende Schriftarten, um mit dem Text-Werkzeug das Label zu beschriften. Die Farben für den Text habe ich dem Label entnommen. Fügen Sie gerne weitere Design-Elemente ein, wie etwa hier die Blumen auf dem Banner.

label-gestalten4

Bolshaya Pol’za

Designer: Fresh Chicken
verpackung8

© Fresh Chicken

Student Work – Kate Mikutowski

Designer: Kate Mikutowski
verpackung9

© Kate Mikutowski

project7

Designer: project7
verpackung10

© project7

Eau de España

Designer: Tatabi Studio
verpackung11

© Tatabi Studio

Anti-Theft Lunch Bags

Designer: thinkofthe.com
verpackung12

© thinkofthe.com

One Pine Tree

Designer: Kota Kobayashi
verpackung13

© Kota Kobayashi

Ooh Ooh Ah Ah!

Designer: Peck and Co
verpackung14

© Peck and Co

Sabadì — Slow Living

Designer: Happycentro
verpackung15

© Happycentro

BEEloved honey

Designer: Tamara Mihajlovic
verpackung16

© Tamara Mihajlovic

Contrabando

Designer: Tres Tipos Gráficos
verpackung17

© Tres Tipos Gráficos

Student Work – Cécile Dumetier

Designer: Cécile Dumetier
verpackung18

© Cécile Dumetier

Colier

Designer: Reynolds and Reyner
verpackung19

© Reynolds and Reyner

Font Vella Premium Water

Designer: VIDAL LARSSON • DUPREZ
verpackung20

© VIDAL LARSSON • DUPREZ

Student Work – Caleb Heisey

Designer: Caleb Heisey
verpackung21

© Caleb Heisey

Functionalab

Designer: Sid Lee
verpackung22

© Sid Lee

Artea von Maria Ponomareva

Designer: Maria Ponomareva
verpackung23

© Maria Ponomareva

Mini-Tutorial #2: Produkt gestalten

01 3D-Form anlegen

Erstellen Sie ein neues Dokument und darin eine neue Ebene, etwa über Umschalt+Strg+N. Füllen Sie die Ebene mit einer Farbe Ihrer Wahl, etwa über Bearbeiten > Fläche füllen. Gehen Sie dann auf auf 3D > Neue Form aus Ebene und wählen Sie ein passendes Produkt aus, wie etwa Würfel, Softdrink-Dose oder Flasche. Es wurde automatisch eine 3D-Ebene angelegt.

label-3d1

02 Label als Textur einfügen

Um nun das Label einzubinden, rufen Sie über Fenster > 3D das Bedienfeld für die 3D-Funktionen auf. Klicken Sie oben auf den Button Filtern nach: Materialien und klicken Sie bei Diffuse auf das Icon und wählen Sie Textur laden aus. Nach einem Doppelklick auf die Datei mit dem Label wurde diese eingefügt. Mit dem 3D-Objekt-drehen- und 3D-Objekt-rollen-Werkzeug positionieren Sie Ihr Produkt. Sind Sie zufrieden, so klicken Sie den Button Filtern nach: Gesamte: Szene an. Ändern Sie die Qualität auf Raytracing -endgültig ab.

label-3d2

Poilu

Designer: Simon Laliberté
verpackung24

© Simon Laliberté

Maison Chatou – French Wine

Designer: Alice Bouchardon
verpackung25

© Alice Bouchardon

Pasta la vista

Designer: ANDREW GORKOVENKO
verpackung26

© ANDREW GORKOVENKO

WINES OF THE WORLD

Designer: Lavernia & Cienfuegos
verpackung27

© Lavernia & Cienfuegos

Flower Garden

Designer: Milena Wlodarczyk
verpackung28

© Milena Wlodarczyk

Fisherman

Designer: Team: Igor Mitin,Berik Yergaliyev,Rustam Gareyev,Farhat Omirbaev,Darina Baimukhanova,Andrey Serdyk
verpackung29

© Team: Igor Mitin, Berik Yergaliyev, Rustam Gareyev, Farhat Omirbaev, Darina Baimukhanova, Andrey Serdyk

Mr. Chocolate

Designer: ruizcompany.com
verpackung30

© ruizcompany.com

Bees Knees

Designer: At Pace
verpackung31

© At Pace

Beauty’in

Designer: Interbrand Brazil Team
verpackung32

© Interbrand Brazil Team

Sausage dog

Designer: Kerman Gomez,Andrea Gross Gaiani,Luciano Ingenito,Federica Fragapane,Chiara Goose Gustinelli
verpackung33

© Kerman Gomez,Andrea Gross Gaiani,Luciano Ingenito,Federica Fragapane,Chiara Goose Gustinelli

Mleko i Miód

Designer: Beza Project
verpackung34

© Beza Project

Packaging by Cadú Gomes

Designer: Cadú Gomes
verpackung35

© Cadú Gomes

FIRMA PACKMAN

Designer: FIRMA
verpackung36

© FIRMA

Koberg Vilt

Designer: silver.se
verpackung37

© silver.se

Penelope Cosmetic Line

Designer: Erin Dameron
verpackung38

© Erin Dameron

BLACK MARKET GOODS BREWING – BEER BOTTLE & PACKAGE DESIGN

Designer: Marco Manansala
verpackung39

© Marco Manansala

Mayrah Wine

Designer: Eulie Lee
verpackung40

© Eulie Lee

(dpe)

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Tags: , ,

Ein Kommentar zu „40 außergewöhnliche Verpackungsdesigns plus: Ihr eigener Prototyp mit Photoshop
  1. jonny am 13. Juni 2013 um 21:02

    Im Tutorial den Schritt mit dem gezackten Polygon nach innen…wie macht man das? Ich werde daraus leider nicht schlau.

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!